Welpenspinnen, die dollen Fünf Minuten

Erster Hund
Asmo / Eurasier(8Wo)
Hallo zusammen,

wir haben nun unseren kleinen Eurasier Asmo, seit Samstag (13.06.), erstmal vorab es läuft soweit ganz gut zwischen uns und ihm. Heute haben wir auch unsere erste Welpenspielstunde. Ich versuche ihn zu fordern, aber nicht zu überfordern, da mir bewusst ist er ist erst 8 Wochen alt. 🥰

Hauptsächlich nach dem Fressen (immer gleicher Platz, immer gleicher Ablauf) dreht Asmo nochmal völligst auf, nachdem ich ihn rausgelassen habe zum Pipi machen.
Sollte ein Welpe mit vollem Bauch nicht einfach schlafen😴? Das macht mir schon etwas Sorgen. Er rennt dann durch die ganze Wohnung und schnappt nach allem was er in den Mund bekommen kann.

Wie wir mit dem Welpenspinnen umgehen: Wir versuchen es zu ignorieren, natürlich klappt dies nicht immer, da in diesen Momenten nichts sicher vor ihm und seinen kleinen scharfen Milchzähnchen ist. Wir nehmen ihm den Gegenstand wortlos ab und drehen uns wieder um.
Wir haben auch schon mehrfach einfach den Raum verlassen, doch er folgte uns ( ich denke aufgrund vom Folgetrieb (?!), welcher ja normal ist) und es ging im anderen Raum genauso weiter.
Bringt es was die Tür zuzumachen oder zerstöre ich in diesem Moment eher das Vertrauen was ich bis jetzt aufgebaut habe?
Wenn er nach uns in dieser Phase schnappt, quietschen wir kurz vor uns hin und ignorieren es dann.
Natürlich schnappt er beim Spielen auch mal und da klappt die Vorgehnsweise ganz gut, aber während dem Welpenspinnen bin ich wirklich Ratlos.

Ihn in eine Box sperren kommt für uns nicht in Frage, da er total panisch reagiert, sobald die Box zu (wir 'üben' das ganz fleißig im Moment mit leckerlies) ist und ich finde ich muss dem Hund nicht noch mehr Stress in einer solchen Situation zumuten.

Mir ist auch bewusst, das Welpenspinnen normal ist und er auch erst die Beißhemmung usw. erlernen muss.

Bin ich auf dem richtigen weg? Habt ihr noch tipps ?
 
Erster Hund
Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
Zweiter Hund
Ali/AmStaff
Ist völlig normal sowas.

Ich habe das nie unterbunden. Ich freue mich, wenn mein Hund mal so richtig aufdreht und gehe auch meist drauf ein. Einmal richtig rumtollen und kaspern und dann ist es gut.
Wenn er zu doll beißt, kann man schon einwirken. Wenn er was nimmt, was er nicht soll, das wegnehmen und was anderes geben.
Aber ignoriert habe ich solche "Spielanfälle" nicht.

Was ich noch sagen wollte, ein Welpe in dem Alter muß noch nicht großartig gefordert werden. Der hat genug damit zu tun, seine Welt zu entdecken. Das fordert ihn genügend. Man kann, über den Tag verteilt, ganz kurze Übungseinheiten machen, bspw. Sitz üben, aber sonst braucht der erstmal keine Förderung. Außer ihm die Welt zu zeigen.
 
Erster Hund
Luke, 11 Jahre
Zweiter Hund
BdP-Sennen-Mix
Dritter Hund
Jack/Riesenschnauzer
Vierter Hund
† 01.07.2015
Wie @RosAli schreibt.
Der Welpe freut sich des Lebens. Freut euch mit. Ist doch herrlich sich das anzuschauen. 😃
Dinge die nicht kaputt gehen sollen haben eh nichts in Welpennähe zu suchen, sonst gehen sie eben kaputt, kann man aber immer gegen besseres tauschen. Beißhemmung übt man 24h am Tag und kann, wenns aushaltbar ist, vielleicht mal die 5min ein Äuglein zudrücken.

Ich hätte mich selbst am meisten bestraft hätte ich das ignorieren müssen. Unvorstellbar.😧😞
 
Erster Hund
Asmo / Eurasier(8Wo)
Ist völlig normal sowas.

Ich habe das nie unterbunden. Ich freue mich, wenn mein Hund mal so richtig aufdreht und gehe auch meist drauf ein. Einmal richtig rumtollen und kaspern und dann ist es gut.
Wenn er zu doll beißt, kann man schon einwirken. Wenn er was nimmt, was er nicht soll, das wegnehmen und was anderes geben.
Aber ignoriert habe ich solche "Spielanfälle" nicht.

