Wieviel Zeit für Hundepflege?

Erster Hund
Luke, 11 Jahre
Zweiter Hund
BdP-Sennen-Mix
Dritter Hund
Jack/Riesenschnauzer
Vierter Hund
† 01.07.2015
Notwendig. 2-4x im Jahr durchbürsten.
Gemacht pur nach Laune. Auch mal wöchentlich oder mal nur 1x im halben Jahr wie es uns gerade einfiel und eigentlich nur weil weil er es sehr gerne mochte.
Gebadet (fast) nie. In 12,5 Jahren vielleicht 20x oder so (meistens weil er sich während Anfälle vollgepinkelt hat). Ich hab jetzt die Flasche Welpenshampoo, die ich nach einigen Monaten gekauft habe als er hier eingezogen war, weg geschmissen (wir benutzten sie immer noch weil sie noch genauso gut roch wie zu Beginn. Wurde mir gesagt).
Krallen in jungen Jahren gar nicht. Im Lauf der Jahre dann doch immer regelmäßiger. Ich schätze wir haben als 10min gebraucht und das alle 1-2 Monate vielleicht. Hab da nie so drauf geachtet. Können auch alle 3-4 Monate gewesen sein vielleicht.

Pro Woche also gefühlt um die 0 Minuten. 😋
 
Erster Hund
BalouDackelMix8.3.11
Zweiter Hund
Mogli, JRT,21.10.12
Dritter Hund
HermanPodiMix16.6.14
Drei Hunde (Jack Russell Terrier und zwei kurzhaarige Mischlinge)

Im Durchschnitt investieren ich ca. 30 Minuten/Woche in die Hundepflege. Ich putze den Drei jeden Abend die Zähne, ab und zu müssen die Daumenkrallen geschnitten werden und einer der Drei hat eine Wolfskralle (die Zweite hat er sich rausgerissen und sie wächst nicht nach), die beiden kurzfelligen werden einmal im Monat gebürstet und der Jacky ca. alle 6 - 8 Wochen getrimmt.

Nach einen Gassigang im Regen werden die Pfoten gereinigt. In etwas stinkendem wälzen die Drei sich nicht.
 

Welpenlover

Gesperrt
Für meinen vierbeinigen Freund nehme ich mir schon gute 2 Stunde in der Woche Zeit vorallem das Bürsten hat viel Zeit in Anspruch genommen da mein Rüde viel Haare verliert. Ein Freund hat mir dann CBD-Öl empfohlen, nach stundenlanger Recherche habe ich dann angefangen meinem Rüden CBD-Öl in kleinen Dosen zu verabreichen.

Nach knapp einer Woche ist der Haarausfall viel besser geworden und habe mein Bürsten auch nicht mehr so viel Zeit gebraucht. Unter anderen habe ich diesen Artikel dazu gelesen ([GELÖSCHT]). Wie seht ihr das? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht, könnt ihr auch die postive Wirkung von CBD-Öl bei Hunden empfehlen und bestätigen?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Erster Hund
Casha, OEB (5)
Zweiter Hund
Hermann, MiniPin (4)
Für meinen vierbeinigen Freund nehme ich mir schon gute 2 Stunde in der Woche Zeit vorallem das Bürsten hat viel Zeit in Anspruch genommen da mein Rüde viel Haare verliert. Ein Freund hat mir dann CBD-Öl empfohlen, nach stundenlanger Recherche habe ich dann angefangen meinem Rüden CBD-Öl in kleinen Dosen zu verabreichen.


Äh.. ich steh vermutlich auf dem Schlauch oder hör die Flöhe husten... aber ist DAS nicht auch von Dir:

Da liest sich das jetzt nicht unbedingt nach besonders viel nach "mein Rüde".. sondern eher nach.. naja... Hundesitting und dem jetzigen Wunsch, einen eigenen Hund zu halten.
Versteh nicht, wie Du jetzt zu dieser Erfahrung kommst..
 
Erster Hund
Ringo † 23.12.2014
Zweiter Hund
Leo † 21.04.2021
Dritter Hund
Marley (5)
Das dachte ich mir auch grad.
Nice try. 🥳
 
Ähnliche Themen
Thread Ersteller Titel Forum Antworten Datum
I Wieviel zahlt ihr für`s Scheren? Hundepflege 14
S mobile Hundepflege oder Hundesalon? Hundepflege 11

Ähnliche Themen




Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben