1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Welpenkurs sinnvoll?

Dieses Thema im Forum "Welpen & Junghunde" wurde erstellt von 19Kenia98, 12. Februar 2018.

  1. lina27

    lina27 Stammuser

    Beiträge:
    6.553
    Ort:
    Österreich
    Erster Hund:
    Rex / Chihuahua
    Zweiter Hund:
    Jasmin/Yorkiemix
    Ich binde Rex draußen auch nie irgendwo an. Trotzdem finde ich die Übung nicht schlimm solange man sich nicht außer Sichtweite oder hundert Meter vom Welpen weg bewegen soll. Wer weiß, dass ein Hund lernt, auch mal kurz an der Leine wo festgebunden zu werden, kann doch vllt auch mal nützlich sein. Du möchtest Nanouk später ja auch zur Schule mitnehmen, vllt. gibt es da auch mal Situationen, in denen es nützlich sein könnte, dass er so was schon kennt.
     
    Amica und Schnaufnase gefällt das.
  2. Amica

    Amica Stammuser

    Beiträge:
    1.641
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Ronja, Kl.M. (+2016)
    Zweiter Hund:
    Lucy, Aussie (*2015)
    Dritter Hund:
    Rico, Kooiker(*2016)
    Das heißt, an den anderen Welpen darf ausprobiert werden, wie sie es verkraften, aber an Nanouk nicht?;)
     
  3. Silkies

    Silkies Stammuser

    Beiträge:
    2.560
    Geschlecht:
    weiblich
    Und nicht vergessen, es geht dabei auch nur teilweise um das Anbinden an sich. Viel wichtiger sind die dahinter stehenden Grundkompetenzen wie Frustrationstoleranz, Geduld und ähnliches. Kann man natürlich auch an anderen Herausforderungen üben, aber wieso nicht bei dieser? So lange es kleinschrittig aufgebaut ist passt das doch.

    Klar kann ich verstehen, dass man bei seinem Welpen unbedingt alles richtig machen und bloß nix verderben will. Aber mir geistert dazu immer auch ein zweiter Gedanke im Kopf herum: Im Prinzip ist das gar nicht unähnlich bei Kindern. Mir tun die Kinder enorm leid, die von klein auf überfordert werden und ständig Leistung bringen sollen, sei es körperlich, geistig oder seelisch. Aber mir tun auch die Erwachsenen leid, die als Kinder immer vor allem bewahrt und nie richtig gefordert wurden - verdammt hart, so vorbereitet mit dem oft nicht gerade zarten Leben konfrontiert zu werden... Die sinnvolle Balance ist es, die ein gelungenes Großwerden ermöglicht. Nicht ins kalte Wasser werfen nach dem Motto schwimm oder stirb, aber auch nicht vor jeder Schramme, körperlich oder psychisch, bewahren wollen. Nur wem etwas zugemutet wird, dem wird auch etwas zugetraut!
     
    Limbo, Mestchen, Amica und 11 anderen gefällt das.
  4. T S
    19Kenia98

    19Kenia98 Stammuser

    Beiträge:
    1.499
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Oberbayern
    Erster Hund:
    Nanouk - B.C - 12/17
    Wenn die anderen Welpenbesitzer das zulassen - dann ja. Es ist schließlich jeder für seinen eigenen Hund verantwortlich;)
     
    Mestchen, marita, Hermelin und 3 anderen gefällt das.
  5. marita

    marita Stammuser

    Beiträge:
    1.657
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Saarland
    Erster Hund:
    Kira, Mix, 15.02.11
    Die Frage ist nur, wann man mit dem "Zumuten" beginnt.
    Das richtige Alter ist bei Kindern sicher genauso unterschiedlich wie bei Welpen, kommt immer auf das Individuum an.

    Und bei Babys bzw. bei Welpen, die gerade mal 2 Wochen im neuen Zuhause sind, hat man, nach meiner Meinung, schon noch etwas Zeit und sollte erst mal Vertrauen und Bindung festigen, bevor man anfängt, selbiges einzufordern.
     
  6. Silkies

    Silkies Stammuser

    Beiträge:
    2.560
    Geschlecht:
    weiblich
    Aber wenn die Halter doch die Welpen ohnehin erst an ein Geschirr gewöhnen sollen, dann fangen sie mit der Übung doch auch nicht beim zehn Wochen alten Zwerg an, oder seh ich das falsch?
     
  7. Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
    ch Zb binde Nala mindestens 2x tägl irgendwo an.
    Zitat

    Auf die Gefahr mal wieder OT zu schreiben.
    Es gibt Leute die suchen solche Hunde.
    Regelrechte Banden, die Hunde werden dann verkauft.
     
  8. marita

    marita Stammuser

    Beiträge:
    1.657
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Saarland
    Erster Hund:
    Kira, Mix, 15.02.11
    Ich ging davon aus, dass die Gewöhnung bis zur nächsten Stunde passieren soll, dann wäre Nanouk wohl 12 Wochen alt.

    Wie gesagt, ich finde das ein bisschen früh und würde an dieser Übung erst teilnehmen, wenn er so weit ist, dass ich daheim schon das Üben vom Alleinbleiben angefangen habe.

    Bei Amy habe ich ungefähr mit 13 Wochen begonnen, daheim kurz die Türen zu schließen, dann mal ohne sie vors Haus zu gehen usw.
    Bei ihr hätte ich wohl ungefähr mit 15 Wochen an dieser Übung teilgenommen, weil sie zu dem Zeitpunkt auch daheim schon eine Viertelstunde allein bleiben konnte ohne sich aufzuregen.
     
  9. Bananenhamster

    Bananenhamster Stammuser

    Beiträge:
    156
    Geschlecht:
    weiblich
    @19Kenia98
    Was ist denn eigentlich aus der "Anbinden Übung" im Welpenkurs geworden?
    Hast du dir angeschaut, wie genau die Trainerin das gemeint/aufgebaut hat?
    Nachdem wir hier so eifrig verschiedenste Varianten und Möglichkeiten diskutiert hatten, würde mich das schon interessieren

    LG, Bananenhamster
     
    Amica gefällt das.
  10. T S
    19Kenia98

    19Kenia98 Stammuser

    Beiträge:
    1.499
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Oberbayern
    Erster Hund:
    Nanouk - B.C - 12/17
    Ich gehe nicht mehr in diese Hundeschule, da Nanouk jedes Mal danach Durchfall und teilweise erbrechen hatte. Er wollte nicht mehr ins Auto steigen und saß bei unserer letzten Stunde nur zitternd mit eingezogenem Schwanz in einer Ecke. Da ich mit der Trainerin auch einige Meinungsverschiedenheiten hatte, war für uns nach 3 Stunden Schluss ;)
     
    Mestchen, Sanshu und cockerspaniel gefällt das.
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com