1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷
  4. ▷ ▷ ▷ The Truth About Pet Cancer - Die Wahrheit über Krebs bei Hunden & Katzen -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Wühltischwelpen - nein Danke! Nein zum Handel mit Billigwelpen

Dieses Thema im Forum "Augen auf beim Welpenkauf !" wurde erstellt von Benimals, 10. Dezember 2009.

  1. Benimals

    Benimals Newbie

    Beiträge:
    49
    Ort:
    Aachen
    Der Tatort: Ein Wochenmarkt irgendwo in Ungarn, Polen, Holland oder Belgien. Alternativ ein dunkler Parkplatz oder Hof in Deutschland. Das Opfer: nur wenige Wochen alt, unterernährt und oftmals krank. Ein Häufchen Elend, mit herzerweichendem Blick, aber meist ohne gültige Papiere und nötige Impfung. Die Täter: skrupellose Hundever*mehrer, denen es nur um das schnelle Geschäft geht. Dass es sich um fühlende Wesen mit Angst und Schmerz handelt, zählt nicht. "Viele Menschen wissen gar nicht, dass sie mit ihrem Mitleidskauf das grausame Geschäft mit den Welpen erst anheizen", so die Erfahrung von Dieter Ernst vom ETN. TASSO, der ETN und bmt haben das Jahr 2010 daher zum Jahr "Gegen den unseriösen Welpenhandel" erklärt und gemein*sam die Kampagne "Wühltisch-Welpen – nein Danke!" ge*star*tet. Alle drei Organisationen wollen durch Auf*klärung die Nachfrage stoppen und somit für un*seriöse Händler den Markt in Deutsch*land austrocknen. Helfen Sie uns dabei: Fordern Sie kostenlose Flyer zum Verteilen an, erstatten Sie Anzeige und schreiben Sie über Ihre Erfahrungen.
    Der Film vom ETN zur Aktion

    Bewegende Bilder zu einem ernsten Thema. Die Realisierung des Film war teilweise nur mit versteckter Kamera möglich.

    So erkennen Sie unseriöse Welpenhändler und Welpen*vermehrer:

    Sehen Sie das Muttertier?
    Lassen Sie sich das Muttertier unbedingt zeigen. Bei unseriösen Händlern werden Sie es nicht zu Ge*sicht bekommen. Wenn doch, beobachten Sie, ob es liebevoll mit den Welpen umgeht, ob die Kleinen zum Beispiel säugen dürfen. Haben Sie den Ein*druck, dass es sich um die eigenen Welpen handelt? Verstösst das Muttertier den Welpen, hat es kein Interesse an ihm, entfernt es sich von ihm? Dann können Sie davon ausgehen, dass es sich nicht um die leibliche Mutter handelt. Der Welpen*händler präsentiert Ihnen eine Alibi-Hündin. Keinesfalls kaufen!

    Der Preis
    Für einen Rassehund von anerkannten Züchtern zahlt man ab 600 Euro und mehr. Alles was deutlich darunter liegt, ist nicht marktüblich und daher unseriös. Erkundigen Sie sich bitte auch beim Verband für das Deutsche Hundewesen: www.vdh.de

    Wo und wie wird verkauft?
    Auf Parkplätzen, Märkten, dreckigen Höfen? Aus dem Bus, Koffer*raum, Pappkarton oder Drahtkäfig her*aus? Ein weiteres Indiz für Welpenhandel. Vorsicht auch bei Angeboten im Internet!

    Stellt der Verkäufer Fragen?
    Ein seriöser Züchter möchte wissen, in welche familiären und häuslichen Verhältnisse der Welpe kommt. Werden keine Fragen gestellt, geht es nur ums Geldverdienen.

    Gibt es einen Kaufvertrag?
    Wenn ja, enthält er Namen, Adresse und eine Haftung des Verkäufers? Ist der Kaufpreis genannt?

    Wie sehen die Welpen aus?
    Sind die Kleinen dünn oder durch Würmer aufgebläht? Liegen sie apathisch in der Ecke oder zeigen ein ungewöhnliches Verhalten? Ist das Fell dreckig und stumpf? Fiepen die Kleinen oder geben sie sogar keinen Laut von sich? Steht Wasser und Futter in der Nähe ?

    Das Angebot
    Wie viele Rassen hat der Händler im Angebot? Bei mehr als 2 Rassen und mehr als vier Würfen im Jahr ist äußerste Vorsicht geboten. Hier handelt es sich nicht um Züchtung, sondern um Welpen*vermehrung, die größtes Tierleid zur Folge hat.

    Die Verhandlung
    Möchte man Sie mit Begriffen wie „Ratenzahlung, Rabatt, Lieferung frei Haus, Verhandlungssache” bei der Kaufentscheidung beeinflussen, können Sie in der Regel davon ausgehen, dass Sie es mit Hunde***händlern der übelsten Sorte zu tun haben. Diese Händler drängen auf einen schnellen, sofortigen Abschluss, ein weiterer Besuch ist nicht erwünscht.


    Das können Sie tun:

    1. Aufklären und informieren
    Infor*ma*tionen an Hundefreunde weitergeben. Nur wenn es gelingt, die Nachfrage nach Hundewelpen zu stoppen, haben wir eine Chance, diesen Schwarzmarkt auszutrocknen. Aufklärung ist die einzige Chance! Kostenlose Informationsflyer zum Verteilen anfordern.

    2. Zur Anzeige bringen
    Sie fühlen sich von einem Welpenhändler betrogen? Gerne gibt Ihnen unsere Rechtsanwältin Tipps, wie Ihre Anzeige Aussicht auf Erfolg hat.

    3. Öffentlich machen
    Schreiben Sie uns, wenn Sie betroffen sind oder wenn Sie unseriösen Hundehandel bemerkt haben. Benutzen Sie dafür bitte das von uns vorbereitete Formular. Ihre persönlichen Angaben werden anonymisiert und natürlich nicht weitergegeben. Ihre Erfahrungen können helfen, Mensch und Tier vor unseriösen Händlern zu warnen.

    4. Nicht kaufen!
    Vertrauen Sie nur seriösen Tierschutzorganisationen (Inland wie Ausland), Tierheimen und Züchtern. Vorsicht auch im Internet! Das gemeinsame Positionspapier von TASSO, dem ETN und dem Bund gegen Miussbrauch der Tiere kann eine erste Orientierungshilfe bei der Anschaffung eines Hundes sein.

    ANMERKUNG :

    Weitere Infos zu dieser Aktion findet ihr hier : http://www.tasso.net/Tierschutz/Aktionen/Wuhltischwelpen

    Erfahrungsberichte findet ihr hier : http://www.tasso.net/Tierschutz/Aktionen/Wuhltischwelpen/Formular-WTW-Erfahrungen

    Torsten
     
  2. Benutzer4

    Benutzer4 Gast

    Beiträge:
    3.173
    Hallo,
    bin grad mal zu "früher" Stunde auf die Seite von ETN gegangen, mag aber wirklich mir weder den Film noch sonst was zu dieser Zeit anschauen. Ich träume sonst wieder schlecht :eek:!
    Kannst Du mir erklären, wie ich an die Informationsflyer komme? Ich würde sie in Heimtiermärkten, Discountern etc. aufhängen (wenn es dort erlaubt werden würde...)!
     
  3. T S
    Benimals

    Benimals Newbie

    Beiträge:
    49
    Ort:
    Aachen
    Flyer gibt es bei mir oder bei Tasso.net
     
  4. Benutzer4

    Benutzer4 Gast

    Beiträge:
    3.173
    Hab sie mir grad bei Tasso bestellt.

    Dort hatte übrigens meine Tochter im Frühsommer die Flyer "Hund im Backofen" geordert!!! Wichtig für die Sommerzeit...

    Alle Flyer sind dort kostenlos erhältlich und ich denke auch bei Benimals - zur Information an alle Interessenten!
     
  5. T S
    Benimals

    Benimals Newbie

    Beiträge:
    49
    Ort:
    Aachen

    Ja bei mir sind sie auch Kostenlos , wenn ihr sonst Fragen habt zu Tasso.net könnt ihr euch gerne an mich wenden
     
  6. Benutzer4

    Benutzer4 Gast

    Beiträge:
    3.173
    Übrigens: Anfang dieser Woche war in der hiesigen Tageszeitung ein Bericht über Polen oder so, die Welpen in der Fußgängerzone verkaufen! Es wurde dringend davor gewarnt, von diesen "Händlern" Welpen zu kaufen und, wenn man diese Händler entdecken sollte, dass man sofort die Polizei informieren solle.
    Hut ab vor dem hiesigen Tierschutz, der das ganze ins Rollen brachte und auch der Polizei, die wahrscheinlich sofort aktiv würde.
    Endlich mal ein guter, sinnvoller Bericht dieser Zeitung - ich blättere meist nur drin rum :)).
     
  7. Benutzer1

    Benutzer1 Gast

    Beiträge:
    2.469
    Genau das gleiche Thema habe ich auch auf meiner Website :happy:

    Ich find es Wichtig,das gerade Neulinge,die das erste mal sich einen Hund zulegen wollen über so etwas aufgeklärt werden.Oder Besitzer die schon oft auf Händler rein gefallen sind.

    Ich hab mich damit schon vor Jahren auseinander gesetzt und war sogar mal bei einem Vermehrer.Ich bin rotz und wasser heulend da wieder raus.

    Obwohl Cash ist auch nicht vom Züchter.Hab aber einen Kaufvertrag,dort steht die Adresse und Kontaktdaten vom Vorbesitzer drin,der Preis auch,selbst im Impfausweis steht drin wann der Welpe angegeben wurde.Bilder durfte ich auch machen.

    Hab/werd zwar noch viel nach holen (Seid letztem Monat im DHR gemeldet,Chipung kommt auch bald) aber ansonsten haben die toll auf die Linie geachtet.Auf Wachsamkeit,Ruhiges Verhalten in der Wohnung etc. Man könnte ihn FAST als Rassehund vom Züchter abstempeln :happy2:

    Der Franzose der noch Folgen soll,soll aber vom Züchter sein.Da gerade bei diesen Rassen viel gepfuscht wird und Krankheiten auch gerne gesehen sind.

    Kann die die Adresse vom Tierschutz haben? Die bekomm ein "Toll gemacht Köbchen" :D
     
  8. Benutzer4

    Benutzer4 Gast

    Beiträge:
    3.173
    Wünscht du dir einmal ein Hündchen,
    denk' gut vorher drüber nach!
    Du sollst immer für es da sein,
    jeden Tag und manches Jahr.

    Es gibt nicht nur frohe Stunden,
    manchmal fordert's auch Verzicht.
    Jeden Tag möcht's Deine Liebe,
    sieh's doch mal aus seiner Sicht.

    Es will sich Dir anvertrauen,
    Dich beschützen bei Gefahr.
    Will sein ganzes Herz Dir geben
    und dies viele, lange Jahr'.

    Leider bist Du nicht so stetig,
    hast geändert Deinen Sinn.
    Schiebst den Kleinen ab ins Tierheim
    kein Gedanke wandert hin.

    Hast dem Tier das Herz gebrochen,
    es versteht die Welt nicht mehr,
    war's doch immer brav und artig
    doch Du kommst nie wieder her.

    Traurig denkt's an schön're Stunden
    als Du spieltest noch mit ihm.
    Doch Du hast ihn längst vergessen
    zu andern Dingen zieht's Dich hin.

    Darum mache Dir Gedanken!
    Hol' nicht leichtfertig ein Tier!
    Nur wenn Du willst zu ihm halten,
    denn es hält ja auch zu Dir.
     
  9. Benutzer1

    Benutzer1 Gast

    Beiträge:
    2.469
    Da bekomm ich Pipi im Auge

    Einfach toll *schnief*
     
  10. Benutzer4

    Benutzer4 Gast

    Beiträge:
    3.173
    Dieses müssten viele lesen...
    Jeder müsste dies vor Tierkauf oder so lesen...
    Eine gute Bekannte erzählte mir heute: Íhre Nachbarin und deren Sohn (ca. 7 Jahre) hatten sich eine Babykatze - inzwischen ca. 5 Monate - geholt. Meine Bekannte konnte auf Grund der Nähe beobachten, wie Sohnematz mit dem kleinen Kätzchen umging: am Schwanz durch die Gegend schleudern, das arme Tier einfach mal so durch die Luft schleudern etc.... Darauf hin sie zu der Nachbarin: "Ich kann das nicht mehr mit ansehen, ich gebe 50 €, wenn ich das Kleine sofort mitbekomme oder ich rufe den Tierschutz!" Deal war klar: "Wir können sowie so nichts mit ihr anfangen!" Das arme Kätzchen ist übrigens für das Alter zu klein, hat eine körperliche und wohl leichte geistige Behinderung. Tierärztlich konnte nichts anderes diagnostiziert werden. Hanne, meine Bekannte, kümmert sich um das Kleine, freut sich, dass es das Katzenklo (macht froh...) und das Futter sowie ihr Bett von alleine findet.
    Das ist Tierliebe!!! Sie arbeitet übrigens hart als Köchin und da tut bestimmt jeder Cent weh. Hut ab - Hanne!!!
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com