Warum mögen Hunde das nicht ?

NV-Hundehaftpflicht
NV-Hundehaftpflicht
Warum pustet man seinem Hund überhaupt ins Gesicht? Ich geh' doch auch nicht zu meinem besten Freund und puste den einfach mal an. Der würde mich zwar nicht beißen, aber auch mal nachfragen, ob in meinem Oberstübchen noch alles in Ordnung ist... :zwinkern2:
Naja.. Das versuch mal Kindern klar zu machen.
Bei Leelah und Bonnie ist es so wichtig, weil sie oft mit Kleinkindern zusammen sind und man da nichts, aber auch garnichts riskieren sollte.. :jawoll:
 

Kathrin

Stammuser
Erster Hund
Emma, Magyar Vizsla
Zweiter Hund
Pollux, DSH, 2001 - 2011
Klar, ich hab' Emma auch immer in einen Hort geschleppt (in einen, in dem sowieso ein Hund arbeitet), als sie klein war, damit sie lernt, sich von Kindern entweder alles gefallen zu lassen oder sich eben zurückzuziehen.

Aber hier gings ja mal so generell ums Anpusten, glaub ich zumindest... :nachdenklich1:
 

Angel1972

Stammuser
Erster Hund
Lucky / Mix (geb. 12/2010)
Joah.. eben.. :D
Kinder kommen gern auf so ausgefallene Ideen! .. :happy33:
Danke, genau so meinte ich das eigentlich auch.
Auf die Frage gekommen bin ich, weil Lucky bei unserer jüngsten auf dem Schoß lag, sie sollte was machen und holte tief Luft und "pustete" dabei Lucky ins Gesicht und er wurde "doll" küsste sie ab ...ect.

Daher kam ich auf die Frage warum das so ist (denn scheinbar reagiert da ja jeder Hund drauf).

Aber als dann hier angefangen wurde, der sollte dafür zubeissen...
(siehe u.a. Zitat von DiazRangarig:
.... ein weniger netter Hund würde sich (zur Recht, meinen Segen hätte er....) vielleicht ein Stück des pustenden Gesichts mitnehmen.)

wurde es mir zu blöde, daher kam von mir auch nix mehr.

Ich habe nie gesagt, das es Spaß macht oder sonst was, sondern eine
Frage gestellt, deren Antwort mich interessiert.
 

Woonii

Stammuser
Erster Hund
Woodstock, Lundehundmix (3)
Zweiter Hund
YoYo, Border Collie (4,5)
Dritter Hund
Willow, Strobel + Mako, Mix
Aber als dann hier angefangen wurde, der sollte dafür zubeissen...
Die Aussage wurde nicht so gefällt! Du hast schliesslich danach wie folgt zitiert:

.... ein weniger netter Hund würde sich (zur Recht, meinen Segen hätte er....) vielleicht ein Stück des pustenden Gesichts mitnehmen.
Dass ein weniger netter Hund ggf. einfach zubeissen würde, steht außer Frage!!!
Und für mich ist so ein Anpusten reine Piesakerei - und da hätte ich persönlich auch Verständnis dafür, wenn der Hund da dann zupacken würde...

"Man kann einen Hund solange treten, bis er beißt!"
(Sprichtwort, dass mein Opa sehr häufig benutzt hat)

Natürlich kann man einen Hund auf vieles desensibilisieren, aber dann lieber, so wie es Kathrin beschrieben hat, ein grundsätzliches Verhalten im Umgang, z. B. mit Kindern (es ist defakto auch gar nicht möglich, einen Hund auf ALLE Eventualitäte vorzubereiten, da Kinder dazu einfach zu kreativ sind!).

Wenn ich mir bewusst bin, dass mein Hund etwas nicht mag, dann sehe ich zu, dass ich dieses nach bester Möglichkeit vermeide (es geht mir dabei lediglich um genau solche Dinge, wie das Anpusten!).

Warum Dein Hund (oder Hunde im Allgemeinen) es nicht mag, dass man ihm in´s Gesicht pustet?
Probiere diese Frage mit einem Selbstversuch zu beantworten - lass Dir mal von jemanden - unvorbereitet - in´s Gesicht pusten und suche dann bei Dir selbst für den Grund, für das Nichtmögen... bei mir ist es schlichtweg Unbehagen, was dabei ausgelöst wird. Ein tiefgreifenderen Grund dazu gibt es bei mir nicht!

LG
 

Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben