Wuffi muss dringend abnehmen

NV-Hundehaftpflicht
NV-Hundehaftpflicht

Lupy

Newbie
Erster Hund
Lucky/Mix (ca. 6J)
Hallo,

neu angemeldet und gleich gehen die Fragen los :D

Unser Lucky hat leider 3 Kilo zuviel, 10 Kilo sollte er haben, 13 hat er. Er kam schon moppelig bei uns an, vor über einem Jahr hatte er einen Unfall mit einem Auto und das rechte Hinterbein musste amputiert werden. Ihn zur Bewegung zu motivieren geht recht gut, aber von sich aus macht er nur was muss.

Wir haben zur Zeit für ihn Seniorenfutter, da Senioren sich oft weniger bewegen und zudem Zusätze für die Gelenke drin sind. Unsere Tierärztin meinte auch das die Wahl soweit ok ist, wir ihm aber weniger geben sollen als die Empfehlung sagt. Ich möchte ungern Barfen, mal davon ab das ich angst habe den Bedarf usw falsch zu berechnen, ist es auch für den Familienalltag einfach unhandlich. Wenn wir was kochen wovon er auch was haben kann, dann planen wir das gerne ein, aber ich möchte es nicht dauerhaft.

Ich belohne aber auch gerne mal mit Futter und das Trockenfutter sieht er nun nicht so wirklich als Lohn an. Weshalb ich überlege welche alternative ich hätte. Fleischwurst und co sind schlicht zu fett, da bekäm er ja kaum mehr normales Futter. Er liebt Streicheleinheiten, aber liebe geht auch durch den Magen und so zwischendrin wollen wir auch mal einfach bestochen werden. :D

Welche alternativen kennt ihr? Wie würdet ihr das halten, habt ihr vielleicht noch Ideen, was wir tun könnten?
Das Reduktionsfutter das es gibt wollen wir nicht geben, aus dem einfachen Grund das sein Nährstoffhaushalt stimmt ist ganz wichtig, damit es nicht zu Mangelerscheinungen kommt, gerade wegen der Mehrbelastung der Gelenke und des Rückens.

lg
Lupy
 

Manfred007

Stammuser
Erster Hund
Arek 7J.
Mit Futter kenne ich mich wenig aus - vor allem wenns um Diät usw geht.

Leckerlies würde ich einfach kaum geben.
Nur für wirklich wichtige Sachen - ansonsten eben managen.
Tricks üben oder unwichtigere Sachen (Sitz an der Sraße machen oder so) würde ich in der Diätphase nicht machen.

Bei wichtigeren Sachen (Rückruf, Medical Training, ggf. Leinenführigkeit, ...)
Eventuell Hähnchen kochen - das ist "leicht" und lecker.
Aber auch hier einschränken - als wenn man z.B. nur 5 Leckerlies am Tag geben will, hört man nach dem 5. mal eben auf mit dem Rückruftraining und der Hund wird schlicht mit Schleppleine gesichert.

Auch mal schauen ob der Hund andere Dinge an belohnung annimmt.
Beim Rückruf z.B. mit Spiel belohnen, oder ein super tolles Quitschie was er wirklich nur draußen, beim Rückruf bekommt.

Ansonsten eben viel Bewegung. Lange Spaziergänge - oder vielleicht nicht ganz so lange, aber dafür mehrmals am Tag (weiß jetzt nicht wie belastend das Übergewicht und die Dreibeinigkeit ist).

Alle Naschereien vom Tisch oder als "Betthupferl" einstellen.

So sind wir die überschüssigen Kilos bei Arek los geworden ...
Mit Arek sind wir noch viel Rad gefahren (gemäßigtes Tempo) - ob das bei euch (schon) möglch ist, weiß ich nicht.
 

Baxter

Newbie
Hast du denn schon das Futter an sich reduziert?

Ansonsten kannst du aber auch Leckeres selbst backen. ich mache das immer mit Mandelmehl und Babygläschen :) Natürlich muss da noch ein Ei rein und dann ab in die Backmatten :)

Baxter hat übrigens auch 1kg zu viel und es will und will nicht runter. Aber bei ihm gehe ich stark davon aus das es am Chip liegt und die leider weniger gewordene Bewegung durch seine "Gesundheit" (er darf ja nicht so viel rennen usw). Ich denke zum Sommer hin sind wir das wieder los, wenn die ganze Zeit die Tür aufsteht und er raus und rein kann wie er will. Und vor allem wenn er auch wieder richtig flitzen kann.
 

Rumpelwicht

Stammuser
Erster Hund
Fiona (10), Mix
Mag er Gemüse? Dann würde ich die Futtermenge reduzieren und durch "Füllstoffe" gehen den Hunger aufwerten. Fein geriebene Zucchini oder ausgewaschenes Sauerkraut eignen sich da zum Beispiel.
 

DieterII

Stammuser
Erster Hund
Willi, Dackel, 12
Zweiter Hund
Milan, Bretone, 6
Mag er Gemüse? Dann würde ich die Futtermenge reduzieren und durch "Füllstoffe" gehen den Hunger aufwerten. Fein geriebene Zucchini oder ausgewaschenes Sauerkraut eignen sich da zum Beispiel.
30% Übergewicht ist schon sehr bedenklich.
Die Futtermenge reduzieren, auf Kohlenhydrate achten (diese ggf. auch reduzieren) und die körperlichen Aktivitäten erhöhen.
Sättigung kann durch Gemüse erzielt werden.
Nirgendwo steht, dass Diät Spass macht, das gilt auch für Tiere.
Lieber etwas weniger Spass und dafür mehr Gesundhet, zumal das Tier durch ein fehlendes Bein eh schon eingeschränkt ist, jedenfalls tragen 3 Beine mit den entsprechenden Gelenken jetzt das, was ansonsten 4 Beine tragen.
 

Lupy

Newbie
Erster Hund
Lucky/Mix (ca. 6J)
Danke euch für die Antworten, wir haben ihn schon mit dem Übergewicht übernommen, er hat bei uns auch schon angefangen abzunehmen.

Es geht mir nicht um Spaß, aber eben darum das während der Diät kein Mangel an wichtigen Nährstoffen entsteht. Das wäre genauso fatal wie das aktuelle Übergewicht.

Er bekommt von uns weniger als auf der Packung als Empfehlung steht. Die Idee mit dem Gemüse als Füllmaterial ist super, danke dafür. Beim Futter haben wir auch darauf geachtet das der Fleischanteil möglichst hoch ist und kein Getreide darin ist, was ja ein schöner Dickmacher ist. Zur Zeit kennt er halt keine Grundkomandos usw. die mir jetzt bis auf den Rückruf noch nicht sonderlich wichtig sind, eher die Bindung ist das zentrale Thema. Wir gehen 4 mal am Tag mit ihm raus. 2 Runden davon haben wir langsam gesteigert um eine etwas größere Runde gehen zu können, aber nicht zu groß. Wenn das Wetter besser wird wollen wir auch schauen ob er Wasser mag, da Schwimmen in dem Fall das Gelenkschonenste ist. Aber wir können halt auch nicht zu stürmisch vorgehen. Das würde ihm wieder schaden und ihn auch überfordern, er hat im Moment noch genug zu verarbeiten.

Für den Rückruf hätten wir halt gerne Ideen wie wir ihn Belohnen können, das ers auch als wirklichen Anreiz empfindet. Daher das Thema mit den Belohungen, bei der Futterfrage.
 

Hanca

Stammuser
Erster Hund
Hans, Boxer
Zweiter Hund
Paul, Boxer
Für den Rückruf hätten wir halt gerne Ideen wie wir ihn Belohnen können, das ers auch als wirklichen Anreiz empfindet. Daher das Thema mit den Belohungen, bei der Futterfrage.
Wie ist sein Verhältnis zu Spielzeug?
Ich bemühe mich bei meinen Hunden, weitgehend ohne Guttis zu arbeiten. Für den Hundeplatz hatte ich ein Lieblingsspielzeug, das es sonst niemals gab, nur beim Arbeiten. Darauf hab ich den Hund konditioiert, und das gab es dann als Superbelohnung.
 

Lupy

Newbie
Erster Hund
Lucky/Mix (ca. 6J)
zu Spielzeug ist er noch sehr ambivalent. Er hat Momente da spielt er mit seinem Seilknoten oder dem Bällchen, dann werden sie wieder länger nicht mehr angesehen. Aufs Bällchen springt er am meisten an, ich teste es mal heute Abend beim Gassigang. Solange er noch nicht auf den Rückruf reagiert arbeiten wir eh mit der Schleppleine. So das er mit dem Bällchen auch nicht flüchten kann :D

Das ganze ist für uns schwieriger, weil er immer erst sichergeht ob nicht wir Anspruch auf das Essen/Spielzeug oder was auch immer erheben.
 

Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben