1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. Tiermedizin-Stunde #2 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Kostenloser Zugang und weitere Infos

Achtung: Abzocke! Welpenhandel auf Kabel1

Dieses Thema im Forum "Hundebücher & Hunde im TV / Kino" wurde erstellt von Skadi, 28. November 2017.

  1. Schnaufnase

    Schnaufnase Stammuser

    Beiträge:
    1.482
    Erster Hund:
    Motte 2000-2017
    Die Nebensache Hundezucht stand in der DDR unter staatlicher Aufsicht. Natürlich hatten die Stammbäume.
    Und auch in der DDR gab es Hundesport.

    (Wir haben in einem anderen Land gelebt, nicht hinterm Mond. ;))
     
  2. foxymaus

    foxymaus Stammuser

    Beiträge:
    2.072
    Ort:
    BB
    Ich denke mal, zum Thema DSH wirst Du kaum mehr als ich über den Dobermann zu sagen haben. Oberflächliches Wissen.Also nur Allgemein Wissen. Dass ist auch gut so. Schuster bleib bei Deinen Leisten! Zum Thema Sport dürften wir da eher auf einen Nenner kommen. Ob wir den gleichen Ausbildungsstil haben steht auf einen anderen Blatt Papier. Nur mal so am Rande.
     
  3. Schnaufnase

    Schnaufnase Stammuser

    Beiträge:
    1.482
    Erster Hund:
    Motte 2000-2017
    Also DAS stimmt definitiv nicht, das ist genau andersrum.
    So bunte Hunde gab es im Osten nicht. Jedenfalls nicht bei den Schäferhunden.


    Daran habe ich Zweifel. Vielleicht haben die "Ostlinien" (welche eigentlich? die dicken Bomber oder die schmalen Raketen?) einiges an der DSH-Zucht verändert, aber gerettet?
    Leider war aber die Westlinie definitiv der Untergang einiger Ostlinien. Es gab in der DDR viele DSH die man heute höchstens als DSH-Mali-Mix identifizieren würde und das waren geniale Hunde. Die großen, kräftigen Linien waren nach der Wende irgendwie beliebter, dabei waren das in meiner Wahrnehmung eher nicht die Leistungskanonen aus DDR-Zucht.

    (Wobei meine Wahrnehmung sehr eingeschränkt ist. Für mich gab es damals "Hunde" und "tolle Hunde". Zu den für mich "tollen Hunden" gehörten die schmalen DSH-Linien, die es heute gar nicht mehr gibt.)
     
  4. Maeusele

    Maeusele Newbie

    Beiträge:
    253
    Geschlecht:
    weiblich
    Eigentlich wollte ich hier nichts mehr zu schreiben.
    Aber eines noch, ich finde es eine bodenlose Unverschämtheit, dass du hier derartig über mich hetzt. Du kennst mich 0,0 (sonst würdest du dir die Spitzen gegen den Dobermann sparen, damit triffst du mich nämlich nicht, ich sehe den Zustand meiner aktuellen Hunderasse durchaus realistisch).
    Du hast weder den blassesten Dunst, was ich weiß, wieviel Erfahrung ich habe, noch sonst irgendwas.

    Wenn du dich in deiner Allwissenden Stellung bedroht fühlst, weil dir mal jemand Kontra gibt, auch nicht mein Problem.

    Was du hier verzapfst, nun, jeder mit ein bisschen Erfahrung sieht was da an Wissen hinter steht. Von daher bin ich mal raus.
    Hetz ruhig alleine weiter.
     
  5. Hanca

    Hanca Stammuser

    Beiträge:
    7.671
    Ort:
    Nähe Straubing
    Erster Hund:
    Charly, Boxer
    Zweiter Hund:
    Hans, Boxer
    Dritter Hund:
    Paul, Boxer
    Hallo

    Hallo Blues.
     
  6. Torsten

    Torsten Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.049
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Hamburg
    Erster Hund:
    Labrador (11)
    @All

    Ich bitte um Beachtung der Netiquette:

    # Alle Nutzer sind berechtigt nach bestem Wissen und Gewissen ihre Meinung frei zu äußern, sofern diese Andere nicht beleidigen oder anderweitig verletzten.

    # Jeder Nutzer verpflichtet sich die Umgangsformen zu beachten und die Meinungen anderer zu respektieren. Seid nett zueinander und die Diskussionen können auf einem guten Niveau am Laufen gehalten werden.

    https://www.hundeforum.com/threads/netiquette.3/
    https://www.hundeforum.com/threads/toleranz-und-respekt-vs-meinungsfreiheit-im-forum.35736/
    https://www.hundeforum.com/threads/probleme-im-umgang-miteinander-kleines-regelwerk.25502/

    Vielen Dank für euer Verständnis.

    Torsten
     
  7. Tinchen1

    Tinchen1 Newbie

    Beiträge:
    285
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Österreich
    Erster Hund:
    DSH (~2013)
    Zweiter Hund:
    Dogge/Schäfer
    Vielen Dank für die Ausführliche Erklärung :)
     
  8. foxymaus

    foxymaus Stammuser

    Beiträge:
    2.072
    Ort:
    BB
    Wieso bunte? Wir hatten auch alle Farben, die zugelassen waren. Nur in der Schönheitszucht (Westlinie) hatte man sich auf die schwarz/braunen, den sogenannten" Kom. Rex-Typ", wie die Rasseliebhaber gern sagten festgelegt und fast nur noch sie miteinander verpaart. Das führte dann dazu, dass das schwarz und auch braun immer dünner wurde. Sie bekamen diese stichelfarbenen Decken, also Decken, die nicht mehr schwarz waren, sondern immer heller und farbloser wurden. Erst die Einkreuzung der grauen DSH aus den Ostzuchten brachten die Farbe wieder zurück. Das meinte ich damit. Kurz nach der Wende hatten meine Nichte und ich zum ersten mal unsere DSH unter Westrichter ausgestellt. Man fragte uns da, was für eine seltene Farbe unsere Hunde haben. Die kannte man da scheinbar beim DSH noch nicht oder besser gesagt, nicht mehr. Meiner war tief dunkelgrau mit braun (heute viel in der Leistungszucht) und der von meiner Nichte war in satten rotbraun, ähnlich wie mein Podenco hier auf dem Bild links, nur mir schwarzem Fang. Man hätte ihn mit dem Altdeutschen Fuchs verwechseln können.Unsere Hunde hatten damals reichlich für Aufsehen gesorgt. Also, von der Farbvielfalt her gabs da in der Ostzucht schon oder noch mehr Farben als in der Westzucht.

    Ja, auch dass gabs. Heute bereuen diese Züchter ihre Hunde so zu sagen eigetauscht zu haben.


    Aha, ich hetzt, deshalb wohl auch Deine Bemerkung, die ich wiederrum als Hetze bezeichnen dürfte.
    [/QUOTE]
    Oder auch Deine anderen abfallenden Bemerkungen über mich? Na gut, mir ists egal. Ich habe ein dickes Fell.

    Ich sehe keinen Grund zu hetzen. Was ich gesagt habe waren nur Feststellungen, die auch belegbar sind.Ich liebe alle Hunde, egal ob Rasse oder nicht. Weshalb sollte ich da über sie hetzen? Blödsinn.
     
  9. Chiwi

    Chiwi Stammuser

    Beiträge:
    1.771
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Django/DSH *86-00
    Zweiter Hund:
    Chihuahuas
    Dritter Hund:
    Bolonka Zwetnas
    Ich hüpf mal nochmal zurück zum eigentlichen Thema... :D

    Ich hab den Bericht gesehen.
    Eigentlich ist das ja schlau gemacht. Nix mit Welpen aus dem Kofferraum, nein, schicke Tierarztpraxis - das schafft Vertrauen!

    Zu den Käufern...
    Warum zur Hölle frägt NIEMAND bei solchen Berichten warum sie nicht in Deutschland gekauft haben? Dann würde das ganze nämlich nicht mehr so nach oh...der arme...wurde beschissen ... aussehen sondern eher nach: Tja, wer billig kauft bekommt auch billig :mad:
     
  10. foxymaus

    foxymaus Stammuser

    Beiträge:
    2.072
    Ort:
    BB
    Eigentlich sollte jeden klar sein, dass, wenn er aus solchen Quellen kauft, schon beim ersten TA-Besuch die Tierarztkosten weit höher sind, als der "eingesparte Kaufpreis" des Welpen. Meistens sind dann ja auch solche Tiere ihr Leben lang Dauergäste beim Tierarzt.
     
    Chiwi und Silkies gefällt das.
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | VRTreffpunkt.de | Tierfreund.com