1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Wie wird das Merle-Gen vererbt?

Dieses Thema im Forum "Rassekunde" wurde erstellt von 19Kenia98, 23. Dezember 2017.

  1. 19Kenia98

    19Kenia98 Stammuser

    Beiträge:
    1.700
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Oberbayern
    Erster Hund:
    Nanouk - B.C - 12/17
    Hallo, mir kam heute morgen folgender Gedanke:

    Man darf ja zwei Hunde, die z.B. Blue Merle sind, nicht miteinander verpaaren, weil dabei missgebildete Welpen entstehen können. Wenn man nun z.B. einen schwarz-weißen Hund mit einem Blue Merle Hund paart und ein schwarz-weißer Welpe geboren wird, trägt der dann auch das Merle Gen in sich? Was passiert, wenn man so einen Hund dann mit einem Hund der farblich blue merle ist, paart?

    Und was ist, wenn man einen blue merle und einen red merle Hund verpaart?

    Wenn man zwei schwarz-weiße Hunde miteinander verpaart, die beide jeweils ein Elternteil in blue oder red merle haben, können diese dann auch "Merle-Welpen" bekommen?
     
  2. Maeusele

    Maeusele Gast

    Beiträge:
    439
    https://www.aussie.de/farbvererbung/vererbung-von-merle-farbe-merlegen.html

    Kurz zusammengefasst:

    Sieht man Merle nicht, ist man beim VDH Hund recht sicher. Bei sable aus unklarer Verpaarung muss man ein Bisschen aufpassen, aber bei red/black bi und tri bist du sicher.
    Cryptic ist aber recht selten. Meist sieht man irgendwas.

    Merle x Merle ist Mist, egal ob rot oder schwarz als Grundfarbe.
     
    Hermelin gefällt das.
  3. Schnaufnase

    Schnaufnase Stammuser

    Beiträge:
    1.916
    Erster Hund:
    Motte 2000-2017
    Normalerweise sieht man das Merle, aber wenn der Hund überwiegend weiß ist, dann würde ich wohl auf Gentest setzen.

    Wenn der schwarz-weiße Hund unerkannt Merle ist, dann kann es Nachkommen mit doppel-Merle geben.

    Beide tragen Merle, also sind statischtisch 25% der Nachkommen doppel-Merle. Geht gar nicht.

    Wie oben; es ist recht unwahrscheinlich dass ein Merle-Hund nicht auch so aussieht. Aber es ist theoretisch möglich. Wer Mischlinge so sinnlos verpaart, macht sich aber vermutlich eh wenig Gedanken um Gendefekte. :confused:


    nochn link: https://hunde-fellfarben.de.tl/Einf.ue.hrung.htm
     
  4. Amica

    Amica Stammuser

    Beiträge:
    1.920
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Ronja, Kl.M. (+2016)
    Zweiter Hund:
    Lucy, Aussie (*2015)
    Dritter Hund:
    Rico, Kooiker(*2016)
    Um das zu verstehen, muss man einen kurzen Blick auf die Grundlagen der Genetik werfen: Bei einem Hund (und auch beim Menschen) ist jedes Gen zweimal vorhanden: Eines hat man vom Vater mitbekommen und eines von der Mutter. Gene können in verschiedenen Varianten vorliegen, die man als Allele bezeichnet. Zum Beispiel kann es (vereinfacht gesagt) ein Gen für die Augenfarbe geben; Allele wären dann z. B. die Variante "blaue Augen" und die Variante "braune Augen".

    Auch das Gen für die Merle-/Nicht-Merle-Färbung hat also jeder Hund zweimal. Er kann also zweimal das Allel "Merle" besitzen oder zweimal das Allel "Nicht-Merle", oder einmal "Merle" und einmal "Nicht-Merle". Da man einen Merle-Hund nicht mit einem weiteren Merle-Hund verpaaren darf, ist die Variante zweimal Merle i. d. R. ausgeschlossen.

    Da die Verpaarung zweier Merle-Hunde verboten ist, wird der Blue-Merle-Hund nur einmal das Allel für "Merle" in sich tragen, und einmal das Allel für "Nicht-Merle". Der schwarz-weiße Hund wird mit hoher Wahrscheinlichkeit zweimal das Allel "Nicht-Merle" tragen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit deshalb, weil sich das Merle-Allel fast immer dominant ausprägt, das heißt, wenn der Hund es hat, dann sieht man es in aller Regel auch. Mal mehr, mal weniger ausgeprägt. Und es gibt auch Fälle, wo man es tatsächlich kaum bis gar nicht sieht. Aber meistens sieht man es deutlich.
    Gehen wir davon aus, dass der Merle-Hund also ein Merle-Allel trägt und der schwarz-weiße Hund keins, werden statistisch gesehen 50% der Welpen das Merle-Gen tragen und 50% nicht. Den Welpen, die das Merle-Gen tragen, wird man das in den meisten Fällen auch ansehen (s.o.). Ein schwarz-weißer Welpe aus der Verpaarung wird es aller Wahrscheinlichkeit nach nicht tragen.

    Merle ist Merle. Red und Blue kommt nur durch die Grundfarbe zustande - beim Blue Merle ist die Grundfarbe schwarz, beim Red Merle ist die Grundfarbe braun. Der Merle-Faktor wird aber unabhängig von der Grundfarbe vererbt, sodass z. B. bei einer Verpaarung eines schwarz-weißen Hundes mit einem red-merle-Hund auch blue-merle-Welpen fallen können.
    Somit darf red merle nicht mit blue merle verpaart werden.

    Siehe oben: Meistens sieht man den Tieren das Merle-Allelan; sind beide Elternteile kein Merle, werden sie höchstwahrscheinlich auch das Allel nicht tragen. Im Zweifel ist aber ein Gentest sinnvoll, um eine Merle-Merle-Verpaarung zu vermeiden.

    Liebe Grüße
    Amica
     
  5. Stadtmensch

    Stadtmensch Stammuser

    Beiträge:
    1.383
     
  6. Dalila

    Dalila Stammuser

    Beiträge:
    6.735
    Geschlecht:
    weiblich
    Ein mir bekannter Züchter holte sich aus dem Ausland eine fauve (beige-farbene) Hündin.
    Diese wurde von meinem grauen (genetisch grau/fauve) Rüdengedeckt.
    Gefallen sind alles Harlekine in fauve, schwarz und grau.
    Das Erstaunen war groß.
    Dann entdeckte der Züchter einen wirklich nur Stecknadelkopf großen, hellblauen Punkt in der Iris eines Auges der Hündin.
    Damit war klar das die Hündin das Merl-Gen besaß.
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com