1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. Tiermedizin-Stunde #2 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Kostenloser Zugang und weitere Infos

Schlafen gehen, aufstehen und auslasten

Dieses Thema im Forum "Hundeverhalten & Erziehung" wurde erstellt von kiar, 19. Dezember 2017.

  1. Tinchen1

    Tinchen1 Stammuser

    Beiträge:
    293
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Erster Hund:
    DSH (~2013)
    Zweiter Hund:
    Dogge/Schäfer
    Das klingt ziehmlich normal und sogar etwas Welpisch, wie lange war die Maus denn im Tierheim? Vlt hatte sie keinen schönen Start und muss jetzt noch welpentypisch nachholen?
    Weiß man was bei ihr drin steckt Rassemäßig? Ahja Bild wäre schön :D
    Ansonsten sind 3 Tage ja noch gar nix, sie wird sich sicher bald eingewöhnt haben und dann weniger „Sicherheit“ von euch fordern, lg
     
    Ayoka, Entenwackele und Lesko gefällt das.
  2. Tinchen1

    Tinchen1 Stammuser

    Beiträge:
    293
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Erster Hund:
    DSH (~2013)
    Zweiter Hund:
    Dogge/Schäfer
    Max hat solch eine Alyre auch gerade...Er darf und soll schnüffeln ist ja noch ein Baby aber in letzter Zeit zieht er mich immer zurück weil er an was tollen vorbei gerannt ist, und ja da bin ich auch gemein und lass ihn nicht zurück sondern gehe weiter ^^
     
  3. Wirbelwind

    Wirbelwind Stammuser

    Beiträge:
    5.322
    Erster Hund:
    Grizu Shih Tzu * 10.04.2015
    Zweiter Hund:
    Freki Shih Tzu * 02.06.2016
    Sie ist 3 Tage bei euch, es kann Monate dauern bis ein Hund engültig angekommen ist!
     
  4. T S
    kiar

    kiar Newbie

    Beiträge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Bild gibts doch im Avatar, oder wird das bei euch nicht angezeigt? Kann ich sonst irgendwie ein Foto hochladen?
    Sie ist wohl ein Schäferhund-Sheltie Mix und das Alter (geb. 1.10.2016) ist vom Tierarzt geschätzt. Zu ihrer Vergangenheit wissen wir nicht so viel...Sie war jetzt 5 Wochen in Deutschland im Tierheim, vorher in der Slowakei. Dahin kam sie, weil sie mit einem anderen Hund ausgesetzt gefunden wurde.
    An sich wirkt sie wirklich noch ein bisschen wie ein Welpe... :)
     
  5. Entenwackele

    Entenwackele Stammuser

    Beiträge:
    5.400
    Geschlecht:
    weiblich
    Wenn das Alter nur geschätzt ist,woher wisst ihr dann,wann sie geboren wurde?Oder nur ein beliebiges Datum,weil eben eins in den Impfpass eingeragen werden musste?
    Vielleicht ist sie auch noch jünger,als sie geschätzt wurde.Gerade wenn das Alter bei Tierschutzhunden nur anhand der Zähne geschätzt wird,werden die Hunde oft älter gemacht ,als sie sind,weil die Zähne im Regelfall natürlich schon schlechter/abgenutzter sind,als beim gepflegten Familienhund...
     
  6. T S
    kiar

    kiar Newbie

    Beiträge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Das ist das Datum, welches im Impfpass steht.
     
  7. Entenwackele

    Entenwackele Stammuser

    Beiträge:
    5.400
    Geschlecht:
    weiblich
    Ah okay,also einfach dass eins drin steht.Ist ja nicht wild,kann aber dann durchaus sein,dass sie jünger ist.
    Wenn sie früh kastriert wurde(ich gehe mal davon aus,weil Tierschutzhund,und das geschätze Alter ja kaum über einem Jahr liegt),kann es sein,dass sie dadurch noch so "welpig" ist und sie ihr Leben lang so "welpig"bleibt.
     
  8. T S
    kiar

    kiar Newbie

    Beiträge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    Im September 2017 wurde sie kastriert.
     
  9. Annali

    Annali Stammuser

    Beiträge:
    261
    Erster Hund:
    Linnie/ Shiba (2015)
    Ich denke auch, dass es noch einige Wochen, vielleicht sogar Monate, dauert, bis euer Hund so richtig bei euch angekommen ist.

    Wie meine Vorschreiber schon geraten haben: ihr könnt sie eigentlich nur immer wieder in ihr Körbchen schicken. Das ein Hund erstmal versucht bei seinen Menschen zu schlafen, ist völlig normal. Hat unsere auch versucht, wir haben sie anfangs ein paar Mal mit einem kurzen und knappen Nein wieder auf den Boden gesetzt, wenn sie in Bett gehüpft war. Nach einer Woche war das aber erledigt und sie schläft friedlich bei uns im Schlafzimmer in ihrem Körbchen. Wir kraulen sie abends immer noch ne Runde und lassen eine Hand runter baumeln, so hat sie Körperkontakt beim Einschlafen, vielleicht hilft eurer das auch.

    Zum früh aufstehen:
    Unsere Hündin ist vor ca. 6 Monaten bei uns eingezogen (da war sie zwei Jahre alt). Wir haben anfangs gedacht, sie wäre eine absolute Frühaufsteherin, mittlerweile ist klar, dass ihre bevorzugte Aufstehzeit eher bei 11 Uhr liegt. In den ersten Tagen und Wochen hatte es gereicht, wenn einer von uns sich im Bett umgedreht hatte, da stand sie schon parat und war auch wirklich sofort zu 100 % da und aufgedreht. Im Nachhinein betrachtet, war das alles noch Unsicherheit, vielleicht ein Stück weit "Gut Wetter machen bei den komischen Leuten, wo ich plötzlich gelandet bin". Ich denke, eure Hündin wird sich eurem Tagesablauf anpassen, gut möglich, dass ihr in einigen Wochen Schwierigkeiten haben werdet, sie morgens aus ihrem Körbchen zu bekommen. ;)

    Die abendliche Runde vor dem Schlafengehen hatten wir anfangs auch immer so lange wie ihr und Linnie war dann auch jedes Mal ziemlich aufgedreht (das ist sie bei längeren Spaziergängen so gut wie immer, sie hat dann gerne mal ihre "5 Minuten"). Mittlerweile haben wir das geändert und abends geht es wirklich nur noch für 3-5 Minuten raus - einmal über die Straße zum Feld, lösen und gleich wieder rein und dann alle ins Bett/Körbchen. Wenn sie ihr "großes Geschäft" noch nicht bei einer der anderen Runden erledigt hatte, dann gehen wir mit ihr so gegen 19 oder 20 Uhr noch mal ne etwas längere Runde und dann halt trotzdem 2 Stunden später die 3-Minuten-Pipi-Runde. Auch da stehen die Chancen gut, dass eure Hündin sich diesem Ablauf dann anpasst und ihr großes Geschäft schon Vor- oder Nachmittags erledigt - unsere hat das jedenfalls getan und nur in Ausnahmefällen gehen wir vorsorglich noch mal ne abendliche Zusatzrunde. Nach der letzten Runde weiß sie mittlerweile ganz genau, dass wir alle schlafen gehen und läuft dann direkt die Treppe hoch, legt sich in ihr Körbchen und wartet, bis wir mit dem Zähneputzen fertig sind und auch ankommen. Das hätten wir in den ersten Wochen niemals für möglich gehalten, dass das mal so klappt ... und dann ging es ganz automatisch.

    Da solltet ihr nach 3 Tagen ganz entspannt sein und einfach konsequent euren üblichen Tagesablauf leben. Je besser seid ihr für eure Hündin berechenbar und einschätzbar und je schneller wird sie sich euren Gewohnheiten anpassen und diese übernehmen.
     
    Lesko gefällt das.
  10. T S
    kiar

    kiar Newbie

    Beiträge:
    28
    Geschlecht:
    männlich
    @Annali Vielen Dank für die Hinweise, das klingt ja wirklich fast wie bei uns. Dann schauen wir mal, ob das bei unserer Lotte auch so klappt.
    Bisher sind wir immer früh nach dem Aufstehen raus und da hat sie groß und klein gemacht, danach gab es Futter. Freitag, Samstag und Sonntag sind wir auch am Nachmittag öfter mit ihr raus, weil wir nicht wussten, wie stubenrein sie ist. Aber da hat sie höchstens mal klein gemacht. Gegen 19:00 Uhr gibt es dann Abendbrot für Lotte und dann gehen wir gegen 23:00 Uhr noch einmal mit ihr, wo sie eben noch mal viel schnüffelt und noch einmal groß und klein macht.
     
    Annali und Lesko gefällt das.
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | Tierfreund.com