Angemessener Preis für Hundeunterkunft

NV-Hundehaftpflicht
NV-Hundehaftpflicht

Welcher Preis ist angemessen für die Unterkunft eines Hundes ?

  • 5 Euro

    Stimmen: 4 4,3%
  • 10 Euro

    Stimmen: 16 17,4%
  • 15 Euro

    Stimmen: 33 35,9%
  • 20 Euro

    Stimmen: 22 23,9%
  • 25 Euro

    Stimmen: 9 9,8%
  • 30 Euro

    Stimmen: 4 4,3%
  • 35 Euro

    Stimmen: 3 3,3%
  • 40 Euro

    Stimmen: 0 0,0%
  • 50 Euro

    Stimmen: 0 0,0%
  • Mehr als 50 Euro

    Stimmen: 1 1,1%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    92

blackbetty2168

Stammuser
Erster Hund
Räuber / Mix (+07)
Zweiter Hund
Ronja / Mix (*07)
Danke für die PN. Aber wer keine Ahnung hat ist wohl überfordert! Ich arbeite eben wie ein bekannter Hundeprofi aus Amerika.... Mache keine Werbung!!:wut:

Da sich alle Hunde frei im Haus bewegen, werden auch nur gut sozialisierte Aufgenommen! Und das bereits seit 8 Jahren!!

Wenn Du neidisch bist solltest Du einen Lehrgang beim Profi Schlegel machen!?

Denke das Thema ist abgeschlossen und wünsche alles gute für die Zukunft.

Mit hundefreundlichen Grüßen :cool:
Hallo,

Dein aggressives Auftreten find ich komplett unangemessen, aber das nur nebenbei.

Für eine Pension á la Cesar Millan und Schlegel würde ICH NICHT EINEN EURO ausgeben.

Liebe Grüße

BETTY und Ronja
 

Pudelfreund

Stammuser
siehst du genau das ist es was ich meine.....
tierliebe ist: auch für 10.-€ die pipi vom pflegehund
wegwischen.

ich kenne eine junge frau die verdient sich ihren lebensunterhalt damit.
nebenbei trainiert sie noch mit den hunden,fährt täglich in den wald
oder auf die felder,besucht etliche seminare u.s.w. -
für 10.-€

wenn ich jetzt mal von deinen 80.-€ ausgehe und ich einen hund 30 tage
lang in die betreuung gebe dann sind das 2400€ !
diese summe ist und bleibt unrealistisch.
10 Euro pro Tag oder pro Stunde, für 10 Euro pro Stunde kann ich mir das einreden lassen, aber nicht für 10 Euro pro Tag, außer sie hat da sehr viele Hunde zur Betreuung. :nachdenklich1:
 

Sanshu

Stammuser
Erster Hund
Alcantha/Aussie
Zweiter Hund
Aiden im Herzen
Dritter Hund
Baasies/Border
Vierter Hund
Jaano/Border
Ich denke man sollte unterscheiden, ob man es aus "Hobby", nächsten Liebe macht oder als Beruf.
Wenn man es macht für den Lebensunterhalt ( vielleicht noch ohne Mann ), dann brauche
ich ein anderes Einkommen, wie Bekannte von der Hundewiese.
Und je, nachdem, wäre ich bereit auch zu zahlen.
Weil mir wäre lieber klein und wirklich auf mein Hund konzentriert, als zig in der Anlage und mal
raus kommen. Und selbst da kostet es selten um die 25 Euro.

Aber da ich nicht drauf angewiesen bin, ist es mir relativ egal.
 

Pudelfreund

Stammuser
Ich denke man sollte unterscheiden, ob man es aus "Hobby", nächsten Liebe macht oder als Beruf.
Wenn man es macht für den Lebensunterhalt ( vielleicht noch ohne Mann ), dann brauche
ich ein anderes Einkommen, wie Bekannte von der Hundewiese.
Und je, nachdem, wäre ich bereit auch zu zahlen.
Weil mir wäre lieber klein und wirklich auf mein Hund konzentriert, als zig in der Anlage und mal
raus kommen. Und selbst da kostet es selten um die 25 Euro.

Aber da ich nicht drauf angewiesen bin, ist es mir relativ egal.
Glaube ich auch, aber die Dame aus dem Zitat verdient sich damit ihren Lebensunterhalt.
Aber seit dem neuen Gesetz ist es ja in Deutschland eher schwierig als Hobby zu machen. Sobald man ja Geld nimmt, braucht man den 11er.

Die Dame aus dem Text braucht ja beide, da sie ja trainiert und auf die Hunde aufpasst.
 

Energy

Stammuser
Erster Hund
Luna/Labrador 14J.
Zweiter Hund
Abby/Papillonmix 7J.
Hundebetreuung

Ich hatte eine Hundebetreuung mal gefunden die nichts verlangte, nur das ich das Futter einkaufte. Habe trotzdem immer mal wieder Geld oder Süßigkeiten verschenkt. Habe auch schon auch von Gassigängern gehört bekommen, dass sie so dankbar über meine Hunde sind, dass sie schon eigentlich fast etwas dafür zahlen müssten, dafür das die Hunde bei ihnen sein darf und sie Zeit mit ihnen verbringen dürfen. :zustimmung2:

Bei einer anderen Hundebetreuung in der Familie zahle ich 12€, wobei ich morgens und abends meist es selber noch schaffe mit den Hunden Gassi zu gehen, da diese ganz in der Nähe ist.
 

Hippo

Newbie
Hallo,

meine Kunden zahlen bei mir fürs:

- Gassi 15,-€, incl. 7 km Anfahrt, jeder weitere in der Familie lebende Hund 5,-€

- Tagesbetreuung berechne ich bis 10 Stunden mit 18,-€, wenn der Hund gebracht wird, excl. Futter

- Urlaubsbetreuung, also ab 20 Stunden, bzw. über Nacht 20-25,-€ je nach Aufwand

- Tiersitting im eigenen Zuhause, bei Katzen, Kleintieren, Reptilien, Vögeln etc., geht je nach Entfernung ab 10,-€ bis 18,-€ je Anfahrt

Ich bin selbstständig und habe meine Preise so gewählt, dass Auto, Diesel, Versicherungen, Geschäftskonto, Homepage, Telefon, Anzeigen schalten, Visitenkarten und sonstige Werbung, Steuern etc. bezahlt werden können und für mich natürlich auch noch was übrig bleibt.

Für 10,-€ am Tag würde ich nicht arbeiten, da wäre mir meine Zeit zu "schade"! Auch wenn ich einen Hund habe und der andere mitlaufen würde. Ich nehme nur einen Urlaubsgast zur Zeit auf, da mir das familiäre Umfeld sehr wichtig ist. Natürlich würde ich auch 2 oder 3 Hunde aufnehmen, aber müssen die aus einer Familie sein, bzw. einem Haushalt. :jawoll:
Genau wie ich mein Baby niemals in eine KiTa sondern zu einer Tagesmutter geben würde, würde ich auch meinen Hund niemals in ein voll gestopftes Hotel mit dauernd wechselnden Rudelmitgliedern geben, sondern lieber in eine liebevolle Familie mit Zeit für ausreichend Bewegung und gewohnte Rituale. :girllove:
Nur kostet das halt dann einen Euro mehr.... Qualität statt Quantität! :jawoll:

Und ja, natürlich betreue ich Hunde von Freunden auch für ein herzliches Dankeschön, ohne groß Geld zu verlangen!!! Aber das ist eben Freunde und Familie - das trenne ich strikt!

LG
 

Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben