1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. Tiermedizin-Stunde #2 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Kostenloser Zugang und weitere Infos

Trauer um Trauerschwan: Hund reißt schwarzen Schwan in Bayreuth

Dieses Thema im Forum "Hunde News" wurde erstellt von Shnarph, 13. November 2017.

  1. Skadi

    Skadi Stammuser

    Beiträge:
    4.528
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Skadi-Boxer *07/15
    Zweiter Hund:
    Aris-Boxemix *03/09
    Vielleicht war der Schwarn auch so, weil ständig irgendein Köter oder manche Menschen ihn und seine Brut belästigt haben?
     
    Entenwackele gefällt das.
  2. Yacco

    Yacco Stammuser

    Beiträge:
    12.326
    Erster Hund:
    Asco 1.eigener
    Zweiter Hund:
    Carlo
    Dritter Hund:
    Yacco
    [​IMG]
    Glaube diesem " Kampf schwan " wäre das nicht passiert
     
  3. Baileybub

    Baileybub Stammuser

    Beiträge:
    816
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Oberfranken
    Erster Hund:
    Bailey/ Labrador (6)
    Nein dazu muss man die Gegebenheiten kennen, die Schwäne und die Enten haben Rückzugsmöglichkeiten.on Wir gehen da sehr viel spazieren und ich habe noch nie solche Dinge gesehen. Mitten im Teich ist eine Insel und selbst wenn sich die SChwäne dort aufhielten sprang er sofort ins Wasser und ging die Hunde an. Seltsam ist das schon, denn er hätte ja auf der Insel bleiben können wie die anderen Tiere auch.
    Es tut mir leid, dass so etwas passiert ist, die Vermutung liegt jedoch nahe, dass er sich wieder auf irgendein Tier gestürzt hat. Sonst wäre der weibliche Schwan wohl eher getötet worden, da dieser viel sanfter und nicht aggressiv war.
    Und er wurde ja nicht direkt getötet sondern hatte eine Bissverletzung am Hals. Das wurde erst 2 Tage später bemerkt. Und dann ist er daran gestorben, tragisch aber ich glaube nicht an einen sogenannten freilaufenden "Köter". Das kann auch ein Abwehrbiss eines Leinenhundes gewesen sein, und die Besitzer haben das nicht gemerkt, dass er so verletzt wurde. Man konnte das wohl nicht erkennen, sagte der Parkwächter, erst als er nicht zum fressen kam wurde es überhaupt bemerkt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2017
    Stella1968 gefällt das.
  4. T S
    Shnarph

    Shnarph Stammuser

    Beiträge:
    8.167
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Oberfranken
    Erster Hund:
    Kritzel (5,5)
    Zweiter Hund:
    Keks (3,5)
    Dritter Hund:
    Schorsch ♱
    Vierter Hund:
    Sepp ♱
    Stimmt, die haben ihren Rückzugsort in der Mitte vom Teich, kann man auch hier auf dem Foto sehen. Auf der kleinen Insel in der Mitte haben sie ein Häuschen.
    [​IMG]

    @Baileybub Ich und andere HH, die ich kenne, laufen auch öfters dort und uns hat der Schwan noch nie angegriffen. Wenn die ihre Jungtiere bei sich hatten, hatte ich Situationen, in denen er auf uns zukam, aber sobald ich einen Bogen gelaufen bin, ist er stehen geblieben.
    Du bist tatsächlich die Erste, von der ich das anders erfahre.
     
    Skadi gefällt das.
  5. Entenwackele

    Entenwackele Stammuser

    Beiträge:
    3.676
    Geschlecht:
    weiblich
    Mehr Rücksichtnahme und verantwortungsvolleres Verhalten bei so manchem Hundehalter,und viele Regeln müsste es erst gar nicht erst geben...

    Ich kann darüber nicht urteilen,ich kannte den Schwan und die Gegebenheiten nicht persönlich ...nur soviel,es ist ja bekannt,dass Schwäne (wie auch Gänse)sehr wehrhafte Vögel sein können,dementsprechend sollte man als Mensch die nötige Vorsicht walten lassen,und von den Tieren Abstand halten...ich persönlich käme zum Beispiel nie auf die Idee,meinen Hund irgendwo laufen zu lassen geschweigedenn schwimmen zu lassen,wo Schwäne sind.
    Aus Respekt den Vögeln gegenüber,den es ist ihr Lebensraum,und sie haben nur diesen,während man gassie überall gehen kann,-aber auch aus Vorsicht,weil ich nicht will,dass mein Hund von einem Schwan verletzt wird.
     
    Skadi gefällt das.
  6. Entenwackele

    Entenwackele Stammuser

    Beiträge:
    3.676
    Geschlecht:
    weiblich
  7. Yacco

    Yacco Stammuser

    Beiträge:
    12.326
    Erster Hund:
    Asco 1.eigener
    Zweiter Hund:
    Carlo
    Dritter Hund:
    Yacco
    Es
    Danke für den Link.
    Ich habe sie lieben und fürchten gelernt.
    Was da abgegangen ist, kann man mit Gewissheit nicht sagen, aber es war bestimmt nicht die Regel.
     
    Entenwackele gefällt das.
  8. RosAli

    RosAli Stammuser

    Beiträge:
    3.013
    Erster Hund:
    Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
    Zweiter Hund:
    Ali/AmStaff
    Manche Schwäne sind schon aggro drauf. In Spremberg gabs vor Jahren im Stadtpark einen Schwan, vor dem an aleln Eingängen zum Park gewarnt wurde.
    Der kam echt aus dem Teich, hat nicht nur Hunde, sondern Spaziergänger und Radfahrer angegriffen. Und sogar Autos attackiert, die im Schrittempo an einer Seite des Parks langsam vorbei fahren durften.

    Klar ist es immer traurig, wenn ein Tier zu Schaden oder sogar zu tode kommt. Aber ich würde jetzt nicht allgemein sämtliche HH verurteilen, weil ich die Gegebenheiten dort nicht kenne.
     
    Baileybub gefällt das.
  9. Karojaro

    Karojaro Stammuser

    Beiträge:
    1.086
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Sachsen
    Erster Hund:
    Lucky, JRT (10)
    Zweiter Hund:
    Aslan/Rottweiler(3)
    Wir gehen freiwillig einen großen Bogen um Schwäne, um bisher jeden, weil die echt biestig werden können. Habe ich als Kind erleben dürfen.
     
  10. T S
    Shnarph

    Shnarph Stammuser

    Beiträge:
    8.167
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Oberfranken
    Erster Hund:
    Kritzel (5,5)
    Zweiter Hund:
    Keks (3,5)
    Dritter Hund:
    Schorsch ♱
    Vierter Hund:
    Sepp ♱
    Ich zweifel es ja nicht an, dass Baileybub schlechte Erfahrungen mit dem Schwan gemacht hat, ich kenne es anders und konnte immer problemlos im Abstand von ein paar Metern an denen vorbei. Und da ich eben auch von keinem anderen HH negative Erfahrungen kenne, bin ich davon ausgegangen, dass die es ja eben gewohnt und deswegen relativ gelassen sind. Da habe ich schon andere Schwäne erlebt.
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | VRTreffpunkt.de | Tierfreund.com