Welche Belohnung für Apportieren ?

Hey, ich wollte mal fragen ob ihr nach dem Apport vom Futterbeutel eher mit ein bisschen mehr Trockenfutter oder ein bis zwei kleinen Tollen Leckerlie belohnen würdet ?
Frage weil meine Freundin beim Apportiertraing immer nur ein Mini Leckerlie gibt und ich meinen immer einfach kurz aus dem Beutel fressen lasse.
Was meint ihr ?
Danke für alle Antworten
 
Erster Hund
Casha, OEB (4)
Zweiter Hund
Hermann, MiniPin (4)
Kommt auf den Hund an.
Casha ist eine Mäkelliese. Und sie ist nicht der geborene Apportierer 🙄

Also muss es sich schon lohnen, mir das Ding zu bringen. Wir haben i d R sowas wie Rinderlunge oder Hühnerherzen im Beutel. Mit Trockenfutter (welches sie schon ohne "Arbeit" mit maximal vorwurfsvollen Blicken zu sich nimmt) bräuchte ich ihr da nicht zu kommen.

Hermann (lernwillig, verfressen) "apportiert" den gleichen Beutel, ich bin faul.
Aber der würde auch zerkrümeltes, mit Wurstwasser besprenkeltes Styropor als Belohnung für seine Mühen super finden... 😉
 
Erster Hund
Jolly:Pointer (3)
Zweiter Hund
Pierrot,Pointer (6)
Der Futterbeutel ist dafür gedacht,dass der Hund nach dem Apport draus frisst.Aufmachen Schnauze rein,je nach Hund ganz schnell wieder wegziehen -weil sonst leeer..
Natürlich muss auch was gute in den Fubeu rein,es soll sich ja lohnen.Ist allerdings vom Hund abhängig.
 
Erster Hund
Lucky, JRT (11)
Zweiter Hund
Aslan/Rottweiler(4)
Die Belohnung sollte schon für den jeweiligen Hund hochwertig sein.
Obwohl ich Aslan nicht aus dem Futterdummy belohn(t)e. Der rannte nämlich erst mal mit Futterdummy weg und bediente sich selbst, nachdem er sich den Reißverschluss selbst öffnete. 🤣 😍
Ich stell grad fest, ich hab so viel mit beiden Hunden gelernt und lerne weiter. Schema F gibt es wirklich nicht.
 
Erster Hund
Casimir / NSDTR
Zweiter Hund
Darwin / NSDTR
Es gibt keine pauschal richtige Antwort!!!
Dem einen langt es, wenn er warten muss, bis der Futterbeutel auf ist und er was draus futtern darf. Für einen anderen wäre das warten zu lang, da würde es Sinn machen, schnell was aus der Tasche zu geben und für wieder andere wäre es die beste Belohnung, wenn der Beutel einfach wieder fliegt. Bei manchen muss es eine super duper Belohnung sein und wieder ein anderer nimmt auch sein ganz normales Trofu und findet es super.

Einfach mal gucken, was bei dem entsprechenden Vierbeiner passt.
 
Erster Hund
Luna/SpitzMix + (16)
Zweiter Hund
Paco/Malinois + (13)
Dritter Hund
Charlie/Bracke (2)
Vierter Hund
Keko / Mix (1)
Keko bringt den Beutel, bekommt ein kleines Leckerchen (entweder aus dem Beutel oder aus der Jackentasche). Zwischendurch gibts immer mal, in unterschiedlichen Abständen, den Jackpot aus dem Beutel. Also Beutel auf, Schnauze rein..........
Charlie läuft dem Beutel zwar nach, bringt ihn aber nicht. Ausserhalb der Wohnung tut er nichts, ausser auf Rückruf reagieren, für ein Leckerchen, egal welches.
Keko kommt zum Beispiel zu mir, wenn ich die Hundepfeife benutz. Dann gibts Leberwurst aus der Tube. Der kleine Fluchthund liebt das Zeug und kommt auch relativ zuverlässig auf Pfiff zu mir. Charlie mag die Leberwurst auch, aber dafür zurück kommen???? nö, so wichtig ist das auch nicht *ggg
 
Erster Hund
BalouDackelMix8.3.11
Zweiter Hund
Mogli, JRT,21.10.12
Dritter Hund
HermanPodiMix16.6.14
Ich würde es vom Hund und vom Trainingsstand abhängig machen. Also ein Hund der noch viel Motivation braucht den Futterbeutel zu bringen würde in dem Futterbeutel etwas hochwertiges finden. Ein Hund für den das Apportieren schon eine Belohnung ist bekommt eine größere Menge Trockenfutter.

Bei mir apportiert nur Mogli und meistens habe ich Dummys dabei. Ich variiere und es gibt manchmal Trockenfutter oder auch mal ein besonderes Leckerchen. Ich wollte Balou mal das apportieren beibringen aber er rennt nur dem Beutel hinterher und sobald er liegt ist er uninteressant. Hermann findet das hinterher laufen schon unnötig.
 
Ähnliche Themen







Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben