1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷
  4. ▷ ▷ ▷ The Truth About Pet Cancer - Die Wahrheit über Krebs bei Hunden & Katzen -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Dringende Warnung vor dubiosen Spendensammlern

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Torsten, 25. November 2009.

  1. caranita

    caranita Gast

    Beiträge:
    35
    Ich muß gestehen das ich mich schwer tue mit Spenden.weil zuviel an den bürokratischen Müll verpulfert wird.:wuetend10: Die einzigsten die von mir was bekommen ist ab und an " Tasso" denn ihre Arbeit ist für mich schon wichtig und ein Tierheim was wirklich koscher ist. Bei uns in Stendal ( wo ich in den warmen Monaten bin ) wird in einer Apotheke gesammelt, man kann sich das aussuchen ob man es dem Tierheim oder dem Altersheim spendet.( man bekommt beim Einkauf ab einer bestimmten Summe Goldtaler ,Wert ca. 1€,und man kann sie sammeln und Kaffee trinken gehen oder spenden) Ich sage immer Tierheim. Zu den anderen Spendenaktionen habe ich kein Vertrauen.:nachdenklich1:
     
  2. T S
    Torsten

    Torsten Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.639
  3. blackbetty2168

    blackbetty2168 Stammuser

    Beiträge:
    8.373
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Räuber / Mix (+07)
    Zweiter Hund:
    Ronja / Mix (*07)
    Hallo,

    ja, das Tierhilfswerk...jedes Jahr auf's Neue ein Spießrutenlauf im Einkaufszentrum. Die sind richtig aufdringlich. Und einmalige Spenden nehmen sie nicht, nur ein "Abo", wo man monatlich verpflichtet wird. Und wenn man nachfragt, warum denn einmalig 10,--Euro nicht erwünscht sind, werden sie pampig. Ich hatte nicht vor, denen was zu geben, aber meine Nachfragen waren mehr als unerwünscht.

    Liebe Grüße

    BETTY und Ronja
     
  4. Benutzer528

    Benutzer528 Gast

    Beiträge:
    290
    Ich bin ja gerne hilfsbereit, aber Geld spende ich nicht gerne.
    Wenn ich mal Geld geben will, dann aber direkt bei der Organisation.
    Hauptsächlich spende ich für Kinder, Tiere und Obdachlose, wobei ich bei den Obdachlosen
    zu den entsprechenden Organisationen hingehe. Z.B. die Tafeln
    Aber einer, der auf der Straße sitzt und bettelt, der kriegt nichts.

    Meine Zeit und Arbeitskraft stelle ich gerne zur Verfügung.
    Wenn mich ein fragt, ob ich bei dem Bau von neuen Zwingern im Tierheim mithelfe,
    dann schnappe ich mir mein Werkzeug und bin dabei.
    Genau so wäre das auch wenn es darum geht, die Grünanlage eines Kinderheims zu verschönen,
    die Kinderzimmer zu renovieren, usw...
    Ich bin eher ein Mann der Taten, als der Worte oder des Geldes.
     
  5. Birgit1974

    Birgit1974 Newbie

    Beiträge:
    21
    Bei uns stehen diese "Drückerkolonnen" der Tierhilfe/Tierrettung/etc. auch immer mal wieder in der Fußgängerzone,
    ein absolutes Ärgernis!

    Drückerkolonnen gibt's ja - vorgeschoben - zu jedem Thema:
    https://www.youtube.com/watch?v=Q5JRt8UqYrk
     
  6. SteffEgi

    SteffEgi Newbie

    Beiträge:
    16
    Ort:
    Meimers
    Erster Hund:
    Layka
    Das ist wirklich nervig.

    Ich schaue mir jede Spendenaktion genau an bevor ich Geld geben und Spende niemals spontan. Nur so macht es wirklich Sinn. Ich will dann schon genau wissen was mit meinem Geld passiert.
     
  7. HundeFreddie

    HundeFreddie Newbie

    Beiträge:
    34
    Geschäfte mit Dackelblick

    Zwölf Millionen Euro(!) sammelt die „Aktion Tier“ jährlich an Spenden und Mitgliedsbeiträgen. Doch nur ein Bruchteil kommt Tieren direkt zugute.

    Bei uns stehen die Drückerkolonnen auch immer in der Fußgängerzone, zu dritt oder zu viert.
    Nehmen wir mal an, sie verdienen den Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde, dann bleibt sicher nicht mehr viel für den eigentlichen, vorgeblichen Zweck der Spende für den Tierschutz!

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-67153489.html

    Das gleiche, oder noch schlimmer verlogene Spendensammeln gibt es hier auch mit dem reißerischen: "Krebskranken Kindern, damit die Kinder ihren Clown wiederbekommen", angeblich von der Krebsstation der Kinderklinik.
    Nach meinem Anruf bei der Kinderklinik stellte sich heraus, dass die gar nichts von "ihrem Glück" wussten, dass jemand in ihrem Namen sammelt ....
     
  8. Benutzer585

    Benutzer585 Gast

    Beiträge:
    18.100
    Bei jedem Spendenaufruf verdienen die,die den Aufruf machen am meisten. Egal ob Religiöse ,oder von anderweitigen Organisationen aufgerufene Spendenaufrufe, es ist immer dasselbe.
    Wenn ich an die Altkleiderspenden denke kommt mir das ****en. Wer da alles verdient und am Schluß müssen die Bedürftigen in Drittländern noch für die Altkleider zahlen. Da gab es mal einen Aufschlußreichen Bericht im TV. Sowas kommt erst nach 23 Uhr.
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com