1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷
  4. ▷ ▷ ▷ The Truth About Pet Cancer - Die Wahrheit über Krebs bei Hunden & Katzen -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Veteranen für Veteranen - und umgekehrt

Dieses Thema im Forum "Veteranen" wurde erstellt von DieterII, 27. November 2018.

  1. T S
    DieterII

    DieterII Stammuser

    Beiträge:
    953
    Geschlecht:
    männlich
    Erster Hund:
    Willi, Dackel, 12
    Zweiter Hund:
    Milan, Bretone, 6
    Vielen Dank für die interessanten Anregungen und Gedanken.
    Kann gut sein, dass ich selbst so eine Art Betreuer mache. Arbeitsmäßig bin ich im Zieleinlauf und muss nur noch bis zum 1.4.2020. Vielleicht mache ich noch ein bischen länger aber das Ende des Arbeitslebens ist in Sicht. Mein Netzwerk rund um den Hund (Trainer, Tierarzt, Pflegestellen, Friseur) habe ich und noch ein paar andere Rentner, die sich ein bischen kümmern, finde ich.
    Und Lehni ist ja auch noch da:

    https://www.lensahn.de/buergerbus.html

    Der eloquente Herr (3. von links, der mit den silbernen Haaren und dem Bart) ist übrigens ehemaliger Tierarzt :) und einer der ehrenamtlichen Fahrer.
     
    Karojaro und weltbesde gefällt das.
  2. Crime

    Crime Stammuser

    Beiträge:
    18.724
    Erster Hund:
    Luke / BdP-Senne-Mix (8,5)
    Zweiter Hund:
    Jack/Schnauzer † 01.07.2015
    Hatten die Hirschkoppelanwohner sicher auch gehofft.:p
    Und was ist mit 16, 17 und 39? Kein Blick zum Wäldchen und den äsenden Rehen?
    Packst du da wirklich Stunden in dem Wäldchen? Ist das überhaupt ein Wäldchen? Gibt es vielleicht sowas wie ne Definition wann aus einer Baumgruppe ein Wäldchen wird? ;)

    Hilfreichere Tipps als die bereits gegebenen hab ich leider nicht.:)
     
  3. weltbesde

    weltbesde Stammuser

    Beiträge:
    1.672
    Geschlecht:
    weiblich
    ...jemanden, der wirklich gut ins Gewissen reden kann!

    Als es anfing kälter zu werden wurde ich gebeten bei einer Dame etwas aufzupassen, ob sie passend angezogen ist. Die Dame hatte neue Winter-Sachen von ihren Kindern geschenkt bekommen "aber neue, gute Sachen zieht man doch nicht an, wenn man mit dem Hund geht" :rolleyes:

    Nun ja, bei nächsten Treffen habe ich dann der Dame noch ans Herz gelegt, das mein Opa auch eine neue Jacke bekommen hatte und die auch brav anzieht. "Du kannst doch nicht deinen Kindern/Eltern/mir immmer sagen, dass wir nicht dick genug an sind und du hast selbst nur eine dünne Streickjacke an"...

    Nun, ich bekam vorhin ein Gruppenbild geschickt: Wer hat da eine alte, zerrissene Strickjacke an? Mein Opa! Ich weiß, warum er gerade nicht ans Telefon geht :oops:

    Ich weiß, sowas überzeugend, nicht angreifend und auch nicht bevormundend rüber zu bringen ist sehr schwer, aber vielleicht kennt/habt ihr jemanden, der das gut kann.
     
  4. GroberWestfale

    GroberWestfale Stammuser

    Beiträge:
    845
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Paderborn
    Erster Hund:
    Rosi Mix(4)
    Nachdem ich hier ein wenig kreuz und quer gelesen habe und mir bewusst wurde, dass ich doch schon ein wenig älter bin, kamen mir wieder die Gedanken über einen vernünftigen Altersruhesitz in den Sinn. Warum nicht Lensahn? Wir sind sowieso mindestens 2x im Jahr in Dahme, also fast schon eingebürgert und die Gegend drumherum ist zweite Heimat geworden. Seniorenbetreuung(ehrenamtlich)mache ich hier vor Ort auch, lässt sich also auch in Sch.-Holst. realisieren.
    Wie bringt man älteren Leuten etwas schonend bei ohne erhobenen Moralfinger? Vereinfacht ausgedrückt, der(die)kann das oder eben nicht! Ich handle nach der Überlegung "Wie möchtest du im Alter behandelt werden?"
     
  5. weltbesde

    weltbesde Stammuser

    Beiträge:
    1.672
    Geschlecht:
    weiblich
    Schon, aber ich habe z.B. die Erfahrung gemacht, das die Beziehung viel ausmacht! Mein anderer Opa hat sich von seinen Kindern nichts sagen lassen, der hat die eher gerne mal (freundlich) vorgeführt. Meine Mom als Schwiegertochter konnte recht viel "bestimmen" und ich hatte quasi immmer das letzte Wort... Also z.B.

    Tochter: Wir müssen dir das Wohnzimmer noch mal tapezieren.
    Opa: joh, gleich. (quasi LMAA)

    meine Mutter: Sollen wir dir vor Weihnachten noch mal das Wohnzimmer tapezieren, ich hab Urlaub, dann kann ich mit dir Tapete holen fahren
    Opa: mal schaun / kommt drei Wochen später rüber und will los Tapeten kaufen

    Ich: Opa, wie sehn denn deine Tapeten aus?!
    Opa: Fährste morgen mit neue aussuchen? Frag deine Mutter mal, die weiß wie viele Bahnen wir brauchen und welchen Kleister. Die kann das dann auch gleich am Wochenende mit dir machen. Der Papa und der andere Schwiegersohn sollen Freitag die Möbel schieben

    Bei meinem anderen Opa kann ich das z.B. nicht. Der hat immer die Ruhe weg und zur Not verarscht er dich richtig schön! Die haben seit Jahren einen "Anrufbeantworter" wenn Opa keine Lust hat. Er hebt ab, redet immer gleich den Text, macht "piep" und wartet kurz was du "aufs Band" spricht. Passt ihm die Frage nicht kommt "kein Anschluss unter dieser Nummer..." Er kann diese schrägen Signaltöne echt gut!
    Nicht falsch verstehen, ich hab meinen Opa echt gern und mag diese Art, aber manchmal ist das halt super anstrengend...
     
  6. T S
    DieterII

    DieterII Stammuser

    Beiträge:
    953
    Geschlecht:
    männlich
    Erster Hund:
    Willi, Dackel, 12
    Zweiter Hund:
    Milan, Bretone, 6
    Auf jeden Fall Lensahn.
    Dann sind wir schon zwei, die sich um das Projekt, die Menschen und die Hunde kümmern können.
    Denn es braucht sie, die Kümmerer :).
     
    weltbesde und Karojaro gefällt das.
  7. GroberWestfale

    GroberWestfale Stammuser

    Beiträge:
    845
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Paderborn
    Erster Hund:
    Rosi Mix(4)
    So isses! Ich bin kein Arzt, psychologisch auch nur leidlich gebildet, deswegen meine Theorie mit Vorsicht lesen.Projekte wie in Lensahn kombiniert mit Tieren, von Alpaka bis Zierfische ist alles wichtig und richtig, kann nicht nur der Vereinsammung vorbeugen sondern auch Alzheimer wenn auch nicht aufhalten zumindest verzögern. Dafür braucht es Kümmerer, aller Altersklassen. Mit 1x im Jahr eine lustige Sause im Gemeindehaus oder einen Ausflug ins Grüne ist keinem geholfen. Wir werden alle älter, auch die jüngeren, die meinen, dass es ewig so frisch und munter weitergeht!
     
    weltbesde, Karojaro und DieterII gefällt das.
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com