Wieviel würdet ihr für eine Hundebetreung pro Tag verlangen ?

NV-Hundehaftpflicht
NV-Hundehaftpflicht

isaundandy

Newbie
Erster Hund
Maltesermischling
Hallo :)

Betreuungsaufwand von ca. 40 h die Woche ?
was würdet ihr im Monat verlangen ? Besitzer bringt Futter, benötigte Materialien etc. mit


Desweiteren wieviel für eine Woche mit rund um die Uhr Betreuung ? (z.BKrankenhausaufenthalt des Besitzers, Urlaub)

:danke:
 

niksilke

Newbie
Erster Hund
strölch/godo vom l. wurde 9
Zweiter Hund
Nik (Husky ?Mischling..4
Hundbetreung

Hallo
damals brauchte ich dringend eine Hundesitterin und musste pro Tag 20 euro bezahlen.
Gruss niksilke
 

Irmchen

Stammuser
Erster Hund
July (*1996 +Feb.2013)
Zweiter Hund
Wolke (*2012)
Kennst du die Besitzer denn? Sind es Freunde?

Wenn ich sowohl der Hundesitter als auch die Besitzerin wäre, ich würde 200€ verlange bzw bezahlen.
 

HellerHengel

Stammuser
Für 200 Euro kann man seinen Hund auch von Profis betreuuen lassen. Aber einer Privatperson würde ich dafür maximal 150 Euro zahlen.
 

Grenouille

Stammuser
Erster Hund
Corey,Dackel-Pinscher(9)
Zweiter Hund
Monty,Malinois-Kelpie(14)
Für 200 Euro kann man seinen Hund auch von Profis betreuuen lassen. Aber einer Privatperson würde ich dafür maximal 150 Euro zahlen.

Was meinst du mit Profi? Und kann eine Privatperson nicht auch unter Umständen für deinen speziellen Hund perfekt passen?

Und meinst du mit den 200 Euro die Betreuung für den ganzen Monat oder die Woche?
 
Für 200 Euro kann man seinen Hund auch von Profis betreuuen lassen. Aber einer Privatperson würde ich dafür maximal 150 Euro zahlen.
Was ist mit "Profis" gemeint? Eine Tierpension, oder eine private Person mit einer Ausbildung als Tierpfleger, o. ä.? Ich betreue Hunde über betreut.de. In den letzten 11 Monaten habe ich schon 12 verschiede Rassen (von einer Terrier-Mix Dame bis einen Dobermann) bei mir zu Hause betreut. Bin ich ein Profi? Wahrscheinlich nicht, da ich keine Ausbildung als Tierpflegerin habe. Ich stelle mich auf jeden Hund ein. An einem Tag kann ich bis zu 4-5 Stunden mit Hunden unterwegs sein, wie z.B. mit einem Dobermann. Warum soll eine private Person weniger bekommen, als eine Tierpension? Sie hat doch mehr Zeit und Zuneigung für dein Tier investiert und hat auch einen Familienanschluss zusätzlich in ihrer Leistung?
 

Fuse

Stammuser
Erster Hund
Taye - BC
Zweiter Hund
Robin - Aussie Mix
Also ich würde danach gehen wieviel extra Aufwand ich habe...

Wenn der Hund super verträglich ist und wie von alleine mitläuft wenn ich mit meinen Gassi gehe habe ich ja nicht wirklich mehr arbeit als sonst auch ;)
Außerdem... würd ich wohl auch danach gehen wie 'wohlhabend' die Leute sind...

Wenn ich die Leute gut kenne würde ich es auch umsonst machen... schließlich könnte es ja auch mal sein das ich wen für meine Hunde brauche, da könnte man sich dann gegenseitig helfen.

Ich weiß aber auch nicht wie es ist wenn man ein Gewerbe angemeldet hat... glaube da muß man schon eine gewissen Summe verlangen damit es sich lohnt oder so...
 

HellerHengel

Stammuser
Mit Profi meine ich eben eine kommerzielle Hundebetreuung. Da zahlt man hier in der Gegend 180-230 Euro für eine 20er Karte oder Monatsabo.

Bei einer Privatperson wäre mir das zu unsicher. Man ist da ja rechtlich nicht abgesichert, die Person braucht keinen Sachkundenachweis, etc.
 

girocco

Stammuser
Erster Hund
Luke/Jagdhundmix (6)
Zweiter Hund
Momo/Collie-Schäfi-Dobi (7)
Ich habe eine Gassihündin um die ich mich zweimal die Woche kümmere, pro Tag beschäftige ich mich mit ihr 2,5 Stunden, in erster Linie gehen wir spazieren und ich mache ebbes Kopfarbeit mir ihr, spielen und kuschlen inklusive :zwinkern2:
Ich nehme 80Euro im Monat, also kommen wir auf 4 Euro die Stunde....
 

Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben