1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷
  4. ▷ ▷ ▷ The Truth About Pet Cancer - Die Wahrheit über Krebs bei Hunden & Katzen -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Züchter - Mixe - Vermehrer- Dissidenzzüchter - Hundemafia

Dieses Thema im Forum "Mein erster Hund & Hundekauf" wurde erstellt von Lunchen, 23. Februar 2011.

  1. foxymaus

    foxymaus Stammuser

    Beiträge:
    2.684
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    BB
    Na, mach mal Vorschläge, was man noch tun sollte.Aber bitte realistische!
     
  2. DieterI

    DieterI Gast

    Beiträge:
    6.086
    Es gibt ja nicht nur Hunde auf der Welt, sondern auch Kinder, Alte, Pferde, Katzen, Aquarienfische, Ziervögel, Kaninchen, Hamster und und und.
    Jeder im einschlägigen Bereich fordert - zu Recht irgendwie - stärkere Kontrollen und Eingreifen des Staates, die Jugendämter sollen stärker hinschauen, die Altenheime sollen stärker kontrolliert werden, die Pferdehaltung, die Katzenhaltung und und und.

    Und in der BRD 2030 steht für alle möglichen Bereiche sehr schnell und ggf. mehrmals ein oder mehrere Behördenvertreter vor der Tür und schauen sich mit den entsprechenden Reaktionen (hohe Strafen und Bussgelder, Sicherstellung der Tiere, ggf. Schliessung des Heimes und Inobhutnahme der Kinder) alles an.

    Ich weiss nicht, ob ich in so einem Staat leben möchte. Die weit weit überwiegende Mehrzahl der in welchem Bereich auch immer tätigen Menschen (incl. Eltern) machen ihren "Job" gut und anständig.
    Spitzbuben und schwarze Schafe wird es immer geben, egal welches System herrscht. Die finden ein Schlupfloch.

    Berufszüchter gibt es heute schon, das nennt sich nur Zuchtgemeinschaft. Da toben dann 10 Hündinnen rum und kriegen so im Durchschnitt 50 Welpen, mal 70 und auch mal 30. Die Erlaubnisse des Vet.-Amtes sind in den Anforderungen ja nun wirklich nicht schwer zu erfüllen.
    Macht in Summe 40.000,-- € und die Welpen werden sogar ganz anständig aufgezogen. So viel fressen Dackel ja nun auch nicht. Und es gibt auch immer mal ältere Menschen, die wollen keinen jungen Dackel mehr, die nehmen dann eben eine ausgediente Zuchthündin.
     
  3. Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
    Wir erinnern uns?
    Das war mal anders!
     
  4. Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
    Realistische, die Niemandem wehtun?
    Gibt es nicht. Noch nicht.
     
  5. DieterI

    DieterI Gast

    Beiträge:
    6.086
    Ich weiss jetzt gerade nicht so wirklich, was Du meinst.
     
  6. Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
    Ich denke da an gewisse ethische Werte, die wohl im Laufe der Zeit verloren gingen.
    Als der Profit noch nicht an erster Stelle stand.
    Dies gilt es wieder zurück zu erobern.
    Das Vertrauen, das auf der Strecke blieb.
     
  7. Chiwi

    Chiwi Stammuser

    Beiträge:
    3.165
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Django/DSH *86-00
    Zweiter Hund:
    Chihuahuas
    Dritter Hund:
    Bolonka Zwetnas
    Ich meinte bei Neuzüchter die in den Verein eintreten. Sie müssen bi uns nichts weiter vorweisen.

    Wurfabnahme ist etwas anderes als Erstbegehung. Aber auch da wird nur der Bereich angesehen wo die Welpen einmal sein sollen

    Aber auch bei einer Wurfabnahme wird keine "Hausbegehung" gemacht sondern auch nur der Bereich wo sich die Welpen aufhalten.

    Das meinte ich ja damit das es von den Rassebetreuenden ausgelegt/erweitert werden kann. Jeder macht seinen eigenen Stiefel
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Mai 2017
  8. DieterI

    DieterI Gast

    Beiträge:
    6.086
    Das Maß an ethischen Werten ist heute ungleich höher als früher, wenn ich auf Tierschutz, Veganer, Minderheitenschutz, Integration, Inklusion, Behinderte oder sonst angemessene gesellschaftliche Änderungen von Werten schaue.

    Der Profit stand immer an erster Stelle, immer. Schon zu Zeiten der Fugger und als Jermak für den Zaren Sibirien erobert hat.
     
  9. Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
    Logo und was immer schon so war, soll auch nicht geändert werden, weil es gut so war, wie es war?
     
  10. Benutzer580

    Benutzer580 Gast

    Beiträge:
    1.784
    Yacco, was ist denn los mit dir? du schreibst totalen Blödsinn, und widersprichst dir selbst ständig.
     
    miwok gefällt das.
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com