Wie habt ihr euren Welpen ausgewählt?

NV-Hundehaftpflicht
NV-Hundehaftpflicht

Aydo

Newbie
Erster Hund
Mandy Tibetter. (geb.2001)
Zweiter Hund
Micky Terrier-Mix (geb.2006
Bei meiner ersten Hündin habe ich einfach nach Gefühl ausgesucht. Nach was anderem konnte ich auch nicht gehen. Ich wollte eine Hündin und somit waren 4 zur Auswahl. Sie waren damals gerade 3 Tage alt und die eine hatte es mir einfach angetan. Bei Mischlingen weiss man ja nie wie sie sich so entwickeln, daher konnte ich auch nicht über das aussehen wählen. Wir waren 14 Jahre lang ein tolles Team!!!
Bei meinem zweiten Welpen wollte ich eine hellen Hündin und da war sie einfach die Einzigste. Wir waren 6 Jahre lang Seelenverwante bis uns der Krebs auseinander gerissen hat :-( Selbst nach 14 Jahren sitzt der Schmerz noch tief!! Sie war eine so tolle Hündin.
 

Schlundi

Stammuser
Erster Hund
Moony, KH-Collie *05/2014
Wir wollten eine Hündin, hätten auch eine bevorzugte Farbe gehabt, allerdings hat die Züchterin diese dann selbst behalten.
Insofern waren noch drei Hündinnen zur Auswahl, da hatten wir zwei Favoritinnen genannt ud wir haben dann Moony bekommen, denn sie würde zu uns am besten passen.
Sie passt auch sehr gut in unsere Familie, muss ich sagen.
Manchmal wünschte ich sie wäre ein klein wenig unempfindlicher was unsere Stimmungen betrifft, da ist sie schon ne echte Mimi.
Und dafür draußen etwas weniger Kampfcollie... *grins*

Aber wir nehmen sie so wie sie ist, sie ist eben ne kleine Prinzessin mit Tomb Raider Allüren... :cool:
 

Hanca

Stammuser
Erster Hund
Hans, Boxer
Zweiter Hund
Paul, Boxer
Wenn mein Mann einen Welpen aussuchen würde, würde er sich den dicksten, größten, schwersten aussuchen. Er tendiert dazu, nach Gewicht zu kaufen. :rolleyes:

Hans war als Welpe seltsam. :D Bei den ersten beiden Besuchen hat er immer versucht, sich von der Truppe zu entfernen. :D Alle Welpen waren im Wohnzimmer - er hatte immer den Drang, in die Küche zu laufen und dort sein eigenes Ding zu machen. Während seine Geschwister auf uns rumgeturnt sind, hat Hans die Küche erkundet. Nachdem man dann die Tür zugemacht hat, hat er versucht, sich im Wohnzimmer zu verdrücken.
Sein Bruder war das genaue Gegenteil. Der hing an uns dran und hat sich dermassen aufgedrängt. :rolleyes: Vom Verhalten her hätte man eigentlich ihn nehmen müssen. Aber er hatte mir zu viel Weißanteil - deshalb bin ich eisern geblieben.
Ab dem Einzug bei uns war Hans dann wie ausgewechselt. Super anhänglich - das ist er auch heute noch. Er ist ein sehr aufgeschlossener Hund, der Menschen liebt und ihre Nähe sucht.
Und er ist immer noch so erkundungsfreudig, wie er beim Züchter war. :D Wenn wir zu Besuch waren, haben seine Geschwister miteinander und mit uns gespielt. Hans hat sich abgesetzt und ist unterm Zaun durchgeschlüpft, um den Rest des Grundstücks zu erkunden und Kontakt zu den anderen, erwachsenen Hunden des Züchters aufzunehmen und sich die Örtlichkeiten genau anzusehen. Er ist auch heute noch so neugierig und muss alles inspizieren.

Bei Charly hatten wir zwei Rüden in der engeren Auswahl. Sie sahen beide gleich aus und haben sich beide gleich verhalten. Da wußte ich erst nicht, welchen wir nehmen sollten. Dann ist die Mama in die Wurfkiste gestiegen....die Welpen sind hinterher gelaufen und haben sich platziert, um zu trinken. Alle hatten ein Plätzchen gefunden und nuckelten zufrieden - nur Charly hatte ein Problem. Er war hinter Mamas Rücken und fand keinen Weg, um nach vorne zur Milchbar zu kommen. Immer wieder hat er es versucht, und ist gescheitert. Schließlich hat er sich dann mit Gewalt irgendwie unten durchgewühlt. :D
Das sah so süß aus, dass ich spontan beschlossen habe: Der arme Wurm wird es. :D
 
Da gibt es ein Gerücht das die, die sich nicht gleich an den Menschen werfen, die klügeren sind.
Wir habenTimmy genommen weil ihm das alles gar nicht interesierte, er hat mit einem anderen Welpen Fangamandl gespielt.
Wir haben einen Schatz erwischt.[URL=http://www.smileygarden.de][/URL]
 

Skadi

Stammuser
Erster Hund
Skadi-Boxer *07/15
Zweiter Hund
Aris-Boxemix *03/09
Dritter Hund
Akela/Atreyu Ragdoll
Vierter Hund
Vaiana Mainecoon
Wenn mein Mann einen Welpen aussuchen würde, würde er sich den dicksten, größten, schwersten aussuchen. Er tendiert dazu, nach Gewicht zu kaufen. :rolleyes:
Wie beim Metzger oder wie? Er kauft da, wo er am meisten für sein Geld bekommt! :D
 

Amica

Stammuser
Erster Hund
Ronja, Kl.M. (+2016)
Zweiter Hund
Lucy, Aussie (*2015)
Dritter Hund
Rico, Kooiker(*2016)
Meine Ronja war ein komplett mit dem Herzen und null mit dem Kopf ausgesuchter Welpe. Unsere einzige Vorstellung - neben der Rasse - war, dass es eine Hündin sein sollte. Dann sahen wir die Welpen, und mir fiel als Erstes der Allerkleinste ins Auge. Ich neigte schon immer dazu, mich in die Kleinsten, Mickrigsten zu verlieben.... Die anderen Welpen schaute ich dann gar nicht mehr richtig an. Ich sagte sofort: "Mama, guck mal, der ganz Kleine da, ist der nicht süß?" Und insgeheim betete ich: "Bitte, bitte, lass es eine Hündin sein!" Es war eine Hündin, und damit war die Sache entschieden. Mit dem Kopf betrachtet, war es nicht die klügste Entscheidung. Trotzdem wurde Ronja für mich zum besten Hund der Welt, zu meinem Herzenshund.
Bei Lucy hatten wir uns ebenfalls auf eine Hündin festgelegt. In ihrem Wurf gab es davon zwei, beide red-tri, beide vom Aussehen ziemlich ähnlich (zumindest im Meerschweinchen-Stadium). Das "Problem" war, dass wir uns ziemlich früh entscheiden durften bzw. mussten. Da wir die Züchter privat kennen, durften wir die Welpen schon besuchen, als sie erst zehn Tage alt waren. Sie hatten uns auch zugesagt, dass wir als erstes aussuchen dürfen. Allerdings standen gerade für die beiden Hündinnen die Interessenten Schlange. Dadurch hatten wir ein wenig Druck, uns schnell zu entscheiden, damit die anderen potenziellen neuen Besitzer wissen, woran sie sind. Von der Persönlichkeit der Welpen war in dem zarten Alter noch nicht viel zu erkennen und im Aussehen waren sie sich, wie gesagt, relativ ähnlich. So war denn auch Lucy mehr eine Herz- denn eine Kopfentscheidung. Sie schien ein bisschen verschmuster zu sein als ihre Schwester, zumindest zeigte sie mehr Ruhe und Geduld, wenn man sie auf dem Arm hatte. Außerdem hatte sie, im Unterschied zu ihrer Schwester, einen Punkt auf dem Kopf, an dem man sie sofort wiedererkannte. Ich glaube, diese beiden Dinge haben den Ausschlag gegeben.
Bei Rico schließlich hatte ich überhaupt keine Wahl. Auch hier war ich eigentlich auf eine Hündin eingeschossen. Der Züchter hatte mir zuerst gesagt, alle Welpen seien vergeben und er könne mich nur auf die Warteliste für den nächsten Wurf nehmen. Doch dann sprang relativ kurzfristig ein Interessent ab, und ein kleiner Rüde wurde frei - Rico. Er eroberte mein Herz auf der Stelle durch sein unglaublich zutrauliches, vertrauensvolles und liebes Wesen, und von dem Moment, in dem ich ihn zum ersten Mal sah, war es mir völlig schnuppe, dass er keine Hündin war. Jetzt bin ich sehr froh über mein kleines "Männlein" und kann gar nicht mehr verstehen, warum ich ursprünglich so auf eine Hündin versteift war...;)

Liebe Grüße
Amica
 

Keilany

Stammuser
Erster Hund
Lotta / Goldie
Die Züchter kennengelernt, in die Elterntiere verguckt und ganz klar gesagt, dass wir wenn eine Hündin möchten. 7 Welpen wurden es, sechs Rüden und eine Hündin. Viel mit Aussuchen war also nicht :D Ich wollte gerne etwas freches, quirliges mit Hummeln im Hintern. Aktuell (7 Wochen alt) zeigt sie sich bei den Besuchen und wohl auch die sonstige Zeit über eher als ruhige Kuschelmaus. Steckt man halt nicht drin wenn man aussucht bevor die Kleinen eine charakterliche Tendenz zeigen ^^ Ich hoffe einfach ihr "Draufgänger"- Ich offenbart sich sobald sie herzieht und sich eingelebt hat :)
 
Meiner hat mich ausgesucht :)
Woher er nur wusste,dass ich genau ihn haben wollte ?:):):)

Er ist ja vom Tierschutz,einen Plan an sich gab es nicht,ich wusste nur Rüde und ein kleiner Hund...beim TS-Verein kamen der ganze Wurf gerettete Welpen im Freilauf auf mich zugallopiert,alle haben aber vorher wieder abgedreht,und haben sich mit sich selbst beschäftigt,bis auf einer...der kam zielstrebig auf mich zu,ich war in der Hocke...auf meinen Arm geklettert,mich kurz angeschaut und seelig eingepennt...und bei mir war klar,der oder keiner...es hat einfach "klick"gemacht.Als ich gegangen bin,hat er gewinselt-als ich ihn am nächsten Tag abgeholt habe,stand er parat,als wolle er sagen"da bist Du ja endlich"-als habe er genau gewusst,dass ich komme und ihn nach hause hole :)...mein Seelenhund halt :)
 

Stadtmensch

Stammuser
Ich wollte eine Hündin mit guten Nerven. Es ergab sich dann, dass zwei zur Auswahl waren. Ich hab dann die genommen, die sich besonders gut mit meinem quirligsten Kind verstanden hat. Die andere Hündin hab ich später auch wieder gesehen und sie hat sich ebenso toll entwickelt.
LG,
Stadtmensch
 

Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben