1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Warum rohes Fleisch für Hund und Halter gefährlich ist

Dieses Thema im Forum "Hunde News" wurde erstellt von Torsten, 15. Januar 2018.

  1. Hanca

    Hanca Stammuser

    Beiträge:
    9.255
    Ort:
    Nähe Straubing
    Erster Hund:
    Hans, Boxer
    Zweiter Hund:
    Paul, Boxer
    Da schon alles geschrieben wurde, was es dazu zu schreiben gibt, spare ich mir das. [​IMG]


    Nur den Satz finde ich nett:

    Jetzt liegt plötzlich etwas "im Trend", was früher die normale Ernährung des Hundes war.

    Irgendwie lustig. [​IMG]
     
    Mestchen, foxymaus, Wirbelwind und 2 anderen gefällt das.
  2. Amica

    Amica Stammuser

    Beiträge:
    1.636
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Ronja, Kl.M. (+2016)
    Zweiter Hund:
    Lucy, Aussie (*2015)
    Dritter Hund:
    Rico, Kooiker(*2016)
    Jein. E.coli ist ein typisches Darmbakterium bei Mensch und Tier, das stimmt. Allerdings gibt es harmlose und krankmachende E.coli-Stämme. Tatsächlich ist E.coli einer der häufigsten Erreger von Magen-Darm-Infektionen beim Menschen. Mit pathogenen und dann auch noch antibiotikaresistenten E.coli ist absolut nicht zu spaßen.

    Das ist so auch nicht ganz richtig. Einfrieren stoppt bei allen Keimen erst mal die Vermehrung. Viele Keine bleiben aber dennoch am Leben und vermehren sich wieder, sobald die Umgebungstemperatur wieder steigt. Salmonellen zum Beispiel werden nur durch Erhitzen auf über 75 Grad abgetötet. Viele Keime sind widerstandsfähiger als man denkt.
     
    julisonne und Wautzi gefällt das.
  3. DieterI

    DieterI Gast

    Beiträge:
    6.086
    Schauen wir doch mal etwas genauer hin - im Hinblick auf die Lebensgefahr, der wir und unsere Tiere ausgesetzt sind, lohnt sich das schon. Aber auch im Hinblick auf die korrekte Übersetzung und Validität des o.a. Artikels.

    Was da untersucht wurde, hat ggf. mit Barf - also der klassischen Nachbildung eines Beutetieres - nicht ganz viel zu tun. Der Originalartikel im Veterinary Record

    http://veterinaryrecord.bmj.com/content/182/2/50

    spricht nämlich von "raw meat-based diets", was übersetzt sowas wie "Ernährung, die rohes Fleisch enthält" bedeutet.
    Der Begriff "Barf" dagegen wird allgemein mit "biologisch artgerechtes rohes Futter" gleichgesetzt.

    Auf den ersten Blick kein großer Unterschied, aber auf den zweiten. Die Niederlande haben eine etwas andere Fütterungsgewohnheit und füttern mehr Rohfleischprodukte, die es dort praktisch überall zu kaufen gibt.
    Daher wird der Kram industriell hergestellt und die Firma Mulder ist eine der Hersteller und Anbieter.

    http://www.diervoeding.com/de/produkte/smuldier/hundefutter.html

    Die Barf-Kolleginnen können sich ja mal die Produkte "Smuldier", "Mulder diervoeding wursten" und "Lobbes" anschauen und sich fragen, was das mit "klassischem" Barf zu tun hat :).

    Jede Fleischereifachverkäuferin weiss, wie anspruchsvoll - auch bakteriell betrachtet - die Herstellung von Wurstwaren ist.

    Und klar, Pansen ist von Bakterien übersäät, deswegen gibt es ihn ja in der Kuh. Die Bakterien sollen die Nahrung zersetzen. Wenn ich nun solchen Pansen in die Wurst drehe, was kommt dabei wohl bakteriell raus?

    Und jetzt, zum fröhlichen Abschluss: Mulder, der Film :)

    http://www.diervoeding.com/de/betriebsfilm/bilder.html
     
    Mestchen gefällt das.
  4. JuCo

    JuCo Stammuser

    Beiträge:
    458
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe HN
    Erster Hund:
    Judy, Pinscher-Mix
    Zweiter Hund:
    Coco, Podengo-Mix
    Dritter Hund:
    Ameli&Martha, Chins
    Meine Tierärzte bieten an, das BARF ins Labor zuschicken und auf entsprechende Keime untersuchen zu lassen. 90% aller Proben seien wohl mit nicht mehr ganz so netten Dingen kontaminiert gewesen ... zum Entsetzen der Hunde- / Katzenhalter.

    Ich habe darauf verzichtet, nachdem ich eine Packung Hühnermägen frisch auf getaut habe und im Dörrgerät für den Ausflug dörren wollte - so viele Fliegen habe ich in meinem Leben noch nicht gesehen und es wurden immer mehr! Kurzum: Tüte beschädigt, Fliegeneier waren drin. ...

    Das ist mir dann mehrmals bei verschiedenen Herstellern im Sommer passiert. Oder wir hatten Stinkefleisch. Auch sehr lecker, vorallem frisch nach dem eigenen Abendessen

    Will ich das meinem Hund geben? Es macht ihnen wohl eher weniger aus, dafür sind sie ja bekannt. Trotzdem. Seitdem koche ich das Fleisch vorher ab. Und siehe da, meine Damen haben keine Verdauungsprobleme mehr.

    Ich denke, da muss sich jeder selbst entscheiden, was er macht. Kommt ja auch auf den Hund an. Manche vertragen das rohe Fleisch auch nicht so gut. Für andere ist es das absolute Optimum. ...
     
    Hundkatz, Wautzi und Entenwackele gefällt das.
  5. Schnaufnase

    Schnaufnase Stammuser

    Beiträge:
    1.779
    Erster Hund:
    Motte 2000-2017
    Natürlich ist das ernst zu nehmen.
    Rohes Fleisch ist mit allen möglichen Keimen besiedelt. Gemüse aus Freilandanbau kann neben Leptospiren, Colibakterien und noch allem möglichen anderen auch den Fuchsbandwurm übertragen. Es gibt unglaublich viele fiese Keime und Parasiten da draußen.

    Gleichzeitig ist es Panikmache.
    Da steht, dass (außer bei den Kolibakterien allgemein) die Grenze die für menschliche Lebensmittel zulässig ist, nicht überschritten wurde. Trotzdem wird dann gewarnt: das ist gefährlich. Ja, ist es. Genauso gefährlich wie das Suppenhuhn für Omas Hühnerbrühe.

    Ich stimme dem Artikel in einem Punkt zu: man sollte in der Küche, am Esstisch und rund um den hündischen Futterplatz auf Hygiene achten. Man sollte den rohen Pansen nicht auf den Salat für die Menschen legen. Man sollte die Küchenplatte gründlich abwischen, wenn man rohes Fleisch darauf bearbeitet hat (egal ob für den Menschen oder den Hund). Man sollte sich ab und zu die Hände waschen.

    Aber den Hund und seinen Fressplatz zu desinfizieren während die Menschen selbst die reinsten Bakterienschleudern sind, halte ich für gnadenlos übertrieben.
    Falls es irgendjemand noch nicht kennt: die allzeit gültige Gegendarstellung zu den regelmäßig wiederkehrenden Warnungen: http://www.glueckspudel.de/gefahr-aus-dem-kochtopf/
     
    Mestchen, Karojaro, Rumpelwicht und 5 anderen gefällt das.
  6. Ayoka

    Ayoka Stammuser

    Beiträge:
    1.920
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Freddy TibetT. +2016
    Zweiter Hund:
    Chumani Mix *2013
    Meine drei Kaninchen sind innerhalb weniger Tage an einer Koli-Infektion (also E.coli) gestorben.
    Ich schwöre, sie haben zuvor kein Fleisch gegessen.

    Ja, Krankheitserreger lauern überall.
    Ja, rohes Fleisch kann vor allem dann heikel werden, wenn die Kühlkette nicht ausreichend beachtet worden ist.
    Nein, es ängstigt mich nicht. Ich vertraue weiterhin auf meine Nase und meinen Blick, arbeite hygienisch und kühle artig. Das muss reichen.
     
    Hundkatz und JuCo gefällt das.
  7. Crime

    Crime Stammuser

    Beiträge:
    17.132
    Erster Hund:
    Luke / BdP-Senne-Mix (8,5)
    Zweiter Hund:
    Jack/Schnauzer † 01.07.2015
    Was du mir zutraust. :eek:
     
    Karojaro gefällt das.
  8. Dalila

    Dalila Stammuser

    Beiträge:
    5.372
    Geschlecht:
    weiblich
    Mir ging es auch so :rolleyes:
    Hab den Text dann 3x gelesen...:D
     
    Karojaro gefällt das.
  9. foxymaus

    foxymaus Stammuser

    Beiträge:
    2.497
    Ort:
    BB
    Ich wollte eigentlich eine lustige Anmerkung machen, habe es aber dann doch lieber gelassen und wieder gelöscht. Ich dachte mir, könnte ja jemand in die falsche Kehle bekommen.
     
    Karojaro und Dalila gefällt das.
  10. Crime

    Crime Stammuser

    Beiträge:
    17.132
    Erster Hund:
    Luke / BdP-Senne-Mix (8,5)
    Zweiter Hund:
    Jack/Schnauzer † 01.07.2015
    So wird man hier abgestempelt. :oops: :p
     
    Dalila gefällt das.
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com