1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. Tiermedizin-Stunde #2 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Kostenloser Zugang und weitere Infos

Welpe im Winter

Dieses Thema im Forum "Augen auf beim Welpenkauf !" wurde erstellt von schwarzmond, 17. Januar 2017.

  1. schwarzmond

    schwarzmond Newbie

    Beiträge:
    6
    Hallo liebe Forumsgemeinde,

    nachdem ich nun seit fast einem Jahr ohne Hund bin, überlege ich schon seit längerem mir wieder einen Vierbeiner anzuschaffen. Es fehlt einfach etwas.
    Nun hätte ich die Gelegenheit dazu.
    Eine Arbeitskollegin von mir hat im Herbst eine Hündin aus dem Urlaub mitgebracht, nicht wissend , das diese nicht alleine mitkommt. Seit Nikolaus ist nun der Nachwuchs da, und da sie sich jetzt allmählich um die Vermittlung künmmert und weiß das ich wieder einen Hund möchte, hat sie mich darauf angesprochen.
    Gestern war ich die Kleinen dann zum ersten Mal besuchen und hab mich doch schon etwas verguckt.
    Ich mache mir jetzt nur um eine Sache Gedanken...wie geht man mit so einem Hundekind im Winter Gassi? Ganz normal wie im Sommer? Schadet es den Kleinen nicht? Ich möchte ja nicht dass das Hundekind gleich krank wird wenn ich alle 2-3 Stunden mit ihm raus in die Kälte muss.

    Meine erste Hündin war ein „Sommerkind“, da waren ja die Wiesen grün, es war warm draussen und bis zum Winter waren wir nahezu fertig in Sachen stubenrein.

    Wie war das bei euch....mit euren Winterwelpen?


    LG, Antje
     
  2. Wautzi

    Wautzi Stammuser

    Beiträge:
    19.240
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    In der Nähe von Peine
    Erster Hund:
    BalouDackelMix8.3.11
    Zweiter Hund:
    Mogli, JRT,21.10.12
    Dritter Hund:
    HermanPodiMix16.6.14
    Mein Mogli war ein Winterwelpe und in dem Jahr lag für mein Bundesland lange viel Schnee und es waren auch tagsüber Minusgrade.

    Zum schnellen Pipimachen zum stubenrein werden bin ich mit Mogli in meinen Garten gegangen und habe ihn da ohne Leine durch den Schnee laufen lassen. Es hieß natürlich immer schnell anziehen und Stiefel und Jacke am Besten neben dem Bett liegen haben wenn Mogli morgens raus musste. Das war mit Balou im Sommer einfacher.

    Wenn in der Welpengruppe etwas erklärt wurde und die Hunde sich in der Zeit nicht bewegen konnten habe ich ihn eine Decke eingewickelt und auf den Arm genommen.

    Mogli hat keine Blasenentzündung bekommen und den Winter gut überstanden.

    Ich würde abwarten ob der Welpe friert wenn er sich ohne Leine in seinem Tempo bewegen kann. Falls er friert würde ich ihm einen Hundemantel kaufen oder für trockene Kälte einen Pulli.
     
  3. Bubuka

    Bubuka Stammuser

    Beiträge:
    8.108
    Geschlecht:
    weiblich
    Welpen sind nicht so kälteempfindlich, wenn sie sich ohne Leine bewegen können.
    Du solltest vor allem auch im Winter gerne draußen sein.
    Ein Welpe, der hauptsächlich in der Wohnung aufgezogen wird und nicht draußen toben, spielen und erkunden kann, ist ziemlich anstrengend.

    Lies mal hier die Welpenthemen mit, dann weißt du, was ich meine.

    Was mir Sorgen machen würde:
    Wurde die Mutterhündin vor der Einreise noch gegen Tollwut geimpft als sie schon trächtig war?
    In der Schwangerschaft gehen die giftigen Zusatzstoffe der Impfung direkt ins Gehirn der ungeborenen Welpen und lagern sich dort ab.
     
  4. TinaH

    TinaH Stammuser

    Beiträge:
    6.114
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Erster Hund:
    Neo/PdAE (2009)
    Zweiter Hund:
    Willow/PdAE (2011)
    Dritter Hund:
    Smilla/´PdAE (2015)
    Wichtig finde ich vor allem, dass deine Bekannte die Kleinen auch mal raus lässt, damit sie etwas anders als nur drinnen kennenlernen.
    Ich habe auch gerade Welpen hier, die am 9. Dezember geboren wurden.
    Seit letztem Sonntag gehen wir ein paar mal täglich für einige Minuten in den Garten (mit etwas Schnee).
    Anfangs waren es nur etwa 2 Minuten (abgesetzt auf einer Piknikdecke), weil sie sich da noch nicht so bewegt haben - war ja alles neu.
    Heute waren wir etwa 10-15 Minuten draussen, weil die Zwerge gespielt und das Spielgerät erkundet haben.

    Wie lange du mit deinem Welpen rausgehen solltest hängt auch davon ab, ob er kurzes oder längeres Fell hat, dichter oder feiner.
    Notfalls kommt der Zwerg eben zum Aufwärmen unter die Jacke auf den Arm oder er kriegt einen Mantel.
    Letzteres hatte ich für meine Große, die im September geboren ist und deren Fell ich im Januar scheren musste.
     
  5. T S
    schwarzmond

    schwarzmond Newbie

    Beiträge:
    6
    Danke für eure Antworten :)

    Ich denke ich werde, wenn die Kleine dann da ist, mit ihr erstmal ein Mäntelchen kaufen gehen.

    Raus gehen sie jetzt immer mal schon für ein paar Minuten am Tag. Hoffe ja das, wenn sie dann Mitte Februar bei mir einzieht, es da vom Wetter her schon etwas milder ist :)
     
  6. foxymaus

    foxymaus Stammuser

    Beiträge:
    2.349
    Ort:
    BB
    Ach, nee. Macht doch dann keinen Spaß mehr, wenn man alle 2 Stunden Nachts raus muss. Da möchte man schon richtig frieren:jawoll:.Man möchte ja auch was von der Welpenzeit haben:happy4:
     
  7. Jeannie8

    Jeannie8 Newbie

    Beiträge:
    61
    Erster Hund:
    Jeannie / Vizsla (6 Monate)
    Huhu,

    Wir haben unsere Maus im November bekommen und jetzt also die ersten zwei Monate überstanden ;)

    Unsere (Vizsla) hat sehr kurzes fell und keine unterwolle deshalb bekam sie mäntel (wo ich die von sofa dog wear empfehlen kann, wie pullover sitzen super auch unter einem geschirr z.b.)

    Mantel bekommt sie, wenn ich weiß dass sie warten muss oder es wirklich sehr kalt ist (wir hattens jetzt schonmal -15 grad) ansonsten zum pipi machen oder wenn sie frei rennen kann geht es so.

    Wir haben es gut überstanden bisher, man muss nur selber gern raus gehen bei kälte aber das ist kein Problem bei uns. Stubenrein ist sie auch geworden, das liegt an einem selbst mehr als am wetter ;)

    Ich würde es wieder so machen, wenn es nunmal so kommt aber wir freuen uns natürlich auch auf den Sommer.
     
  8. Stadtmensch

    Stadtmensch Stammuser

    Beiträge:
    1.373
    Februar ist kein Winter mehr. Ich hab meine Hündin Anfang November geholt... Februar ist besser, viiiel besser.:zustimmung:

    LG,
    Stadtmensch
     
  9. JackFrost

    JackFrost Stammuser

    Beiträge:
    613
    Erster Hund:
    Mica/Malamut (*01/2014)
    Zweiter Hund:
    Tino/Malamut (*08/2016)
    Ich hab unseren Welpen auch Anfang November geholt, aber der hat natürlich Unterwolle und ist für so ein Wetter ja eh zu haben gewesen (Nordischer Schlittenhund).

    Hat euer Welpe denn langes oder kurzes Fell, Unterwolle oder nicht? Wie groß wird er bzw. wie groß ist die Mama? Ein kleiner Hund ohne viel Unterwolle, dessen Bauch viel näher am kalten Boden ist als bei einem größeren Hund, kann durchaus ein Mäntelchen vertragen.

    Andererseits ist es jetzt auch nicht mehr so kalt draußen und der Schnee schon fast weg und anfangs bist du ja nur kurz draußen, das schaffen die Kleinen schon.
     
  10. TinaH

    TinaH Stammuser

    Beiträge:
    6.114
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niedersachsen
    Erster Hund:
    Neo/PdAE (2009)
    Zweiter Hund:
    Willow/PdAE (2011)
    Dritter Hund:
    Smilla/´PdAE (2015)
    Meine Welpen wurden am 9. Dezember geboren und als sie 5 Wochen alt waren (normalerweise gehe ich früher) sind wir jeden Tag draussen gewesen.
    Das ging zwar anfangs nur etwa 5 Min, bis zum Schluss etwa bis zu 1/1 Stunde, aber dafür sind wir so oft wie möglich draussen gewesen.
    Im Sommer ist das natürlich was anderes, da haben die Zwerge zum Teil auch draussen Mittagsschlaf gehalten.
    Aber im Winter geht das halt nicht, dafür dann eben so oft wie möglich.
    Keiner meiner Welpen hat sich irgendwas weggeholt.
    Man muss nur beobachten, wenn sie nicht mehr laufen, mehr stehen und ruhiger werden. Dann kommen sie unter die Jacke oder es geht eben rein.
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | Tierfreund.com