1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷
  4. ▷ ▷ ▷ The Truth About Pet Cancer - Die Wahrheit über Krebs bei Hunden & Katzen -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

HundKatzeMaus

Dieses Thema im Forum "Hundebücher & Hunde im TV / Kino" wurde erstellt von derDobermann, 24. September 2016.

  1. Hermelin

    Hermelin Stammuser

    Beiträge:
    1.655
    Ort:
    Franken
    Erster Hund:
    Hermes / Whippet
    Zweiter Hund:
    En-Lil / Whippet
    Also grundsätzlich, so Raum beanspruchen und so hat er natürlich Recht. Das mit dem Würger fand ich auch daneben, aber ansonsten denke ich, weiß der schon, was er tut,...
    Man hat's halt auch schwer, wenn man immer mit so,... wenig sachkundigen Menschen zu tun hat
     
  2. Bullerina

    Bullerina Stammuser

    Beiträge:
    1.480
    Ort:
    Niederbayern
    Erster Hund:
    Casha, OEB
    Wie gesagt, ich hab das vorher nicht gesehen.. werde ich morgen nachholen.

    Trotzdem find ich die Endloswürger-Geschichte voll daneben. Suggeriert (für andere ahnungslose HH) eine vermeintlich einfache Lösung.
    (Nebenbei hat Casha ihre Retrieverleine (MIT Zugstopp!) erst bekommen, als sie gut und zuverlässig Leinenführig war.. diese dünnen Schnüre an einem Hund, der sich gerne mal reinlegt... da gruselt es mich einfach).
     
  3. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
    Ich fand den Sachverständiger komplett daneben...den Endloswürger sowieso.
    Allerdings glaube ich nicht,dass es,wenn die Familie nicht wirklich was ändert,gut geht mit dem Hund in dieser Familie.
    Hätte es für die Tochter nicht ein netter,kleiner Begleithund sein können?Nee,der Sennenmischling aus der Garage...oh entschuldigung,habe vergessen,dass sich die Mutter intensiv mit Hundehaltung beschäftigt hat...:rolleyes:
     
  4. Ayoka

    Ayoka Stammuser

    Beiträge:
    1.948
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Freddy TibetT. +2016
    Zweiter Hund:
    Chumani Mix *2013
    Hab's nicht gesehen, aber gehe mal davon aus, dass die Tochter jetzt nicht so super alt und stark ist. Und dann ein Hund mit diesem Kaliber? Von der Vorgeschichte, Genetik, Auslastung und Erziehung fange ich wohl lieber gar nicht erst an, oder?
    Also wenn so "ein Jahr informieren" aussieht, frage ich mich auch, wo und wie sie das gemacht hat.
     
    Entenwackele gefällt das.
  5. Hermelin

    Hermelin Stammuser

    Beiträge:
    1.655
    Ort:
    Franken
    Erster Hund:
    Hermes / Whippet
    Zweiter Hund:
    En-Lil / Whippet
    Ein Jahr lang Ebay Kleinanzeigen gewälzt, bis ein Hund in passender Entfernung und Preisklasse dabei war. ..
     
    Wautzi und Entenwackele gefällt das.
  6. 19Kenia98

    19Kenia98 Stammuser

    Beiträge:
    1.890
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Oberbayern
    Erster Hund:
    Nanouk - B.C - 12/17
    Ich hab's auch angeschaut und fand's ziemlich verantwortungslos der (10?) Jährigen Tochter die Erziehung zu übertragen. Vor allem hat Frank Weber am Ende gesagt, dass man in der Erziehung auch mal autoritär sein muss - eine 10 Jährige?
     
    Entenwackele gefällt das.
  7. Karojaro

    Karojaro Stammuser

    Beiträge:
    5.167
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Erster Hund:
    Lucky, JRT (10)
    Zweiter Hund:
    Aslan/Rottweiler(3)
    Ich hab jetzt mal den "angeblichen Wesenstest" des "Experten" angeschaut. Ohne diese Tipps wär die Familie besser dran. Das Problem würde gut behoben werden können, wenn der Jack einen Rückzugsort hätte, wo kein Kind hin dürfte, wenn er dort ist und natürlich die Kinder nicht mit Jack alleingelassen werden, das liegt in der Verantwortung der Eltern. Und nix mit ich Chef- schlimm, dass so etwas immernoch im Fernsehen gezeigt wird!
     
    Wautzi, Silkies, Entenwackele und 2 anderen gefällt das.
  8. Schnaufnase

    Schnaufnase Stammuser

    Beiträge:
    2.063
    Erster Hund:
    Motte 2000-2017
    Zweiter Hund:
    Dina *2009
    Nach einem Jahr intensiver Recherche können noch ganz andere Fehler passieren. Weil zum einen nicht sicher ist, ob man bei der Recherche die richtigen Ratgeber findet (ich hatte die falschen Berater UND die falschen Bücher - also habe ich rückblickend genau das gelernt, was ich heute um jeden Preis vermeiden würde) und zum anderen sind Theorie und Praxis zwei ganz verschiedene Sachen.

    Aber gerade weil die Leute sich vorher schon Gedanken gemacht haben, traue ich denen auch zu, dass sie dran bleiben. Hoffentlich mit besseren Beratern. Wirklich besseren Beratern.

    [​IMG]
    Ich fand es gut, dass die Frau dem ab und zu widersprochen hat, bzw. der Inhalt ihres Wiederspruchs hat mir gefallen. Hoffentlich findet sie einen Weg, der wirklich für sie und den Hund taugt.


    edit: was ich total komisch fand: da wurde unglaublich viel erzählt was der Hund alles nicht darf usw. Aber als der Hund am Ende ein Bett "als Rückzugsort" bekam, habe ich nicht gehört, dass irgendjemand darauf hingewiesen hätte, was "Rückzugsort" bedeutet. Nämlich dass der Hund dort wirklich seine Ruhe hat und dass die Menschen (insbesondere die Kinder) in dort nicht streicheln oder sonstwie bespaßen. Es war doch so deutlich, dass die Leute das nicht wussten - warum sagt es ihnen keiner?!
    (oder hatte ich es nur nicht mitbekommen?)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Februar 2018
    Wautzi, Silkies und Karojaro gefällt das.
  9. Karojaro

    Karojaro Stammuser

    Beiträge:
    5.167
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Erster Hund:
    Lucky, JRT (10)
    Zweiter Hund:
    Aslan/Rottweiler(3)
    Genau das hab ich auch vermisst!
     
  10. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
    Ich fand es irgendwie unangebracht,dass der "Experte" der Familie gesagt hat,von dem Hund ginge absolut keine Gefahr aus,nachdem er den Hund nur mal kurz "begutachtet " hat(wobei ich natürlich nur von dem her urteilen kann,was auch gezeigt wurde,keine Ahnung ob da hinter der Kamera noch mehr "Begutachtung" war...).
    Ich habe den Hund auch nicht als aggressiv oder gefährlich wahrgenommen...aber als durchaus unsicher.
    Es gab zum Beispiel die Situation(was sie sich am Laptop angeschaut haben),als der Hund auf dem Bett lag,und die Mutter reinkam und sich drüber gebeugt hat...es war deutlich zu sehen,dass der Hund sich in dem Moment bedroht fühlt...ich hatte aber auch die ganze Zeit das Gefühl,dass er kurz davor ist,aus Unsicherheit zu drohen oder zu schnappen...das sind Situationen,die immer kippen können,wenn es sich um einen unsicheren Hund handelt die Körpersprache des Hundes ignoriert wird.
    Davon hat der "Experte"kein Wort erwähnt...im Gegenteil.
    Es wirkte so für mich ,als gebe er der Familie nun den "Freibrief",und dass die Familie es nun auch als "Freibrief"nimmt,denn schliesslich geht von dem Hund ja "absolut keine Gefahr aus".
    Das halte ich bei einer Familie mit noch so kleinen Kindern für fahrlässig,denn wenn man davon ausgeht,der Hund ist absolut keine Gefahr für das Kind,wird man unaufmerksam und leichtsinnig,und gerade dann passieren Dinge,die sonst gar nicht passieren würden.




    Ist mir auch aufgefallen-auf die Bedürftnisse des Hundes wurde kein bisschen eingegangen... :(
     
    Silkies gefällt das.
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com