1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Leidiges Thema fremde Katzen auf dem eigenen Gartengrundstück

Dieses Thema im Forum "Hundehaltung" wurde erstellt von Zufallsprodukt, 16. März 2017.

  1. Tinchen1

    Tinchen1 Stammuser

    Beiträge:
    293
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Erster Hund:
    DSH (~2013)
    Zweiter Hund:
    Dogge/Schäfer
    Ohjee, also ich hab ja auch Katzen, nur das meine als Zuchtkatzen ja nie ungesichert nach draußen kommen.
    Und bei uns sind auch sehr viele Dorfstreuner, die immer wieder in den Garten kommen und mir gar keine Freude machen weil diese Katzen ja oft Flöhe, Viren und Infektionen einschleppen. Ich hoffe das Max das in Zukunft klären wird, (da Max aber unsere Katzen kennt denke ich nicht das er eine killen würde, Gott bewahre)
    Aber das ich da jetzt haftbar wäre oder andere haften wenn meine Katzen so blöd wären da ständig reinzugehen, würde ich echt nicht einsehen. Wer sein Tier streunen lässt geht ein gewisses Risiko ein und viele machen das bewusst, schon allein aus Bequemlichkeit weils Mietzchen dann draußen ihr Geschäft macht und zu Hause nicht mehr bespasst werden muss...
    ich drück dir jedenfalls die Daumen das dem Kater nix fehlt, er kann auch nix dafür das er nicht der hellste ist ^^

    Lg Tinchen und Max
     
    Wautzi und Karojaro gefällt das.
  2. Lesko

    Lesko Stammuser

    Beiträge:
    3.573
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Thüringer Wald
    Erster Hund:
    Andy/Mix ( 7 Jahre)
    Der Kater ist aber auch selten dämlich! :D
    Sorry, aber der scheint ja nichts zu lernen.
    Mehr als den Garten einzäunen kannst du wirklich nicht. Wenn eine Katze unbedingt rein will, findet sie auch einen Weg.
    Hoffentlich hat sie es jetzt kapiert und ist glimpflich davon gekommen.
     
    Karojaro gefällt das.
  3. Mestchen

    Mestchen Stammuser

    Beiträge:
    16.020
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Minden
    Erster Hund:
    Kiara, 13 J.
    Zweiter Hund:
    Caro, 7 J.
    Kiara lebte bis vor drei Jahren mit Katzen zusammen und die Katze besucht sie auch noch regelmäßig. Diese lebt bei meiner Mutter. Dennoch dreht Kiara durch, wenn sie Katzen sieht. Ich glaube, bei @Wautzi ist es bei Balou nicht anders.

    Gute Besserung an Daisy. Ich habe die Bilder der Verletzungen gesehen. Hoffentlich heilt das alles problemlos ab!
     
  4. T S
    Zufallsprodukt

    Zufallsprodukt Stammuser

    Beiträge:
    6.382
    Ort:
    Lohmar
    Erster Hund:
    Linda (verstorben)
    Zweiter Hund:
    Daisy / Amstaff / 17.4.2004
    Och ja, du kennst doch Daisy - die juckt das nicht :D die Verletzungen sind oberflächlich - hoffentlich sind sie bei der Katze auch so. Ich muss morgen nochmal vorbei, bei den Nachbarn war vorhin keiner und ich musste noch zum TA wegen Verbandswechsel.

    Falls es euch interessiert, die Bilder von Daisys Kampfspuren mit der Katze ^^

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  5. Rumpelwicht

    Rumpelwicht Stammuser

    Beiträge:
    4.404
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    LK Hameln
    Erster Hund:
    Fiona (10), Mix
    Konntest du mit den Katzenmenschen schon was klären? Also...falls das deine Hände sind Angela- DRINGEND mal eincremen xD
     
  6. T S
    Zufallsprodukt

    Zufallsprodukt Stammuser

    Beiträge:
    6.382
    Ort:
    Lohmar
    Erster Hund:
    Linda (verstorben)
    Zweiter Hund:
    Daisy / Amstaff / 17.4.2004
    SO trocken sind meine Hände nicht, das ist nur die HDR-Einstellung :p

    Die Besitzer waren vorhin leider nicht zuhause und ich musste los, weil Daisy einen Tierarzttermin hatte. Meine Mutter habe ich mitgenommen, weil DIE danach noch nen Arzttermin hatte. Aber als ich meine Mama abgesetzt habe, ist die Katze wohl wieder durch Mamas Garten gelaufen. Mama sagt, sie ist normal gelaufen und ist auch den Zaun hoch, von daher hoffe ich, dass es ihr gut geht. Ich werde jedoch morgen nochmal rüber und klingeln und mich erkundigen.
     
    Rumpelwicht gefällt das.
  7. RosAli

    RosAli Stammuser

    Beiträge:
    4.176
    Erster Hund:
    Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
    Zweiter Hund:
    Ali/AmStaff
    Dumm gelaufen. Manche Katzen kommen trotzdem immer wieder. Die sind so.

    Als wir noch auf dem Dorf gewohnt haben, hatten meine damaligen Hunde zwei bestimmte Kater mehrfach abgegriffen und derbe geschüttelt. Dank Abbruchsignal wurde nie einer schwer verletzt. Trotzdem kamen die immer wieder aufs Grundstück.

    Ich hoffe mal, dass Daisys Verletzungen gut abheilen. Katzenbisse und Kratzer sind manchmal übel und entzünden sich.

    @Tinchen1

    Wenn Dein Hund Eure Katzen kennt und mag, muß er fremde Katzen noch lange nicht mögen. Ich hatte und habe auch immer Katzen. Einige meiner Hunde sind mit den Katzen aufgewachsen andere als Erwachsene zu unseren Katzen dazu gekommen. Trotzdem sind die fast alle auf fremde Katzen losgegangen, wenn sie die Chance dazu hatten. Die haben genau unterschieden, unsere Katzen, fremde Katzen.
     
    marita gefällt das.
  8. TinaH

    TinaH Stammuser

    Beiträge:
    6.348
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Erster Hund:
    Neo/PdAE (2009)
    Zweiter Hund:
    Willow/PdAE (2011)
    Dritter Hund:
    Smilla/´PdAE (2015)
    Oh je, ich wünsche Daisy gute Besserung.
    Das ist aber auch echt schwierig mit den herumlaufenden Katzen.
    Meine jagen auch jede Katze vom Grundstück (wir haben etliche in der Umgebung) aber sie haben noch keine erwischt und jagen die, glaub ich, auch mehr damit sie weglaufen.

    Der Kater der Nachbarn scheint ja beratungsresistent zu sein, was das Betreten fremder Grundstücke betrifft, aber sein froh dass du nicht den Kamikaze-Kater da wohnen hast, der hier bei mir in der Straße lebt.
    Gott sei Dank ist der nun krank und nicht mehr oft draußen, aber der war früher der Schrecken aller Hunde.
    Er hat in der Hecke vor seinem Haus gelauert und ist auf jeden Hund los, der da vorbei kam.
    Kam mit einem Affenzahn aus der Hecke gerast, sprang den Hunden fauchend mit ausgezogenen Krallen auf den Rücken und war wie der Blitz wieder verschwunden. Von dem hat man manchmal nur einen verschwommenen Fleck gesehen, so schnell war der.
    Wegen ihm findet Neo Katzen jetzt auch blöd.
     
  9. Wautzi

    Wautzi Stammuser

    Beiträge:
    20.454
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    In der Nähe von Peine
    Erster Hund:
    BalouDackelMix8.3.11
    Zweiter Hund:
    Mogli, JRT,21.10.12
    Dritter Hund:
    HermanPodiMix16.6.14
    Gute Besserung für Daisy. Die Katze hat sich ja nicht unerheblich gewehrt. Hoffentlich geht es der Katze soweit gut. Ich glaube Katzen sind beratungsresistent. Die lernen aus einer unangenehmen Begegnung mit einem Hund nichts.

    Balou hat, seitdem er ein Welpe war mit damals noch zwei Katzen zusammengelebt. Die letzte ist erst vor ein paar Wochen gestorben. Balou und meine Katzen waren keine Freunde aber sie durften über ihn rüberklettern wenn er irgendwo liegt. Trotzdem hasst Balou fremde Katzen und würde sie jagen. Bei ruhigen Katzen kann er sich mittlerweile zusammenreißen, sobald sie weglaufen regt er sich aber auf und würde hinterherlaufen.

    Hunde können zwischen den Katzen in der Familie und fremden Katzen unterscheiden.
     
    Karojaro gefällt das.
  10. marita

    marita Stammuser

    Beiträge:
    1.670
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Saarland
    Erster Hund:
    Kira, Mix, 15.02.11
    Ist bei Kira draußen exakt genauso.
    Die kann vom Wohnzimmer aus durch die Terrassentür unterscheiden, ob die Katze, die hinten im Garten läuft eine von unseren oder eine fremde ist.

    Amy kann das (noch) nicht. Die bellt bei jeder Katze die durch den Garten läuft, auch bei Ivan und Paula.

    Gute Besserung an Daisy, schlimmer als Kratzer sind nach meiner Erfahrung die fast nicht sichtbaren kleinen Löcher von Bissen. Das heilt von außen ganz schnell zu und innen "gärt" es.
    Da hätte ich ein Auge drauf.
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com