Hundebetreuung in Frankfurt am Main

Ich hatte bisher nie Probleme ;)
hab die Hunde immer doppelt gesichert an zughalsband und Geschirr
ansonsten waren die meisten ja nur stundenweise somit ist man dann auch nicht die ganze Zeit draußen.
aus dem Garten kam auch keiner raus ;)
 
Ich auch nicht :zwinkern2: ... deshalb bin ich noch lange nicht so blauäugig zu glauben, dass mir nie etwas passieren kann...

Hab ich auch nie Behauptet. Zurzeit betreue ich aber auch nur meine Hündin und auch bei Fremdbetreuung ist sie nun mal Versichert auch wenn sie frei läuft. Mein Opa geht nämlich auch gerne mal mit ihr raus ;)
 
ich lach mich weg.

6 stunden für 20 euro das ist aufgerundet ein stunbdenlohn von 3,40 euro.
das würde ich schlichtweg nur ausbeutung nennen.

aber es gibt halt immer noch leute die von rosa roten wolken träumen.

du würdest für so einen stundenlohn auch nicht arbeiten.

und wenn du sagst das würde ich da kannst du das jemanden erzählen der seine buchs mit der kneifzange anzieht.

wenn man eine dienstleitung in anspruch nimmt dann muß man auch einen richtigen stndenlohn zahlen.

und ja als kind hast du nun schon so viel erfahrung gesammelt das man immer und überall zurecht kommt.
 
Erster Hund
Aiko/ Flatdoodle (*30.4.14)
Hast du davon deinen Lebensalltag bestreiten müssen? denk doch mal nach bitte. Es ist doch ein Unterschied ob man ein wenig Taschengeld aufbessern möchte oder ob man davon leben muss.
 
Erster Hund
Aiko/ Flatdoodle (*30.4.14)
Naja wenn es die Masse macht, musst du halt mit 20 Hunden zeitgleich bei der Betreuung leben ;)
 
Nun ja die Masse machts. Zumal, jemand der nicht nur Hundebetreuung, sondern auch Training Anbietet kann davon ganz gut leben ;)

man darf doch nicht nur die einnahmen sehen das ist brutto
netto das ist das was man schlußentlich hat.
und wenn man das gewerblich macht hat man nicht nur die ganzen versicherungen, sondern auch steuern da von zu tragen.
und wie schon mal geschrieben eine dienstleitung kostet nun mal was
 
ich lach mich weg.

6 stunden für 20 euro das ist aufgerundet ein stunbdenlohn von 3,40 euro.
das würde ich schlichtweg nur ausbeutung nennen.

aber es gibt halt immer noch leute die von rosa roten wolken träumen.

du würdest für so einen stundenlohn auch nicht arbeiten.

Die Sache ist die, dass es nicht realistisch ist bei Betreuungen über viele Stunden oder gar Tage einen Stundenpreis zu verrechnen.
Erstens könnte das quasi niemand bezahlen und zweitens braucht ein Hund, der Hausnr. 8 Stunden bei mir ist ja auch nicht 8 Stunden durchgängige Aufmerksamkeit. Der kann da durchaus auch mal schlafen... In diesem Sinne ist es üblich und sinnvoll Pauschalpreise zu verlangen, wobei 20€ für 6 Stunden wie gesagt eher im günstigen Bereich liegt aber nun auch nicht völlig aus der Luft gegriffen ist :zwinkern2:.
 
Zuletzt bearbeitet:



Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben