Reaktion auf andere Hunde

NV-Hundehaftpflicht
NV-Hundehaftpflicht

Jobu

Newbie
Erster Hund
Sam (Labrador, 9)
Zweiter Hund
Bucky (GSD, 1)
Mir ist aufgefallen dass Bucky (unkastrierter Rüde) vor allem dieses Jahr immer sehr unterschiedlich auf Hunde reagiert. Er ist in der Regel immer sehr freundlich, ruhig und aufgeschlossen wenn er neue Hunde kennenlernt, egal welcher Altersgruppe und welchen Geschlechts. Aber manchmal ist er von Anfang an sehr schlecht auf sein Gegenüber zu sprechen - was allerdings eine Seltenheit ist. Bisher hab ich es 4 mal beobachtet. Er zeigt sich dominant und fast schon aufdringlich, wenn ich ihn nicht gleich wegrufe fängt er an zu knurren und zu drohen.
Natürlich halte ich ihn dann fern von diesem einen spezifischen Hund, aber Kontakt vermeiden geht auch oft nicht, so wird er schnell wieder aufbrausend wenn der andere mir oder meinem anderen Hund zu Nahe kommt. Man wird dann schonmal blöd angeredet und andere Hundebesitzer bekommen Angst vor ihm.
Habt ihr schonmal ähnliches Verhalten bei euren eigenen oder fremden Hunden beobachtet? Wenn ja, wie habt ihr reagiert?
 

Wautzi

Stammuser
Erster Hund
BalouDackelMix8.3.11
Zweiter Hund
Mogli, JRT,21.10.12
Dritter Hund
HermanPodiMix16.6.14
Wenn ich irgendwo unterwegs bin wo mir viele Hunde begegnen wie z.B. eine Hundemesse oder die Fußgängerzone kann ich mit drei unkastrierten Rüden ab 5 Jahren aufwärts (also eindeutig erwachsen) sicher sein, dass wir einem Hund begegnen werden denn meine Hunde nicht mögen. Den Kontakt bekommen sie dann nicht. Wenn wir dort wo die drei frei laufen können anderen Hunden begegne leine ich grundsätzlich an und Kontakt gibt es nur nach Absprache.

Ich finde es normal, dass erwachsene Hunde nicht mehr alle anderen Hunde mögen und kenne es auch so von vielen anderen intakten Rüden.

Hast du bei den Hunden die Bucky nicht mag eine Gemeinsamtkeit feststellen können? Meine intakten Rüden mögen nicht jeden anderen intakten Rüden. Hündinnen und Kastraten sind immer okay.
 

Hermelin

Stammuser
Erster Hund
Hermes / Whippet (5)
Zweiter Hund
En-Lil / Whippet (1)
Hermes findet auch nicht jeden Fremdhund toll. Bei ihm kommt es aber hauptsächlich drauf an, wie der andere sich gibt.
Unsouveränes und unangemessenes Verhalten toleriert er nicht. Vor allem Jungrüden weist er gerne zurecht.
Wobei es draußen viel weniger ein Problem ist, wie z.B. auf dem Hundeplatz, denn da denkt er, es wäre sein Revier.

Zu Hunden, die schon so ein Auftreten haben, dass ich weiß, das findet Hermes nicht gut, lasse ich keinen Kontakt zu, außer wenn es mit allen Konsequenzen vom Gegenüber ausdrücklich gewünscht wird.
Meint Hermes einen anderen Hund anprollen zu müssen, der in angemessenem Abstand von uns vorbei kommt, sag ich ihm auch ganz klar, dass ihn das nichts angeht.
 

RosAli

Stammuser
Erster Hund
Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
Zweiter Hund
Ali/AmStaff
Die meisten meiner Hunde hielten und halten Kontakt zu Fremdhunden grundsätzlich für nicht notwendig und zeigten das auch deutlich.

Ich achte drauf, direkte Kontakte zu vermeiden. Heißt: meine Hunde gehen in keinen Freilauf und auch auf keine Hundewiese.

Wenn man ein paar mal zusammen gelaufen ist und die Hunde sich dann nett finden, sieht es anders aus.

An der Leine und ohne direkten Kontakt haben sie sich allerdings zu benehmen. Rumgeprolle aus 10m Entfernung dulde ich nicht.

Und ich habe auch festgestellt, das manche Hunde sich auf den ersten Blick schon nicht ausstehen können. Da hilft nur vermeiden.
 

Haylee

Stammuser
Erster Hund
DSH -Aussi Amber(13)
Zweiter Hund
XMechelaar Haylee5M
Ich finde es bei allen Hunden total normal. Egal ob Rüde oder nicht. Meine sind neutral, stänkern nicht, brauchen Fremde aber auch nicht. Haylee freut sich bisher sehr über Hundekontakt, aber ich erwarte nicht dass sie alles und jeden lieben
 

Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben