1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷
  4. ▷ ▷ ▷ The Truth About Pet Cancer - Die Wahrheit über Krebs bei Hunden & Katzen -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Regelmäßige Übelkeit und Erbrechen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit" wurde erstellt von Nala1989, 27. Februar 2018.

  1. Torsten

    Torsten Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.639
    siehe z.B. hier:

    https://www.hundeforum.com/threads/probiotika-fuer-hunde.43386
    https://www.hundeforum.com/threads/heilerde-fuer-hunde-erfahrungen-anwendungstipps.41448

    Nach einer Antibiotika-Gabe sollte eine Aufbaukur meiner Ansicht nach erst recht erfolgen.

    Torsten
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Februar 2018
  2. T S
    Nala1989

    Nala1989 Stammuser

    Beiträge:
    218
    Ort:
    Bonn
    Erster Hund:
    Nala rum. Senfhund 2
    Ah.. ja das Symbiopet ist das was ich angefangen habe ihr zu geben, bevor es am Freitag los ging.
    Das stand nun aber auch bereits ein Jahr, wurde leicht fest, war das evtl nicht mehr so gut? Sollte ich Neues bestellen oder kann ich das noch benutzen?
     
  3. Ayoka

    Ayoka Stammuser

    Beiträge:
    1.948
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Freddy TibetT. +2016
    Zweiter Hund:
    Chumani Mix *2013
    Ich hab mit Bactisel-H-Gel gute Erfahrung gemacht, das wird eine Woche lang ins Futter gegeben und unterstützt den Darm. Chumani hatte früher öfters mal Verdauungsprobleme (allgemein ist sie recht empfindlich, das haben wir aber u.a. mit Barf gut in den Griff bekommen) und da hat dieses Gel zwei- oder dreimal gute Arbeit geleistet.
    Allerdings ist natürlich nicht Sinn der Sache, dem Hund permanent unterstützende Probiotika oder ähnliches zu verabreichen. Das kann für den Übergang unterstützend und sinnvoll sein, auf Dauer sollte aber die Ursache gefunden und eine vernünftige Lösung her.

    Wie ja bereits erwähnt würde auch ich auf eine Futtersorte umstellen und erst mal dabei bleiben- etwa ein hochwertiges Nassfutter. Dies würde ich morgens und abends, vielleicht sogar in drei kleineren Portionen verteilt auch mittags geben. So muss sie sich nur auf eine Sorte einstellen (Trofu und Nafu werden ja auch recht unterschiedlich verdaut), die Pausen sind kleiner und vielleicht sind auch kleinere Portionen angenehmer.

    Edit: Du entwurmst sie nicht des öfteren oder? Das könnte auch dem Darm schaden und Ursache sein.
     
  4. T S
    Nala1989

    Nala1989 Stammuser

    Beiträge:
    218
    Ort:
    Bonn
    Erster Hund:
    Nala rum. Senfhund 2
    Gut, dann werde ich heute mal ein paar Dosen Nassfutter besorgen. Da bekomme ich auch das Pulver besser untergemischt. Oder kann ich ihr ab und an einen Biojoghurt oder ähnliches anbieten? Wenn sie das nicht regelmäßig bekommt wäre das wohl auch eher nicht förderlich oder?
    Soll ich sonst alles weglassen? Leckerchen usw? Ich stecke ihr eig immer etwas in ihren Kong bevor ich das Haut verlasse. Was könnte ich ihr denn dann in dieser Zeit "on top" geben?
     
  5. Torsten

    Torsten Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.639
    Ich an deiner Stelle würde über mindestens zwei Wochen z.B. dieses Futter anbieten (die Version mit Pute oder Ente): Sparpaket Herrmann's Menü getreidefrei

    ALLES andere solltest du weg lassen - sonst macht die Ausschlussdiät keinen Sinn.

    Torsten
     
  6. T S
    Nala1989

    Nala1989 Stammuser

    Beiträge:
    218
    Ort:
    Bonn
    Erster Hund:
    Nala rum. Senfhund 2
    Gut okay verstanden. Dann versuchen wir das. Wie ist es mit dem Symbiopet? Kann ich das danach dann wieder nutzen? Trotzdessen dass es so geklumpt ist? Oder besser neu kaufen?
     
  7. Torsten

    Torsten Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.639
    Schwer zu sagen. Solange das Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht überschritten wurde und du es richtig gelagert hast sollte man es vermutlich noch verwenden können. Im Zweifelsfall ist es aber sicherlich besser, es neu kaufen.

    Torsten
     
  8. foxymaus

    foxymaus Stammuser

    Beiträge:
    2.687
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    BB
    Ich würde das Trockenfutter erst mal ganz weg lassen, außerdem alle Leckerchen. Meine Hunde( der verstorbene und die Hündin, die ich noch habe) vertragen/ vertrugen z.B. kein Trockenfutter. Danach haben sie immer nach ca. einer halben Stunde alles wieder ausgebrochen. Nicht immer, aber meistens. Mit Feuchtfutter oder Barf ist alles gut.
     
  9. T S
    Nala1989

    Nala1989 Stammuser

    Beiträge:
    218
    Ort:
    Bonn
    Erster Hund:
    Nala rum. Senfhund 2
    Okay da muss man sich sicher durchtesten. Wir machen dann erst mal Nass, dann hat sich auch gleich noch etwas Flüssigkeit dabei.
     
  10. Crime

    Crime Stammuser

    Beiträge:
    18.786
    Erster Hund:
    Luke / BdP-Senne-Mix (8,5)
    Zweiter Hund:
    Jack/Schnauzer † 01.07.2015
    Habt ihr mal die Schilddrücke gecheckt?

    Als Luke so futtermäkelig war (oder noch ist zum Teil :rolleyes:) meinte die Ärztin wenn er noch regelmäßiges erbrechen hätte würde sie als erstes auf die Schilddrüse tippen und dort mal alles ganz genau abklopfen.
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com