1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. Tiermedizin-Stunde #2 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Kostenloser Zugang und weitere Infos

Angemessener Preis für Hundeunterkunft

Dieses Thema im Forum "Hundebetreuung" wurde erstellt von Torsten, 14. Juni 2010.

?

Welcher Preis ist angemessen für die Unterkunft eines Hundes ?

  1. 5 Euro

    4 Stimme(n)
    4,4%
  2. 10 Euro

    16 Stimme(n)
    17,6%
  3. 15 Euro

    33 Stimme(n)
    36,3%
  4. 20 Euro

    21 Stimme(n)
    23,1%
  5. 25 Euro

    9 Stimme(n)
    9,9%
  6. 30 Euro

    4 Stimme(n)
    4,4%
  7. 35 Euro

    3 Stimme(n)
    3,3%
  8. 40 Euro

    0 Stimme(n)
    0,0%
  9. 50 Euro

    0 Stimme(n)
    0,0%
  10. Mehr als 50 Euro

    1 Stimme(n)
    1,1%
  1. Torsten

    Torsten Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.046
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Erster Hund:
    Labrador (11)
    Welchen Preis haltet ihr für angemessen für die Unterbringung eines Hundes in familiärer Umgebung ?

    ( Der Preis bezieht sich auf eine Unterbringung über Nacht / 24 std., exkl. Hundefutter)

    Torsten
     
  2. Benutzer40

    Benutzer40 Gast

    Beiträge:
    409
    Meiner Meinung nach kann man das so pauschal nicht sagen, kommt auf die Größe des Hundes an und den Pflegeaufwand.
    Langhaariger Hund ist aufwändiger, Hund mit Verhaltensauffälligkeiten auch, ältere Hund braucht evtl. Medis.
    Ich würde mich da nicht festlegen wollen.

    Außerdem würde ich noch Unterschiede machen, ob es profesionell gemacht wird, als Nebenerwerb oder als Freundschaftsdienst.
     
  3. BettiHeraHansi

    BettiHeraHansi Stammuser

    Beiträge:
    215
    Erster Hund:
    Yorkshire Terrier
    Jaa da stimme ich dir zu bei manchen Ferienanlagen wo ich mit meinem Wuffi war hat es für einen Yorki 10 € Pro Tag/Nacht gekostet :blabla: ein anderes Mal 20 € :/
     
  4. VETFINDER

    VETFINDER Newbie

    Beiträge:
    28
    Ort:
    Berlin
    Erster Hund:
    Rex - Schäfer Goldi Mix
    Aus eigener Erfahrung möchte ich sagen spielt es bei der Betreuung kaum eine Rolle wie groß oder klein ein Hund ist. Man bezahlt ja keinen Friseurbesuch, sondern eine Unterkunft und Futter ist bei der Umfrage ja außen vor. Bleibt also nur die reine Betreuung. Warum manche Hotels so diskriminierend abrechnen verstehe ich bis heute nicht. Kleine Hunde wollen genauso laufen, fressen, schlafen, spielen, Spaß haben wie große.

    Ich würde höchsten unterscheiden, ob mein Hund häuslich privat in einer kleinen Gruppe, oder via Massenabfertigung in einem Hundehotel etc. unterkommt.

    Wir bevorzugen ersteres und geben etwas über 25EUR/Urlaubstag aus.
     
  5. delchen

    delchen Stammuser

    Beiträge:
    15.893
    Ort:
    Berlin
    Erster Hund:
    Luna/ Aussiemix (14.07.06)
    Zweiter Hund:
    Erna/Terroristin (15.08.13)
    Dritter Hund:
    Gipsy 18.11.1995-10.5.2013
    Vierter Hund:
    Polly/Pudel Tageshund
    ich habe jetzt mal angeklickt was ich nehme.
    obwohl das bei mir auch verschieden ist.
    bei mir kommt es nicht auf die größe des hundes an sondern
    auf die sympathie und die geldbörse der besitzer.
     
  6. Ann1ka

    Ann1ka Stammuser

    Beiträge:
    602
    Ort:
    Zürich, Schweiz
    Erster Hund:
    Gipsy B.C/Aussie 2011
    Ein Hund, der vorübergehend in eine Familie integriert wird und sozusagen als Zweithund einfach mitläuft sehe ich im Bereich von 20 Euro. Wenn es jemand kommerziell macht und extra mit diesem einen Hund morgens, mittags und abends Spazierengehen muss, sowie Spezialfütterung, tägliche Fellpflege und Popo-Abwischen, der kommt locker auf einen Zeitbedarf von 4 Stunden pro Tag nur für diesen einen Hund. Da sollten dann schon 80 Euro oder mehr drin sein.
     
  7. delchen

    delchen Stammuser

    Beiträge:
    15.893
    Ort:
    Berlin
    Erster Hund:
    Luna/ Aussiemix (14.07.06)
    Zweiter Hund:
    Erna/Terroristin (15.08.13)
    Dritter Hund:
    Gipsy 18.11.1995-10.5.2013
    Vierter Hund:
    Polly/Pudel Tageshund
    80.-€ pro tag :frech1:
    sorry,aber man kann auch übertreiben !
     
  8. Benutzer285

    Benutzer285 Gast

    Beiträge:
    452
    würd mir keiner zahlen...:happy2:
    es sei denn ich bin ein 5 sterne hundehotel und wische dem hund den po mit dem fuffi ab....

    ich denek so von 10 bis 30 € ist ok. kommt ja nicht nru auf die fellpflege und co an, sondern auch um evtl spezialbeschäftigungen oder besondere krankheiten. jeh nach aufwand...
     
  9. Benutzer389

    Benutzer389 Gast

    Beiträge:
    16.085
    Wenn ich Felix irgendwo in der "Fremde" unterbringen müsste, was ich nicht muss :frech4:, wäre mir der Preis relativ egal. Wichtig wäre mir, dass er optimal untergebracht ist, seinen Bedürfnissen entsprechend eben und ich ein gutes Gefühl hätte. Hätte ich Zweifel, wäre ich wieder weg.
     
  10. Beni

    Beni Stammuser

    Beiträge:
    3.705
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Bad Grönenbach
    Erster Hund:
    Boomer - LaPoHu
    Zweiter Hund:
    geb. August 2009
    wow, würdest du einem Dogsitter allen ernstes 20€ Stundenlohn zahlen:frech1:

    Also da müsste der schon was besonderes leisten!

    Bzw. wer soll sich das leisten können? Da würde eine Woche für den Hund mehr kosten wie das eigene Hotel.

    Ich fände diesen Preis unangemessen, auch wenn alles passt!
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | VRTreffpunkt.de | Tierfreund.com