1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. Tiermedizin-Stunde #2 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Kostenloser Zugang und weitere Infos

Was ist denn jetzt wirklich im Hundefutter? "Du bist was Du isst!"

Dieses Thema im Forum "Hundefutter" wurde erstellt von Benutzer102, 26. Dezember 2009.

  1. Skadi

    Skadi Stammuser

    Beiträge:
    4.528
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Skadi-Boxer *07/15
    Zweiter Hund:
    Aris-Boxemix *03/09
    Ich finde es lustig, was in "meinem" Link erwähnt wird. Ich meine, es ist alles tierisch und im gewissen Maße, würde das sicher fast jeder Hund verzehren. Freiwillig. Gibt ja auch ausnahmen, die an Rohes nicht dran gehen irgendwie. Jedenfalls finde ich es amüsant, was in der Auflistung steht, wenn du angeblich Gummireifen im Nassfutter sein sollen, die wirklich schlimm wären, im Gegensatz zu sämtlichen Körperteilen eines "Beutetiers".
     
  2. Yacco

    Yacco Stammuser

    Beiträge:
    12.326
    Erster Hund:
    Asco 1.eigener
    Zweiter Hund:
    Carlo
    Dritter Hund:
    Yacco
    Da ich nicht barfe ist mir das nicht aufgefallen, bei Hufen bin ich allerdings stutzig geworden, habe die schonmal im Fressnapf gesehen, danach habe ich mir BEIDE Links. nochmal genauer angesehen.
    Zwischendurch kam Post von Labbi Dieter und Blues.
    Frage mich wer solche Links einstellt? Was verspricht man sich davon? Wer glaubt sowas ungeprüft?
    Nämlich das wäre mein nächster Schritt gewesen, der nun nicht mehr nötig ist.

    Habe meinen Link noch immer nicht wieder gefunden.
    Aus dem Gedächtnisses heraus weiß ich noch, daß es Firmen gibt, die U.a. Kantinenreste aufkaufen, altes Frittierfett, Öl aus der Industrie, dies ins Ausland verbringen von dort kommt es zurück und geht in die Tiernahrung. Tut mir Leid, mehr kann ich z.Zt. nicht sagen.
     
  3. DieterI

    DieterI Stammuser

    Beiträge:
    6.084
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Erster Hund:
    Willi, Dackel (10)
    Zweiter Hund:
    Milan, Bretone (5)
    Klar wäre das schlimm. Die Frage ist aber (immer), ob das bestimmungsgemäß (also absichtlich) der Fall ist oder ob es sich um einen Produktionsfehler handelt, wie er auch bei menschlicher Nahrung oder sonstigen Produkten vorkommt und regelmäßig zu Rückruf- oder Umtauschaktionen führt.
    Heute hab ich in der Zeitung gelesen, dass in irgendwelchen Riegeln Reste von Reinigungsbürsten sein können und letztlich war doch auch eine große fast weltweite Aktion für irgendwelche Schokoriegel oder sowas.

    Plastikteile findet man hin und wieder auch - mit entsprechendem Tamtam in den "sozialen" Medien - in gewölftem Barf-Fleisch, wo eben mal eine anhaftende Plastiktüte mitgeschreddert wurde.

    Es ist das Problem der Ideologie - und da sind manche Barfer richtig gut. Dies deshalb, weil sie sich oft als die besseren Hundehalter (fütterst du noch oder barfst du schon) ansehen und natürlich jedes - und sei es noch so dämlich - Argument contra Industriefutter benutzen. Da kommen dann solche Schoten wie eingeschläferte Tiere aus der Tierkörperverwertungsanstalt oder "Hufe mit Hufeisen dran" im Trockenfutter (echt, hab ich mal gelesen) her. Was an Fleisch oder tierischen Bestandteilen ins Hundefutter darf, ist seit Jahren gemeinschaftsrechtlich umfassend geregelt.

    Aus dem Gedächtnisses heraus weiß ich noch, daß es Firmen gibt, die U.a. Kantinenreste aufkaufen, altes Frittierfett, Öl aus der Industrie, dies ins Ausland verbringen von dort kommt es zurück und geht in die Tiernahrung. Tut mir Leid, mehr kann ich z.Zt. nicht sagen.[/QUOTE]

    Ich weiss nicht, ob das (noch) so ist. Ich will es aber auch nicht ausschliessen. Industrielles Tierfutter wird nach finanziellen Ertragsgesichtspunkten und nicht nach Tiergesundheit produziert. Im Grunde reicht es, wenn die Inhaltsstoffe - wo immer sie herkommen - nicht schädlich sind.
     
  4. Snowflakes

    Snowflakes Stammuser

    Beiträge:
    1.466
    Ort:
    BaWü
    Erster Hund:
    Australian Sheperd (8)
    Zweiter Hund:
    Berger Blanc Suisse 6 Mon.
    Dritter Hund:
    Berger Blanc Suisse
    Vierter Hund:
    Nov. 1998-Febr.2013


    Die Frostfutterfirma bei der ich kaufe, weißt sogar explizit darauf hin, dass man zb. Panzenprodukte bitte immer nach dem Auftauen genaustens auf Fremdkörper untersuchen soll, da auf der Weide die Tiere beim Grasen auch verschiedene Gegenstände wie beispielsweise Steine, Metall, Glas, Plastik etc. aufnehmen, wodurch diese in den Magen des Rindes gelangen können.

    Grüner Pansen wird in der Produktion nicht gewaschen, es wird lediglich grob ausgeschüttelt, damit alle pflanzlichen Fasern, wichtige Nährstoffe, Vitamine und vor allem die Flora sowie Fauna der Produkte erhalten bleiben kann.
    Trotzt strengen Qualitätskontrollen und großer Sorgfalt können nicht alle Fremdkörper im „grünen Pansen“ immer komplett entfernt werden.

    Was die Hufeisen an den Hufen betrifft kann eigentlich (fast) nicht sein, da vor jeder Abholung des toten Pferdes die Pflicht besteht, alle 4 Eisen abzuehmen, sonst nimmt der Abdecker es nicht mit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2016
  5. Yacco

    Yacco Stammuser

    Beiträge:
    12.326
    Erster Hund:
    Asco 1.eigener
    Zweiter Hund:
    Carlo
    Dritter Hund:
    Yacco
    Beim Trofu kann ich mir das gar nicht vorstellen, da doch Alles geschreddert wird.
    Beim Naß oder BARF könnte wohl mal was " durchrutschen"
    Hufeisen jedoch halte ich für unwahrscheinlich, da die Mahlwerke sehr teuer sind werden die auch entsprechend geschützt, z.B. mit einer magnetischen Entnahme von Eisenteilen.
    Hufeisen können erhebliche Schäden an den Maschinen verursachen.
     
  6. Schnaufnase

    Schnaufnase Stammuser

    Beiträge:
    1.481
    Erster Hund:
    Motte 2000-2017
    Doch, es gab auch in Trofu schon sichtbare "Fremdkörper". Natürlich in kleinen Stücken.
    Auch geschredderter Müll bleibt Müll. ;)
     
  7. Benutzer585

    Benutzer585 Gast

    Beiträge:
    18.100
    Platinum hatte mal vor Jahren einen Skandal weil die Plastikringe von den Hühnern an den Füssen stückchenweise im Trockenfutter waren.
     
  8. Wautzi

    Wautzi Stammuser

    Beiträge:
    17.809
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    In der Nähe von Peine
    Erster Hund:
    BalouDackelMix8.3.11
    Zweiter Hund:
    Mogli, JRT,21.10.12
    Dritter Hund:
    HermanPodiMix16.6.14
    Ich hatte mal sichtbare Schrotstücke in Hundewurst (Sorte "Wild"). Da wurde wohl nicht gründlich genug mit dem Metalldetektor geprüft.
     
  9. DieterI

    DieterI Stammuser

    Beiträge:
    6.084
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Erster Hund:
    Willi, Dackel (10)
    Zweiter Hund:
    Milan, Bretone (5)
    Wenn es Schrotkugeln im eigentlichen Sinne waren, wäre das noch nicht so schlimm, die mehr oder weniger runden Kügelchen würden ausgeschieden, fertig. Meist sind die heute nicht mal mehr aus Blei sondern aus Weicheisen.

    Wenn das allerdings Stücke eines Zerlegungs- bzw. Teilmantelgeschosses waren, kann es eng werden. Diese Art Munition zerlegt sich im Wildkörper und hat daher eine höhere Tötungswirkung. Die Splitter können so

    http://kjg-munition.de/7,62-mm/Bilder/Zerleger/K-1000-hinten.jpg

    aussehen und dann - scharfkantig wie sie sind - ohne weiteres schwere innere Verletzungen verursachen.
     
  10. Wautzi

    Wautzi Stammuser

    Beiträge:
    17.809
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    In der Nähe von Peine
    Erster Hund:
    BalouDackelMix8.3.11
    Zweiter Hund:
    Mogli, JRT,21.10.12
    Dritter Hund:
    HermanPodiMix16.6.14
    Dieter, genau weiß ich nicht was das war. Es waren Metallteile die aber nicht rund waren sondern eher wie die Stücke auf dem Bild aussahen.

    Ich habe alle Hunde röntgen lassen, da konnte man Metallteile sehen, nach ein paar Tagen wurde erneut geröntgt und das Metall war raus aus den Hundekörpern. Die Stücke waren nicht sehr groß und die TÄ wollte abwarten. Der Hersteller der Wurst hat das Röntgen bezahlt und damit war die Sache für mich erledigt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. März 2016
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | VRTreffpunkt.de | Tierfreund.com