Hund legt sich beim Spaziergang immer hin - wie verhalten?

Erster Hund
Amy - Bichon Frisé (3/12)
Hallo liebe Foris,
eigentlich sagt der Titel schon alles aus. Amy (16 Wochen alt) legt sich neuerdings beim Spaziergang sehr oft hin und geht dann keinen Schritt weiter. Jetzt ist die Frage: Wie soll ich mich verhalten? Soll ich einfach stehen bleiben und warten bis sie wieder aufsteht oder soll ich sie hoch ziehen? Müdigkeit ist überings auszuschließen ;)
Außerdem knabbert Amy immer an der Leine. Wie soll ich mich hier verhalten?
Ich habe gehört, dass das hinlegen ein Zeichen von Dominanz sein soll und das der Hund einen mit dem Leine beißen korrigieren möchte. Ist das richtig?
Danke schon einmal im Vorraus! :winken5:
 
Hallo,

Müdigkeit ist auszuschließen...
Wie lang sind denn diese Spaziergänge? Legt sie sich nur hin, wenn sie an der Leine ist oder auch wenn sie frei läuft? Ist irgendein Zusammenhang zu erkennen? Also legt sie sich zum Beispiel immer an einer gewissen Stelle hin, oder wenn ihr Menschen oder Hunde trefft, oder kann man keinen Zusammenhang erkennen?

Nein, das ist kein Zeichen von Dominanz, das kann Spielverhalten sein oder eine Übersprungshandlung durch zuviele Eindrücke auf einmal, die sie nicht gleich verarbeiten kann (Überforderung also). Was es genau ist, kann ich von hier nicht beurteilen, aber mit Dominanz hat es nichts zu tun. :zwinkern2:

Liebe Grüße
Birgit
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich hätte jetzt auf Müdigkeit getippt, ein völlig übliches Verhalten in dem Alter, aber wenn Du das ausschließt...

Antworten auf Xafiras Fragen geben sicher Aufschluss.
 
Zuletzt bearbeitet:
Erster Hund
Amy - Bichon Frisé (3/12)
Also ich würde jetzt eigentlich Müdigkeit ausschließen, da wir ihres Alters wegen allerhöchstens 15 - 20 Minuten laufen und sie sich meistens schon nach 5 Minuten hinlegt. Nach einer Weile springt sie auch wieder auf und rennt fröhlich weiter. Könnte es trotzdem Müdigkeit sein?

Sie legt sich vorallem hin wenn sie andere Hunde oder etwas anderes interessantes sieht. Könnte es sein, dass sie sich vielleicht hinlegt um sich die Dinge genauer anzusehen? Und sie legt sich nur hin, wenn sie an der Leine ist.
Vielleicht bekommt sie wirklich im Moment zu viele Eindrücke. Ich denke, wir werden mal langsamer verfahren. Vielleicht hilft das ja :jawoll:
 
Hallo,

das mit dem Hinlegen habe ich mir schon fast gedacht ja, machen doch sehr viele Hunde so. Die Gründe, warum sie es machen sind jeweils unterschiedlich.

Ich habe dir mal zwei Themen rausgesucht, wo das Hinlegen bei Hundebegegnungen auch besprochen wurde - vielleicht findest du dort einen Hinweis, aus welchen Gründen deine Kleine es so betreibt, oder es ergeben sich dann für dich weitere Fragen. Diese dann bitte einfach stellen. :jawoll:

Hinlegen bei Hundebegegnungen
Wie verhalten deuten?

Liebe Grüße
Birgit
 
Erster Hund
Amy - Bichon Frisé (3/12)
Also ich habe mir die Vorschläge (danke dafür) mal durchgelesen und ich denke, ich weiß nun warum sie sich hinlegt.
Sie tut das nämlich nur, wenn sie andere Hunde oder etwas sonstiges Interessantes sieht. Ich schätze mal, sie glaubt das sie so zum Ziel (z.B. der andere Hund) kommt. Wenn dann der Hund weg ist, steht sie auch wieder auf und geht munter weiter.
Nun weiß ich allerdings immer noch nicht wirklich, wie ich mich verhalten soll. Vielleicht habe ich das ja in den Themenvorschlägen nicht gesehen. Soll ich sie hochziehen? Oder einfach warten bis sie von selbst aufsteht?
 
Wenn sie interessiert ist und noch die Welt erkundet: Was spricht dagegen, sie schauen zu lassen?

Ich lasse meinen auch alles mögliche anschaun, nicht immer, aber wenn wir Gassi gehen und Zeit haben. Für mich hat dasz u tun mit Leben dem kennenlernen. Sie zieht ja nicht zu den anderen Hunden, bellt nicht sondern schaut.
 

Ähnliche Themen




Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben