1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Wann haben Eure Hunde angefangen sich(mit dem Alter) zu verändern?

Dieses Thema im Forum "Veteranen" wurde erstellt von Entenwackele, 17. Juli 2017.

  1. Entenwackele

    Entenwackele Stammuser

    Beiträge:
    6.526
    Obwohl mein Zwerg mit sieben Jahren für einen kleinen Hund noch nicht alt ist,fängt er jetzt doch an,sich zu verändern,die Gesichtszüge werden reifer und das Fell wird allgemein etwas heller,und hat die Struktur ganz leicht verändert.
    Nicht dass mich das optisch stört-er ist in jedem Alter besonders,und selbst wenn er potthässlich wäre,wäre er für mich wunderschön,weil er mein Seelenhund ist :)
    Und ich freue mich jetzt schon darauf,wie er als alter Opa aussieht:)

    Allerdings hatte ich damit einfach noch nicht gerechnet,ich war sogar beim Tierarzt,weil ich erst dachte,es könnte etwas nicht in Ordnung sein ;)

    Mir ist allgemein schon aufgefallen,dass sich manche Hunde im Laufe des Älter werdens sehr verändern,andere gar nicht.

    Wann haben Eure Hunde angefangen sich zu verändern,und haben sie überhaupt?
     
  2. Crime

    Crime Stammuser

    Beiträge:
    17.397
    Erster Hund:
    Luke / BdP-Senne-Mix (8,5)
    Zweiter Hund:
    Jack/Schnauzer † 01.07.2015
    Also bei Jack würd ich sagen fing es mit 8 Jahren an. Ist aber schwierig zu sagen da wurde er ja auch kastriert wegen seiner Prostata und er hatte auf einmal dieses Luketier vor der Nase. Er interessierte sich immer mehr für andere Hunde. Zuerst hörte er etwas schlechter war aber ganz sicher nicht taub. Dann wurde er fast vielleicht auch ganz blind und zuletzt ging es auch körperlich bergab wobei er ja schon jung Probleme mit der HWS hatte.
    Optisch weiß ich das nicht mehr. Im ähnlichen Zeitraum (also so mit 8) schätze ich bekam er graue Haare im Gesicht.
    Er nahm nach der Kastra zuerst stark zu dann langsam wieder ab. Im Alter fand ich wirkte sein Gesicht gegen früher stark eingefallen wobei das zum Schluss hin wieder "besser" wurde. Durch das dick werden und abnehmen sah es manchmal bisschen aus als hätte er nen Anzug an der ne Nummer zu groß ist.

    Bei Luke werd ich das nie genau sagen können. Zumindest nicht vom Charakter. Aber optisch fing es so vor 1 Jahr an. Das schwarz ist nicht mehr überall schwarz. Es braunt ein wenig vor allem am Kopf. Und er hat eine handvoll weißer Haare die allerdings verteilt sind.
    Wobei, naja also es ist schwer zu sagen aber es kommt mir manchmal so vor als bräuchte er seit einiger Zeit nicht mehr alle Hunde. Das war früher anders selbst wenns im schlecht ging. Ist aber halt schwierig zu sagen in wie weit das alters- und in wie weit krankheitsbedingt ist.
     
  3. Betty

    Betty Stammuser

    Beiträge:
    3.221
    Ort:
    Niedersachsen
    Erster Hund:
    Großpudel *12.07.2011
    Zweiter Hund:
    Terrier (11 Jahre) R.I.P
    Dritter Hund:
    Dackel (13 Jahre) R.I.P.
    Also, bei meinen bisherigen Hunden habe ich das nicht so beobachten können.

    Der erste Familienhund, an den ich mich richtig erinnern kann, war ein pfeffer-salz-Mittelschnauzer, wurde knapp 12 Jahre alt. Optisch sah man ihr das Alter überhaupt nicht an und bis ca eine Woche vor ihrem Tod (Lymphdrüsenkrebs) war sie auch körperlich und geistig top fit.

    Mein erster "ganz eigener" Hund musste auch mit 12 wegen Krebs eingeschläfert werden, auch ihr war nix anzusehen. Mein Dackel ist mit 14 gestorben, bekommen hab ich ihn als er zehn war - bei ihm hab ich in den letzten Wochen seines Lebens bemerkt, dass er körperlich abbaute.

    Aktueller Hund ist grad 6 geworden, wird aber sowohl optisch als auch von der Aktivität draußen immer für einen jungen Hund gehalten.
     
  4. Mestchen

    Mestchen Stammuser

    Beiträge:
    15.998
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Minden
    Erster Hund:
    Kiara, 13 J.
    Zweiter Hund:
    Caro, 7 J.
    Caro (6 J.) sieht optisch älter aus als Kiara (12 J.). Sie ist deutlich grauer, obwohl sie nur halb so alt ist. Für einen Mops ist das frühe ergrauen nicht untypisch. Mit acht Jahren wird die Schwarze Maske wahrscheinlich komplett verschwunden sein.
    Kiara ergraut nun seit einen Jahr. Erst um die Schnauze wurde sie grauer, dann am Hals. Erst sah es ein wenig aus wie bei "Star Wars", wenn die Raumschiffe auf "Lichtgeschwindigkeit" gewechselt sind. Nun sind es ganz, ganz viele Sterne [​IMG]
    Charakterlich hat sich Kiara nicht geändert. Sie ist bei Hundebegegnungen entspannter geworden - aber daran arbeiten wir seit über 1,5 Jahre mit meiner Trainerin daran. Kann am training liegen oder halt am Alter :D
    Kiara ist gemütlicher geworden. Statt herumzurennen überlegt sie sich, ob die Extra-Schritte sich lohnen. Spielen und auch jagen (*hust*, daher ist sie immer noch an der Schleppleine) tut sie aber immer noch sehr gerne ohne an ihren Körper zu denken. Manchmal tut sie so, als könne sie nicht mehr laufen, dann kommt ein Spielzeug und sie ist wieder motiviert :D
     
  5. Skjoni

    Skjoni Stammuser

    Beiträge:
    1.048
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Münsterland
    Erster Hund:
    Timo / BC Mix †
    Zweiter Hund:
    Ace / Border Collie
    Timo, ein Border Collie x Senfhund, ist schon mit 7 langsam grau geworden. Körperlich und danach auch charakterlich hat er sich erst mit 11 - 12 verändert, wurde ruhiger und hat mehr geschlafen, Arthrose bekommen etc. Also er war recht schnell sehr grau, bis man ihm sein Alter aber auch angemerkt und nicht nur gesehen hat, sind noch einige Jahre vergangen :)
     
  6. RosAli

    RosAli Stammuser

    Beiträge:
    4.157
    Erster Hund:
    Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
    Zweiter Hund:
    Ali/AmStaff
    Lea, Amstaff, wurde 16,5 Jahre und ist zeitig ergraut. Sie war rot mit schwarzer Maske und bekam schon so mit 6 Jahren graue Haare um die Nase. Mit etwa 10 war die Schwarzmaske fast völlig weiß. So mit 3 Jahren hatte sie einen Entwicklungsschub und wurde ruhiger, gelassener und das blieb dann bis so 10, 11 Jahre. Dann fing sie deutlich an zu altern, was das körperliche anging. Herzprobleme, Arthrose, obwohl sie immer gern bis an ihre körperlichen Grenzen gegangen ist. Bis ins höchste Alter.

    Hero, Amstaff, hat man das Alter lange nicht angesehen. Dunkel gestromt, aber Brust und Gesicht (um die Nase) mit weißen Abzeichen. K.A., ob er je grau wurde. Der Gute war eh etwas introvertiert und relativ ruhig, da hat sich nie viel verändert. Gestorben ist er relativ plötzlich mit 18 Jahren an Nierenversagen. Die letzten 2 Jahre hat er recht viel geschlafen, aber immer gut gefressen.

    Cora, gestromter SH-Mix, war berufsjugendlich. Die ersten grauen Haare mit etwa 10 bis 11 Jahren. Aber körperlich fit bis sie 13 war. Hat keiner geglaubt, wie alt der Hund ist. Mit 13 bekam sie dann Spondylose und war bewegungsmäßig eingeschränkt. Auch insgesamt etwas ruhiger. Gestorben ist sie mit 14 an Leberkrebs.

    Erwin, schwarz-weißer Staff-Mix, wurde ja schon auf 10-12 Jahre geschätzt, als wir ihn geholt haben. War aber super fit, verspielt und munter. Wie sich durch Zufall rausstellte hatte er auch Spondylose, aber nicht sehr ausgeprägt.
    Er verstarb dann sehr plötzlich nach noch nicht mal 2 Jahren an Blutkrebs. Sein Alter hat ihm auch keiner angesehen.

    Ali ist jetzt 8. Der war 6 Jahre, als wir ihn übernommen haben und hatte da schon grau um die Nase. Er ist eher ruhig, nicht übermäßig verspielt, aber ich weiß ja nicht, wie er früher war.
    Durch die Grauschnauze sehen wir und andere auch, dass er kein Jungspund mehr ist.

    Die Hunde fingen so mit über 12 eigentlich an, sich auch verhaltensmäßig zu ändern. Etwas Sturheit, so "meinst du mich jetzt? Ich soll Sitz machen?"

    Haben sich nicht mehr so über alles mögliche aufgeregt. Obwohl, fremde Katzen oder Igel anbrüllen ging immer.

    Blind ist keiner meiner Hunde geworden, aber mit über 13 wurde es auffällig, das das Gehör nach ließ. Lea und Hero waren in ihren letzten 2-3 Jahren fast komplett taub.
     
  7. T S
    Entenwackele

    Entenwackele Stammuser

    Beiträge:
    6.526
    Schön Eure Erfahrungen zu lesen :)

    Ich habe noch eine Frage an Euch,als ihr bemerkt habt,das Eure Hund nun auch körperlich älter werden,habt ihr von vorne herein etwas an der Pflege/Fütterung verändert,oder erst als es notwendig wurde?

    Die Fütterung werde ich bei Meinem aufgrund der Gesundheit sowieso so beibehalten müssen,da werde ich zu gegebener Zeit wieder einen Bluttest machen lassen,um zu sehen,dass er optimal versorgt ist,aber gerade da sein Fell sich jetzt etwas verändert,frage ich mich,ob "alterndes Fell"(Stockhaar)eine andere Pflege braucht?
    Oder wird andere,spezielle Pflege nötig?

    Mein erster Hund musste in diesem Alter leider aufgrund eines Hirntumors eingeschläfert werden:(:(:(...daher habe ich nicht wirklich Erfahrung damit,und will natürlich alles optimal machen...
     
  8. RosAli

    RosAli Stammuser

    Beiträge:
    4.157
    Erster Hund:
    Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
    Zweiter Hund:
    Ali/AmStaff
    Im Grunde habe ich garnichts umgestellt. Meine Hunde haben bis zu ihrem Tod ihr gewohntes Futter bekommen.

    Außer Hero, der bekam die letzten 1,5 Jahre Nierendätfutter.

    Fell hat sich auch nicht verändert, so dass da kein Handlungsbedarf war. Allerdings waren meine Hunde ja alle kurzhaarig ohne Unterfell.
     
  9. Mestchen

    Mestchen Stammuser

    Beiträge:
    15.998
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Minden
    Erster Hund:
    Kiara, 13 J.
    Zweiter Hund:
    Caro, 7 J.
    Kiara bekommt seit gut zwei Jahren Zusätze ins Futter für ihre Gelenke: Gelatine, Grünlippmuschelextrakt und/oder Teufelskralle. In ihren Pfoten hat sie Arthrose.
     
  10. RosAli

    RosAli Stammuser

    Beiträge:
    4.157
    Erster Hund:
    Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
    Zweiter Hund:
    Ali/AmStaff
    Das hatte ich vergessen. Lea bekam auch Grünlippmuschelextrakt, so ab dem 8. oder 9. Lebensjahr, weil Arthrose im Ellbogengelenk festgestellt wurde.
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com