Keine Hunde auf einem Bauernhof, Allergiegefahr für andere Gäste

Erster Hund
Madlen, Mischling (2)
Ich lach mich schlapp.
Ich bin dabei eine Übernachtungsmöglichkeit zu suchen, die wir auf der Durchreise nach Italien nutzen können.
Nun habe ich mir gedacht, dass Bauernhöfe ja ganz, ganz toll wären...
...für die Kinder, für den Hund ect.pp.

Gerade lag die 2. Absage eines Hofes im Postfach, dass Hunde nicht erlaubt sind, wegen der Allergiegefährdung anderer Gäste.
WELCHER Allergiker macht denn bitte Urlaub auf einem Bauernhof, zudem allen Übel auch noch ein großer, langhaariger Sennenhund gehört???? :happy2::happy2::happy2:
Wenn ein Hof so eine Absage schickt: Lustig. Aber nun schon zwei? Das ist der Knaller des Tages für mich!
 
Erster Hund
Neo/PdAE (2009)
Zweiter Hund
Willow/PdAE (2011)
Dritter Hund
Smilla/´PdAE (2015)
Ich als Allergikerin würde da Urlaub machen. :zwinkern2:
1. Bin ich NUR gegen Hunde und Katzen allergisch und das auch nur, wenn ich sie anfasse oder im selben Raum mit ihnen sein muss. D.h., im Stall, auf dem Hof,....hätte ich keine Probleme.
2. Hat es bei Allergikern nicht unbedingt etwas damit zu tun, das dor ein Berner Sennenhund lebt, solange der Hund nicht IN den Ferienwohnungen dort herum streunert.

Ich denke, dass Hundeverbot gibt es einfach, weil evtl. auch Allergiker diese Wohnungen nutzen. Und Tierhaare/Hautpartikel sind nicht eben mal schnell weggeputzt.
Ich finde es auch nicht schön, dass das Angebot für Hundehalter oft sehr klein ist, aber andererseits kann ich auch die Allergiker verstehen. Einige haben das ech fies. Bei mir hält es sich noch recht gut in Grenzen (außer bei Katzen).
 
Ich habe leider eine heftige Katzenallergie. Selbst wenn ich mich mit jemand unterhalte der eine Katze zuhause hat, geht's schon bei mir los. Nicht auszudenken was mir blüht wenn ich in einem Bett schlafen muss, wo eine Katze nur mal durch das Zimmer gelaufen ist.

Meine Freundin muss jedes Mal einen riesen Aufriss bereiten wenn sie ihre Familie in Berlin besucht. Sie duscht extra vor der Abreise noch mal komplett (Also Mit Haare ^^) und Sorgt schon am Abend vorher das die Katze nicht mehr in das Zimmer darf. Sie zieht sich extra mit eingepackten Klamotten kurz vor der Abreise um und sorgt auch dafür dass die Katze mit ihr null Berührung hat. Zuhause angekommen geht dasselbe Spiel von vorn los, trotz alledem kommt es nicht selten vor, dass ich Kortison nehmen muss, weil ich neben dem vielen Niesen dann auch noch keine Luft mehr bekomme.
Kurze Kontakte zu Katzenbesitzer gehen meist gut aus, auch reagiere ich zum Glück nicht auf jede Katze gleich, aber in einem Raum zu schlafen, wo auch eine Katze hauste (Vor meinem Besuch) würde mich zu einer freiwilligen Abreise bewegen.

Ich kann mir gut vorstellen das es den jenen die eine Hundehaarallergie haben nicht anders geht.

Wenn ich mich beispielsweise als Allergiker freundlichen Hof deklariere, darf ich das natürlich dann auf keinen Fall dulden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen




Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Herrchen-sucht-Frauchen.de

Hundeforum.com ⇒ Das freie & unabhängige Hundeforum unterstützen:

Oben