1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Hundekekse - Rezepteliste

Dieses Thema im Forum "Hundefutter" wurde erstellt von Miauu, 3. Oktober 2010.

  1. Sumsebrumm

    Sumsebrumm Stammuser

    Beiträge:
    203
    Erster Hund:
    Madlen, Mischling (2)
    Ob man stattdessen vielleicht Kokosflocken nehmen könnte????
     
  2. Cordt

    Cordt Stammuser

    Beiträge:
    101
    Ort:
    Hamburg - nordisch by nature
    Erster Hund:
    Cordt RHT *08.11.09
    Nimm Kartoffelmehl, bekommst Du in jedem Supermarkt.

    Ich backe nur damit.

    Hier mal ein Beispiel:

    Kürbis-Möhre Leckerlies, der herbstlichen Jahreszeit angepasst (oder welche Größe man auch immer daraus macht)
    [​IMG]

    500 Gramm Kartoffelmehl
    1 Hokkaido Kürbis
    3 gr. Möhren
    6 Eier
    2 EL Öl (ich habe Nachtkerzenöl, es geht aber auch z.B. Rapsöl)

    Ich habe den Kürbis und die Möhren geschält (den Kürbis zusätzlich noch entkernt), in kleine Stücke geschnitten, mit etwas Wasser in eine MiWellen-Schüssel und das ganze dann weich gekockt.
    Die Masse habe ich püriert, dann die Eier und das Öl dazu gegeben und verrührt, zum Schluß das Kartoffelmehl.
    Das ganze ordentlich verrühren und dann auf 2 Bleche (bei mir waren es zwei Bleche) verteilen und ca. 15 Minuten bei 160 Grad "anbacken", rausnehmen und vorschneiden. Dann weitere 20 bis 30 Minuten bei 160 Grad fertig backen.
    Das Ganze dann fertig schneiden und zu guter Letzt die fertigen Leckerlies bei ca. 60-70 Grad bei leicht geöffneter Backofentür trocken backen, damit sie haltbarer sind.

    Beim Teig ist wichtig, dass er homgen ist, sprich dass er nicht zu flüssig und nicht zu fest ist, damit man ihn gut auf die Bleche bringen kann und er nicht sofort dort ganz dünn "ausläuft".

    Du kannst Kürbis und Möhren gegen andere beliebige Zutaten austauschen und es reichen meist auch 4 Eier.
    Ich backe z.B. auch Käse Leckerlies mit körnigem Frischkäse, Thunfisch mit Thunfisch im eigenen Saft, Obstleckerlies mit Banane, Apfel und Birne, Spinatleckerlies mit TK-Spinat, Banane-Honig Leckerlies mit Banane und Honig, mit Leberwurs, mit Gemüse, mit Kräutern etc. etc. etc..

    Wichtig ist - wie oben schon geschrieben ein homogener Teig, der ca. 1 cm dick aufs Blech bzw. Backpapier gestrichen wird, das dann bei 160 anbacken, vorschneiden, dann fertig backen (ca. 20-30 Minuten), raus, fertig schneiden und dann trocken backen.

    Vorschneiden und Schneiden kann man mit Pizzarollern ganz gut, ich habe mir etwas einen Teigschneider mit 5 nebeneinander liegenden Rädchen zugelegt, deren Abstand man verändern kann (von 1 cm bis 10 cm Abstand), damit schneide ich Streifen vor und die dann mit der Schere in ca. 1x1 cm große Leckerlies.
     
  3. Silva

    Silva Stammuser

    Beiträge:
    1.377
    Ort:
    RheinMain- Gebiet
    Erster Hund:
    Aiko/ Flatdoodle (*30.4.14)
    Wie lange halten solche Kekse denn? Also wie schnell müssen die verbraucht werden?
     
  4. Turtle2

    Turtle2 Gesperrt

    Beiträge:
    54
    Hier gibts gleich 3 Sorten :winken3::

    [GELÖSCHT]

    (mir würden die Honigtaler besonders gut gefallen)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. August 2015
  5. Noerchen

    Noerchen Newbie

    Beiträge:
    5
    Na, hier sind ja viele gute Rezepte zu finden.

    Da werde ich bestimmt mal welche ausprobieren! :zustimmung:
     
  6. Beaglefan

    Beaglefan Stammuser

    Beiträge:
    2.777
    Ort:
    Köln
    Erster Hund:
    Lupo/ Beagle/ (15.03.04)
    Zweiter Hund:
    Pascha/ Shih-Tzu (*99-2016)
  7. Gigi2903

    Gigi2903 Newbie

    Beiträge:
    27
    Ort:
    REms-Murr-Kreis
    Erster Hund:
    Spike /Malinois-Weimaraner
    Wie lange sind denn diese selbstgebackenen Leckerlies haltbar?
     
  8. Beaglefan

    Beaglefan Stammuser

    Beiträge:
    2.777
    Ort:
    Köln
    Erster Hund:
    Lupo/ Beagle/ (15.03.04)
    Zweiter Hund:
    Pascha/ Shih-Tzu (*99-2016)
    Ist unterschiedlich, je härter sie gebacken sind, umso länger sind se haltbar.
    Ich lasse sie gern etwas weicher, für´s Training praktischer. Diese lagere
    ich dann im Kühlschrank so2-3 Tage, ich friere den Rest ein und entnehme dann immer für paar Tage.
     
  9. Cordt

    Cordt Stammuser

    Beiträge:
    101
    Ort:
    Hamburg - nordisch by nature
    Erster Hund:
    Cordt RHT *08.11.09
    Wenn ich meine trocken backe und sie dann bei Zimmertemperatur und trocken lagere, halte meine mindestens 6 Monate.
     
  10. Gigi2903

    Gigi2903 Newbie

    Beiträge:
    27
    Ort:
    REms-Murr-Kreis
    Erster Hund:
    Spike /Malinois-Weimaraner
    super Dankeschön, dann werde ich das demnächst glaub auch mal für meinen kleinen Großen ausprobieren.:girllove:
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com