Was ich noch sagen wollte, ein Welpe in dem Alter muß noch nicht großartig gefordert werden. Der hat genug damit zu tun, seine Welt zu entdecken. Das fordert ihn genügend. Man kann, über den Tag verteilt, ganz kurze Übungseinheiten machen, bspw. Sitz üben, aber sonst braucht der erstmal keine Förderung. Außer ihm die Welt zu zeigen.
Wir machen nichts besonderes, wir spielen, gehen mal 10 Minuten um den Block, obwohl das mehr gucken, schnüffeln und erkunden ist, statt gehen, aber das ist auch in Ordnung. Manchmal üben wir 3 Mal Sitz, da es ein Eurasier ist und somit nicht unbedingt ein Hund ist der dem Menschen soo gefallen will. Ansonsten Schlafen, Pipi, Fressen und Spielen.


Ich will ihm nur nicht vermitteln, das ich das toll finde, wenn er mir die Wohnung in den 5Minuten auseinander nimmt. Ich bin ziemlich gelassen, und gönne ihm auch sein durchdrehen, das ist ja auch typisch, worum es mir geht, ich will ihm nicht vermitteln ' Boa Geil, die Alte schenkt mir ja Aufmerksamkeit, wenn ich hier über Tisch und Bänke hüpf und dabei mal nach dem Vorhang schnapp.' Es geht mir nicht um das Unterbinden, da ich weiß, dass es normal ist. Ich bin mir halt unsicher wie ich reagieren soll, überall ließt man ignorieren, aber das geht halt nicht immer, vorallem wenn er den Vorhang liebt ( Nachdem er hinüber war, wurde er hochgebunden, ich weiß, zu spääät 😅)
 
Erster Hund
Luke, 11 Jahre
Zweiter Hund
BdP-Sennen-Mix
Dritter Hund
Jack/Riesenschnauzer
Vierter Hund
† 01.07.2015
Wie gesagt. Mitmachen. Wenn die dollen 5 Minuten mit euch sind hat er doch gar keine Zeit mehr andere Dinge kaputt zu machen.

gehen mal 10 Minuten um den Block
Das reicht aber nicht. Der Welpe braucht viel mehr Auslauf.
Diese übliche zeitliche Begrenzung (pro Woche 1 Minute bzw. pro Monat 5 Minuten) bezieht sich nur auf das laufen an der Leine nicht auf generelle Aktivitäten.
 
Ist völlig normal sowas.

Ich habe das nie unterbunden. Ich freue mich, wenn mein Hund mal so richtig aufdreht und gehe auch meist drauf ein. Einmal richtig rumtollen und kaspern und dann ist es gut.
Wenn er zu doll beißt, kann man schon einwirken. Wenn er was nimmt, was er nicht soll, das wegnehmen und was anderes geben.
Aber ignoriert habe ich solche "Spielanfälle" nicht.

Was ich noch sagen wollte, ein Welpe in dem Alter muß noch nicht großartig gefordert werden. Der hat genug damit zu tun, seine Welt zu entdecken. Das fordert ihn genügend. Man kann, über den Tag verteilt, ganz kurze Übungseinheiten machen, bspw. Sitz üben, aber sonst braucht der erstmal keine Förderung. Außer ihm die Welt zu zeigen.
Hallo,
Wie wirkt ihr denn ein, wenn der Welpe zu doll zu beißt?
LG
 
Aua sagen und aufhören mit spielen.
So hat es Alexa beim Züchter schon gelernt und wir haben es so weiter gemacht. Mit jedem neuen Zahn beim Zahnwechsel musste sie ihre Kraft neu einschätzen lernen.
 
Erster Hund
Asmo / Eurasier(8Wo)
Das reicht aber nicht. Der Welpe braucht viel mehr Auslauf.
Diese übliche zeitliche Begrenzung (pro Woche 1 Minute bzw. pro Monat 5 Minuten) bezieht sich nur auf das laufen an der Leine nicht auf generelle Aktivitäten.
Ich meinte mit an der Leine, da wir ja auch Straßen um uns herum haben. Natürlich spielen, rennen und toben auf dem Rasen ist für mich selbstverständlich nicht mit eingerechnet in der Sache.


Aua sagen und aufhören mit spielen.
So hat es Alexa beim Züchter schon gelernt und wir haben es so weiter gemacht. Mit jedem neuen Zahn beim Zahnwechsel musste sie ihre Kraft neu einschätzen lernen.
Genau so machen wir es auch. Wir sagen aua, und stehen auf oder brechen das Spiel ab.
Ich muss sagen, das beißen während dem Spielen ist schon deutlich besser geworden.
 
Thread Ersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
I Labradorwelpe - fünf Monate ist nicht stubenrein Welpen & Junghunde 10
Ähnliche Themen




Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben