1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. Tiermedizin-Stunde #2 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Kostenloser Zugang und weitere Infos

Woran sind eure Hunde verstorben?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Torsten, 12. Januar 2016.

?

Woran sind eure Hunde verstorben?

  1. Altersschwäche (eines natürlichen Todes)

    15 Stimme(n)
    24,6%
  2. Krankheit (Krebs, etc.)

    50 Stimme(n)
    82,0%
  3. Unfall

    6 Stimme(n)
    9,8%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Cito

    Cito Newbie

    Beiträge:
    9
    Toby, ein Riesenschnauzer-Mix, mußte mit 15 Jahren eingeschläfert werden. Er hatte schon ein Jahr vorher Schwierigkeiten mit dem Herzen bekommen, so daß wir da schon dachten, es gehe zu Ende. Zum Glück konnte ihm durch Tabletten noch ein Jahr mit wirklich guter Lebensqualität geschenkt werden.
     
  2. FilipsMommy

    FilipsMommy Newbie

    Beiträge:
    62
    Erster Hund:
    Filip Shih tzu / yorki mix
    Unsere erste Hündin Halma, eine Leonbergerin, starb mit, ich glaube 8, an einer Magendrehung

    Webstar, auch ein Leo, starb ebenfalls mit 8 an Krebs.


    An Halma erinnere ich mich nicht sehr, ich war noch sehr klein. Aber Webstars Tod war kaum zu verkraften für mich. Ich landete noch in der selben nacht mit psychosomatischen Schmerzen im Krankenhaus die so schlimm waren das ein durchgebrochener entzündeter Blinddarm vermutet wurde und ich beinahe operiert wurde bis sich herausstellte das alles psychosomatisch war. Auch hatte ich nach seinem Tod plötzlich diverse Nahrungsmittelintoleranzen die sich ebenfalls als psychosomatisch herausgestellt haben und mitlerweile nicht mehr bestehen. War ne sehr schwere Zeit für mich
     
  3. paula16

    paula16 Newbie

    Beiträge:
    30
    Ort:
    Hamburg
    Erster Hund:
    Rika*2001-2005+verstorben
    Zweiter Hund:
    Sunny*2006-2016+verstorben
    Dritter Hund:
    Paula Mischling *18.11.2015
    Rika an Lymphdrüsenkrebs ,halbes Jahr nach einer Chemotherapie,sie ist leider auch nur 5 Jahre geworden :traurig7:
    Und Sunny ,entweder an dauer Epilepsie ,oder an einem Tumor,oder Schlaganfall in allen Fällen wäre es ein qualvoller Tod gewesen das wollten wir ihr ersparen ,das hat sie nicht verdient , sie hatte schon so einen schlechten Start ins Leben ,habe sie mit 6 Monaten mit diversen Brandwunden und Schnittverletzungen bekommen ,
    und so haben wir sie schweren Herzens einschläfern lassen . Sie hatte bei uns tolle 10 Jahre :traurig7:
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2017
  4. Lorenchen99

    Lorenchen99 Stammuser

    Beiträge:
    264
    Bisher nur Paul, an einem Hirntumor

    Gesendet von meinem XM100 mit Tapatalk
     
  5. sammybi

    sammybi Stammuser

    Beiträge:
    4.748
    Ort:
    95365 rugendorf
    Erster Hund:
    Blacky Berner mix( 99-2012
    Zweiter Hund:
    Sammy Berner Mix.(007
    Dritter Hund:
    Nino Berner -Mix seit 2012
    Blacky , Berner -Malamut Mischling mit 13 1/2 .Er hatte Wasser in der Lunge und konnte nicht mehr gerettet werden ,wir mussten ihn schweren Herzens erlösen lassen . 3 oder 4 Tage vorher waren wir noch beim Ta. da war alles ok ,er bekam seit ca 1/2 Jahr Herzmedis. Die grosse Hitze und die Läufigkeit einer Hündin die er getroffen hatte ,hat ihm wahrscheinlich den Rest gegeben . :traurig8:
     
  6. Yacco

    Yacco Stammuser

    Beiträge:
    12.345
    Erster Hund:
    Asco 1.eigener
    Zweiter Hund:
    Carlo
    Dritter Hund:
    Yacco
    Jockel , Langhaardackel ,ertrunken im Winter
    Moritz ein Dackel Mix wurde fast 18 Jahre alt.
    Beide Hunde gehörten meinen Eltern, nur ich kümmerte mich.
    Ich war ca. 10 Jahre alt, als das mirJockel passierte.

    Eigener Hund Asco am 15 Geburtstag einfach eingeschlafen.
    Carlo wurde im Alter von nahezu 15 Jahren erlöst.
    Beide letztgenannten , Cocker Spaniel..
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2017
  7. Jeannymaus

    Jeannymaus Stammuser

    Beiträge:
    366
    Erster Hund:
    Jeanny Papillon/Chi *2013
    Joshua- Rottweil/Schäferh,/Colliemix mit 15 Jahren vom Tierarzt erlöst
    Josy- Bolonkamix mit 18 Jahren daheim eingeschlafen
    Bennji- Havaneser mußte mit 17 Jahren eingeschläfert werden
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Februar 2017
  8. Shepherd

    Shepherd Stammuser

    Beiträge:
    268
    Aicha ist mit knapp 13 Jahren an Darmkrebs gestorben
     
  9. Lula16

    Lula16 Newbie

    Beiträge:
    36
    Erster Hund:
    Lucky, Prager Rattler (7)
    Zweiter Hund:
    Lucy, Zwergpinscher (7)
    Dritter Hund:
    Flecki, Prager Mix (4)
    Vierter Hund:
    Kalle Prager Rattler(7)
    Strupi, Pudelmix, mit 18 Schlaganfall, mußte eingeschläfert werden
    Asta, Schäferhund, mit 13 Mamatumor, infaust, mußte eingeschläfert werden
    Armi, Staffimix, mit 14, mußte eingeschläfert werden, Wasser im Bauch, hat trotz Punktion keine Luft mehr bekommen
    Fips, Chihuahua, mit 10 Zuhause verstorben, Herzklappe war nicht mehr dicht, ist erstickt, trotz Behandlung.
    Amy, Prager Rattler Mix mit 2, mein Sonneschein, sehr geliebt, wurde von einem größeren Hund tot gebissen, hatte keine Chance, starb in meinen Armen
     
  10. Herrchen

    Herrchen Stammuser

    Beiträge:
    1.006
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Münsterland
    Erster Hund:
    Chicco, Dackel
    Zweiter Hund:
    Dino, Dackelmix gest
    Unser Dackel Dino hatte seit ca. zwei Jahren Herz und Rückenprobleme. Seitdem bekam er jeden Tag Tabletten. Im vergangenen Oktober stellte die Tierärztin fest das er einen Darmriss hatte und sofort operiert. Ab der Darmoperation durfte Dino nur noch püriertes Futter haben. Vor einigen Tagen jedoch verweigerte er sämtliches Futter. Nur mit Mühe nahm er noch seine Leberwursthappen. Am 11.08.17 fuhren wir früh morgens zur Tierärztin. Die Tierärztin sagte uns dass es besser wäre den kleinen zu erlösen. Schweren Herzens stimmten wir zu. Nach den Worten der Tierärztin hatte sich der Hund schon damit abgefunden über die Regenbogenbrücke zu gehen. Dino wurde knapp 16 Jahre.

    Viele Grüße, Albert
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | VRTreffpunkt.de | Tierfreund.com