Welpe mit weichem Kot/Durchfall

NV-Hundehaftpflicht
NV-Hundehaftpflicht

Shaggy

Newbie
Hallo Freunde - ich brauch mal euren Rat :)

Mein kleiner Labrador Welpe hat schon fast von anfang an probleme mit dem Stuhl 🤔 Beim Züchter wurde er gebarft und ich hab' ihn dann auf Trockenfutter umgestellt. Er bekam nach einem Tag sehr weichen kot bis hin zum Durchfall mit gelbem Schleim und nach 3 Tagen bin ich damals zum Tierarzt gegangen. Der Tierarzt hat die Kotproben auf Parasiten, giardien u.ä. untersucht was negativ war. Da immer schleim mit im kot war sagte er es sei wohl eine entzündung im Dickdarm. Er bekam eine Spritze gegen die Entzündung sowie Antibiotika für eine Woche.
Ein Tag nach der Behandlung war alles super - der kot war fest und gut geformt. Einen Tag nachdem das Antibiotika fertig war ging der Durchfall nun wieder los ( das war vor 3 Tagen)
Ich hab' ihm jetzt Schonkost gegeben (Reis+Huhn) und der Kot war bis heute früh wieder fest - nur jetzt ging es wieder los...der Kot war wieder Weich und in einer Schleimhülle (sieht ein bischen aus wie ne rohe Bratwurst :D )

Am Donnerstag hab' ich einen Termin beim Tierarzt bzgl des Impfschutzes - da werde ich das Thema auf jedenfall nochmal ansprechen.
Der kleine tut mir sehr leid - ist aber ansonnsten Fit.

Ich hatte anfangs den Verdacht das es evtl durch den Stress kommt der durch den "Umzug" entstanden ist. Er hat objektiv betrachtet aber nicht wirklich viel stress - klar ist viel neu und er lernt jeden Tag neue Dinge kennen, er bekommt aber immer die Möglichkeit viel zu schlafen und alles zu verarbeiten und natürlich viel nähe. Ich wüsste nicht wie er "weniger" gestresst werden könnte 🤔

Hat jemand erfahrung mit diesem Thema und kann mir einen Tipp geben was ich machen soll?
 
Zuletzt bearbeitet:
Hey,

in wechem Zeitraum hast du ihn auf das Trockenfutter umgestellt?
Trockenfutter und barf werden ganz unterschiedlich verarbeitet und verdaut. Ich fürchte, du hast viel zu schnell umgestellt und dann noch durch den TA AB in den Hund gegen...
Ich würde jetzt mal Morsche-Suppe füttert, mindestens 3 Tage. Dann langsam Schonkost einschleichen und dann langsam das eigentliche Futter.
wobei ich persönlich (begleitet von einem EB) beim barf bleiben würde - muss aber jeder selbst wissen...

Bitte lass deinen Welpen nicht impfen, wenn er noch mit der Verdauung kämpft. Magen, Impfung und die Hitze sind zu viel für einen Welpen.
 

marita

Stammuser
Erster Hund
Kira, Mix (8)
Wenn er beim Züchter ausschließlich gebarft wurde, dann ist sein Magen-Darmtrakt nicht an die Verwertung von Trockenfutter gewöhnt.
Wie schnell hast du denn umgestellt und welches Trockenfutter gibst du?

Durch das Antibiotikum ist nun zusätzlich die Darmflora durcheinander, ist also kein Wunder, wenn es mit der Verdauung nicht klappt.

An deiner Stelle würde ich noch einige Zeit Schonkost kochen, Hühnchen mit Brühe, matschig gekochter Reis und später vielleicht noch gekochte Möhren dazu. Sollte der Durchfall /weiche Kot anhalten, würde ich nochmal 3 Tage lang Kot sammeln und im Labor untersuchen lassen.
Auf jeden Fall ein Antibiogramm zusätzlich machen lassen, falls krankmachende Bakterien gefunden werden.
Nicht nochmal ins Blaue hinein Ab geben.

Diese ausführliche Untersuchung kann auch nur in einem Labor, z.B. Laboklin, gemacht werden, dazu muss die Sammelkotprobe eingeschickt werden. Das kannst du selbst machen oder der Tierarzt schickt es in das Labor, mit dem er zusammen arbeitet.
 

Wautzi

Stammuser
Erster Hund
BalouDackelMix8.3.11
Zweiter Hund
Mogli, JRT,21.10.12
Dritter Hund
HermanPodiMix16.6.14
Den Welpen wieder auf BARF umzustellen ist keine Option? BARF hat ja den Ruf, dass es schwierig und kompliziert ist aber wenn man sich ein bisschen einliest dann ist es das gar nicht. Hier im Forum sind viele Barfer, die dir bestimmt gern weiterhelfen.

Nur mit Trockenfutter sollte man Welpen nicht ernähren.

Ich weiß, dass man Hunde von Trockenfutter auf BARF langsam umstellen soll damit der Hund mehr Magensäure produziert. Ich vermute auch, dass du deinen Welpen zu schnell auf Trofu umgestellt hast.
 

Shaggy

Newbie
Ich hab' ihm innerhalb von einer Woche Das Futter umgestellt - habe ihm auch extra die portionen getrennt voneinander gegeben weil es da wohl unterschiedliche Verdauungszeiten gibt.

Er hat von Josera Young star bekommen.
 

Crime

Stammuser
Erster Hund
Luke / BdP-Senne-Mix (8,5)
Zweiter Hund
Jack/Schnauzer † 01.07.2015
Wusste der TA das ihr das Futter umgestellt habt?
Dann wäre seine AB-Gabe äußerst fragwürdig.

Du hattest auch nicht völlig den falschen Riecher.

Selbst wenn der Stress gering ist. Aber oft macht bei sowas auch die Kombination von allen Dingen erst was aus.

Umzugsstsress
Futterumstellung
Hitze
AB-Gabe
Impfungen vor dem Auszug + eventuell Zeckenschutz
usw.

Eigentlich hätte ein guter Züchter dich vorab fragen können/sollen/müssen was ihr später füttert und eventuell wenigstens ab und zu Trockenfutter zufüttern können (vielleicht ist da auch passiert möchte da jetzt gar nichts unterstellen). Andererseits kann man für einige Tage/Wochen, bis der erste Stress überwunden ist, durchaus auch ohne Tiefkühltruhe barfen (wobei man sich grad beim Welpen auch ziemlich intensiv mit der Thematik befassen muss).

Was mir an dem Josera ganz gut gefällt ist das wenig Schischi drin ist. Aber was auffällt ist der sehr geringe Fleischanteil von gerade einmal 28% + Fett. Das ist schon echt wenig. Grad für einen Hund der bisher mehr oder weniger Fleisch pur zur Verfügung hatte.
 

Shaggy

Newbie
Wusste der TA das ihr das Futter umgestellt habt?
Dann wäre seine AB-Gabe äußerst fragwürdig.

Du hattest auch nicht völlig den falschen Riecher.

Selbst wenn der Stress gering ist. Aber oft macht bei sowas auch die Kombination von allen Dingen erst was aus.

Umzugsstsress
Futterumstellung
Hitze
AB-Gabe
Impfungen vor dem Auszug + eventuell Zeckenschutz
usw.

Eigentlich hätte ein guter Züchter dich vorab fragen können/sollen/müssen was ihr später füttert und eventuell wenigstens ab und zu Trockenfutter zufüttern können (vielleicht ist da auch passiert möchte da jetzt gar nichts unterstellen). Andererseits kann man für einige Tage/Wochen, bis der erste Stress überwunden ist, durchaus auch ohne Tiefkühltruhe barfen (wobei man sich grad beim Welpen auch ziemlich intensiv mit der Thematik befassen muss).

Was mir an dem Josera ganz gut gefällt ist das wenig Schischi drin ist. Aber was auffällt ist der sehr geringe Fleischanteil von gerade einmal 28% + Fett. Das ist schon echt wenig. Grad für einen Hund der bisher mehr oder weniger Fleisch pur zur Verfügung hatte.
Ja der wusste über die Umstellung bescheid - ich denke mal aufgrund des gelben schleims gab er das Antibiotika...

Ich hatte mich damals für das Josera entschieden weil es wohl gut verträglich sei ( :D )
Ich hab' aber am Wochenende einen Sack "Thegoodstuff" Lachs bestellt - Das futter klang besser für mich 😁 Das würde ich ihm grds. lieber füttern und dann darauf Umstellen.
 
Das würde ich ihm grds. lieber füttern und dann darauf Umstellen.
Bitte folgendes beachten: erst mal bei der Schonkost bleiben, bis die Verdauung wieder passt. Wenn du nach einer Woche keine Besserung hast, dann bitte den Kot auf Ursachen untersuchen lassen. Kann auch sein, dass du den Magen erst noch mal aufbauen musst. Aber gerade bei einem Welpen würde ich da nicht "passt schon" füttern, sondern auf Grundlage von Befunden.

Wenn es dem Magen wieder besser geht, ein Futter einschleichen und dann auch erst mal dabei bleiben.

Als Beispiel: Sagen wir mal braf ist alles in die asiatische Küche, Nassfutter ist Haxe mit Knödeln und Sauerkraut und Trockenfutter ist Fast Food.
Wenn du dich ein Jahr lang nur mit der einen Richtung ernährt hast, verträgst du die anderen beiden Richtungen auch erst mal nicht 😉 Deshalb aber bitte dann nicht mischen, das vertragen die meisten Hunde noch weniger...

Meiner hat als Junghund auf vieles mit dünnerem Kot reagiert. Nach aufregenden Spaziergängen kommt heute noch ein "Aufregungs-Flitzer". Da muss man einfach was beobachten und zur Not ein Tagebuch führen. Dann kann man vieles einfach in Verbindung bringen. Wenn man den Grund weiß, kann man auch einfacher reagieren...
 

Crime

Stammuser
Erster Hund
Luke / BdP-Senne-Mix (8,5)
Zweiter Hund
Jack/Schnauzer † 01.07.2015
Ich wills jetzt natürlich nicht schlecht reden aber zumindest meiner verträgt Fisch nicht so gut.
Kann aber auch sein das es bei uns mit seinen Medikamenten zusammen hängt oder das es nur meinen Hersteller betrifft. 😉

Ich persönlich würde aber bei einem Welpen stets auf Huhn und Rind fokussiert bleiben.
 

Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben