Wie haben Eure Tiere Silvester und das Geböller verlebt/überstanden?

SweetFrenchy

Stammuser
Erster Hund
Jacques/FB R.I.P
Zweiter Hund
Hannibal (*10/11)
Dritter Hund
Amy / FB (*17.08.14)
Auch von uns noch ein frohes neues Jahr ☺
Meine beiden sind auch bei diesem Thema komplett unterschiedlich. Amy, die coole Socke, interessiert der ganze Lärm überhaupt nicht. Hannibal dagegen ist merklich gestresst. Dieses Jahr habe ich ihm auch das erste Mal Eierlikör gegeben, ca. 1/2 Schnapsgläschen voll. Allerdings bereits um 22 Uhr, da ging eine Batterie genau vor unserem Fenster los. Mit dem Likörchen pennte er dann bis 12 Uhr (bis dahin war es aber auch einigermaßen ruhig) und als es dann los ging, hat er sich zitternd an mich gedrückt. Ich habe auch Jalousien runter und Fenster geschlossen. Jetzt wollte ich aber selbst mal ein bisserl gucken, das geht bei uns aus dem Dachfenster im Schlafzimmer prima. Allerdings kam Hannibal hinter mir her, und oben ist es dann schon sehr laut und hell, so dass ich doch wieder runter bin und auf das Feuerwerk verzichtet habe. Hannibal hat dann aber auch bereits um 12:15 Uhr bereits wieder Leckerchen genommen und gespielt. Fazit des Likörchens: Hilft, sollte ich aber nächstes Jahr später geben. Um 01:30 Uhr sollten die Hunde nochmal Pipi machen im Garten, Hannibal hat sich aber geweigert, auch nur eine Pfote nach draußen zu setzen.

Die Knallereien, die nicht in unmittelbarer Nähe passiert, interessieren ihn zum Glück kaum, macht es bei den Spaziergängen einfacher. Ich fand aber auch, dass es in diesem Jahr deutlich weniger Knallerei im Vorfeld oder im Anschluss gab als die Jahre davor.
 

wuf-wuf

Stammuser
Erster Hund
Jolly:Pointer (3)
Zweiter Hund
Pierrot,Pointer (6)
Nicht so schlimm wie erwartet,aber noch nicht entspannt genug.
Dazu muss ich sagen, ich habe Pierrot mit der Information dass er so starke Knallangst hat, dass er ein Neuroleptikum braucht.Bei mir hat er es nur ein einziges Mal bei einem sehr starken Gewitter bekommen.
Jimmy der Hund meiner Tochter hat ein Trauma seit in seiner Nähe mal ein Böller hochgegangen ist.Früher hat er halt gekläfft, war zwar nervig aber händelbar.
Ab dem 28. liefen die Angsthasen nur noch an der Schlepp,der Relaxodog ( schon konditioniert) war außer in der Nacht im Dauereinsatz.Am Silvestermorgen gabs für die Angsthasen dann jeweils drei Tropfen 5% iges CBD Öl,mittags und abends auch nochmal.
Ab 20.30 fing die Böllerei schon in der Nähe an und außer Jolly konnte keiner im Garten pipi machen. Selbstverständlich alle angeleint.
Um Mitternacht lagen alle drei zitternd unterm Tisch.
Pierrot hat dann in der Nacht ins Haus gepieselt.
Der Mittagsspaziergang für Jimmy und Pierrot war dann auch schon nach höchstens 10 Minuten zu Ende weil Knall.Zum Glück hatten sie schon gepieselt. Meine Tochter ging mit Jolly eine Einzelrunde,dem juckte das nicht.
Am Abend wollten die zwei Kandidaten dann auch nicht raus,meine Tochter hat Pierrot dann getragen, so gings und beide konnten Pipi machen.
Ab dem 2.1. lief dann aber alles wieder wie gehabt.
 

PinkJune

Newbie
Meine Hündin ist jedes Jahr immer wieder aufgeregt und läuft viel durch die Wohnung. Allerdings kein panisches Rennen etc. Sie weiß nur nicht, wohin mit sich.
Mal kuschelt sie sich zu uns aufs Sofa, 30sek später in die Küche, ins Schlafzimmer etc.

Leider ist bei uns kein Zimmer wirklich ruhig geschützt vor dem Krach. Genau am Ende eines Wohnblocks ist rundum von jeder Seite eine Straße.
Wir machen bestmöglich alle Rolläden runter damit zumindest das grelle Licht nicht vorhanden ist.

Ich hatte schon Stunden zuvor überlegt, ihr einen Teelöffel Eierlikör zu geben. Da sie allerdings nicht panisch auf mich wirkte, sondern eben nur etwas aufgeregt, beließ ich es bei der Überlegung.

Wir gehen ein Mal etwas länger gegen 18 Uhr mit ihr Gassi. Da sind es nur ganz wenige einzelne Böller von denen, die nicht abwarten können.
Anschließend gegen 20 Uhr noch ein Mal kurz Pipi. Wenn da schon mehrfach geknallt wird, macht sie allerdings nichts mehr und es kam auch dieses Jahr dazu, dass sie in die Wohnung gemacht hat, worauf wir aber vorbereitet und ausgestattet sind 😅

Als sie jünger war, war sie sehr aufgeregt, mittlerweile ist es in Ordnung.
Solange sie wieder entspannt ist sobald das Geknalle aufgehört hat, mach ich mir da keine Sorgen. Und das ist sie schon nach ca. 15min wieder, pennend auf der Couch. 💤
 

XEinhornX

Stammuser
Erster Hund
Luna/SpitzMix + (16)
Zweiter Hund
Paco/Malinois + (13)
Dritter Hund
Charlie/Bracke (2)
Vierter Hund
Keko / Mix (1)
Da Charlie schon bei der Vorböllerei an den Tagen vor Silvester sehr ängstlich wirkte (er schreckte immer auf und hat dann das Wohnzimmer verlassen und lief unruhig in der Wohnung hin und her) gabs abends für beide Jungs ne Runde Eierlikör. Bis um 00:00 haben beide tief und fest geschlafen. Ab 00:00 ist Charlie dann wohl auch ein bisschen unruhig geworden, allerdings war es Keko, der gezittert hat wie Espenlaub. An den Tagen vorher war er beim Knallen immer total gechillt. Sobald es ruhiger wurde, wurden auch die Hunde ruhig und haben dann wohl bis morgens ihren "Rausch" ausgeschlafen. Charlie allerdings im Schlafzimmer neben meinem Bett, Keko wie jede Nacht auf dem Sofa im Wohnzimmer.
Alles in allem war die ganze Angelegenheit sehr erträglich.
Wenn ich da an Paco denke, der panisch war, oder gar an Luna, die sich hinter dem Toilettenabfluss versteckt hat und einpinkelte vor Angst war es dieses Jahr sehr entspannt
 

Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben