War dies ein seriöser Verkauf?

Ich wüsste ja zu gerne, was deine menschliche "Leistung" ist im Vergleich zu menschlichen Spitzensportlern, oder ob du auch nur INZ... bist und "nichts wert" im Bezug auf körperliche Leistung, um bei deiner Wortwahl zu bleiben 🤣
Ich darf vorsichtig darauf hinweissen, dass diese ganzen strassenhunde gerade dort wo dein hund herkommt
meist ein sehr engen stammbaum aufweissen. Möglich dass gerade der user einen hund hat aus sehr enger und wieder und wieder usw enger verpaarung.
Sie sehen dort alle gleich aus, was diesem gedankengang sehr nahe kommt.
Haben auch meist das selbe verhalten.

Mach dir nix draus, auch diese hunde kann man lieb haben, auch wenn sie strassenmanieren an den tag legen sollten.
 

Anhänge

  • Screenshot_20220623-000633_Samsung Internet.jpg
    Screenshot_20220623-000633_Samsung Internet.jpg
    66,3 KB · Aufrufe: 5
Erster Hund
Penny+Baghira (FCR)
Zweiter Hund
Feline+Pip (FCR)
Dritter Hund
Chuck+Hasky (FCR)
Vierter Hund
Cody+Bosse+Rocky FCR
denn der Züchter wird in der Regel nicht von sich aus höhere Ziele und Anforderungen an sich, seine Zucht und Hunde stellen, als er laut Zuchtordnung muss.
Doch, das sollte eigentlich jeder Züchter machen. Denn die Zuchtordnung ist das Mindestmaß. Mit dem Mindestmaß sollte man sich nie zufrieden geben.
Mein Verein hat zum Beispiel bereits deutlich höhere gesundheitliche Anforderungen als der einzig zugehörige VDH Verein. Jedoch geb ich mich auch damit nicht zufrieden. Ich mach mehr als der Verein von mir fordert. Und das machen meine Kollegen genauso.
Genau da geht das Problem bei den meisten Züchtern los, die in die Dissidenz gewechselt sind. Man hat Hunde, die das Zuchtziel nicht erreicht haben, möchte aber trotzdem mit ihnen züchten und auch für die Welpen Papiere bekommen.
Und das ist halt echt einfach eine Unterstellung. Niemand den ich in meinem Verein oder in anderen seriösen Dissidenzvereine kenne, ist deswegen aus dem VDH raus.
Entweder man hat aus Unstimmigkeiten, anderen Ansichten (Aussage einer „Koryphäe“: „sei froh dass der Flat ein geringes Durchschnittshalter hat, da hat man keine Rentnerplätze“) gewechselt, oder man wurde Rausgemobbt oder man hat eben bereits seine Zuchttiere in der Dissidenz seine Hunde gekauft mit denen man nicht in den VDH darf. Außerdem kenne ich einige die tatsächlich sogar mit dem Ursprung des VDH seine Probleme haben. Denn der VDH hat seinen Ursprung ja in der Hitlerzeit.

@Stahl es gibt viele Gründe einen Wurf zu machen, selbst wenn man aktuell keine Möglichkeit hat selbst einen zu behalten. Man arbeitet ja mit anderen Züchtern zusammen. Aus meinen eigenen Würfen sind aus jedem Wurf Welpen in anderen Zuchten gegangen. Außerdem gebe ich an Blindenschulen ab, für Therapieausbildungen und Ähnliches. Und ja, auch ganz normale Familien haben ein Recht darauf einen tollen Familienhund zu erhalten, selbst wenn ich gerade keinen Hund selbst behalten kann. Dafür warten die aber teilweise auch ein Jahr auf einen Hund von mir.
 
@Stahl es gibt viele Gründe einen Wurf zu machen, selbst wenn man aktuell keine Möglichkeit hat selbst einen zu behalten. Man arbeitet ja mit anderen Züchtern zusammen. Aus meinen eigenen Würfen sind aus jedem Wurf Welpen in anderen Zuchten gegangen. Außerdem gebe ich an Blindenschulen ab, für Therapieausbildungen und Ähnliches. Und ja, auch ganz normale Familien haben ein Recht darauf einen tollen Familienhund zu erhalten, selbst wenn ich gerade keinen Hund selbst behalten kann. Dafür warten die aber teilweise auch ein Jahr auf einen Hund von mir.
Darf ich nochmal eine frage stellen: "Wieviel mal wird denn so eine hündin in ihrem leben belegt ?
 
bis uns eine Anzeige von einer Züchterin ganz gut gefiel.

Wir hatten vor wenigen Stunden 1300 Euro gezahlt

Die Züchterin ist bei ihrem Zuchtverein gemeldet, wir haben extra dort angerufen.

sie ist beim VRZ-DHS.

Ich darf vorsichtig darauf hinweissen, dass diese ganzen strassenhunde gerade dort wo dein hund herkommt
meist ein sehr engen stammbaum aufweissen. Möglich dass gerade der user einen hund hat aus sehr enger und wieder und wieder usw enger verpaarung.
Sie sehen dort alle gleich aus, was diesem gedankengang sehr nahe kommt.
Und, was hat dass jetzt mit Chloes Hund und deren Züchterin zu tun? Es ist ein Hund vom Züchter und kommt nicht von der Straße. Es geht hier um seriösen Verkauf oder eben unseriösen Verkauf.
 
Und, was hat dass jetzt mit Chloes Hund und deren Züchterin zu tun? Es ist ein Hund vom Züchter und kommt nicht von der Straße. Es geht hier um seriösen Verkauf oder eben unseriösen Verkauf.
Nun ja ich wollte nur wissen, wieviele male so ein organisierter züchter mit seiner hündin züchtet, im laufe ihres lebens.
 
Erster Hund
Penny+Baghira (FCR)
Zweiter Hund
Feline+Pip (FCR)
Dritter Hund
Chuck+Hasky (FCR)
Vierter Hund
Cody+Bosse+Rocky FCR
Darf ich nochmal eine frage stellen: "Wieviel mal wird denn so eine hündin in ihrem leben belegt ?
Das kommt auf die Hündin an. Wie ihre psychische und körperliche Verfassung ist nach dem ersten Wurf. Allgemein gilt aber 3-4 Würfe (ein viertes Mal muss vom Zuchtwart genehmigt werden) sind gestattet. Auch über die VDH Ordnung. Die gestattet den direkt vom VDH betreuten Züchtern 5 Würfe.
 
Doch, das sollte eigentlich jeder Züchter machen. Denn die Zuchtordnung ist das Mindestmaß. Mit dem Mindestmaß sollte man sich nie zufrieden geben.
Mein Verein hat zum Beispiel bereits deutlich höhere gesundheitliche Anforderungen als der einzig zugehörige VDH Verein. Jedoch geb ich mich auch damit nicht zufrieden. Ich mach mehr als der Verein von mir fordert. Und das machen meine Kollegen genauso.
Ja, dass machst du und dein Verein. Deshalb habe ich ja geschrieben, dass man sich den Dachverband, den Verein (einige werden nicht einmal von den freien Vereinen anerkannt) und den Züchter ansehen soll.
Und das ist halt echt einfach eine Unterstellung. Niemand den ich in meinem Verein oder in anderen seriösen Dissidenzvereine kenne, ist deswegen aus dem VDH raus.
Du schreibst hier von deinem und anderen seriösen Vereinen. Ich habe ja auch nicht geschrieben, dass alle freien Vereine unseriös sind. Es gibt aber in den freien Vereinen leider mehr unseriöse als seriöse Vereine. Dass fängt schon mit der ZO an und endet in der Ausstellung der Papiere rasseloser Hunde, also Welpen, wo die Eltern ohne Papiere sind oder nur ein Elterntier Papiere hat. Ich habe mich mit dem Thema Freie Vereine ziemlich gründlich befasst, da ich ja selbst betroffen war und den Sinn und Unsinn dieser vielen Dachverbände anfangs nicht so recht verstanden hatte. Für dass, was ich geschrieben habe und schreibe, gibt es genügend Beweise. Dass habe ich mir nicht aus den Fingern gesaugt. Wer sich für Vereinsgeschichte interessiert, kann sich auch ganz einfach im Internet schlau machen.
oder man hat eben bereits seine Zuchttiere in der Dissidenz seine Hunde gekauft mit denen man nicht in den VDH darf.
Was aber jedem Züchter oder zukünftigen Züchter klar sein sollte.
Außerdem kenne ich einige die tatsächlich sogar mit dem Ursprung des VDH seine Probleme haben. Denn der VDH hat seinen Ursprung ja in der Hitlerzeit.
Einige freien Vereine aber auch.
 
Das kommt auf die Hündin an. Wie ihre psychische und körperliche Verfassung ist nach dem ersten Wurf. Allgemein gilt aber 3-4 Würfe (ein viertes Mal muss vom Zuchtwart genehmigt werden) sind gestattet. Auch über die VDH Ordnung. Die gestattet den direkt vom VDH betreuten Züchtern 5 Würfe.
Dass ist bei den einzelnen Rassen aber unterschiedlich. Die Zuchttiere müssen sich dann , bei längerer Zuchtverwendung (meistens 1 Wurf) noch mal einer erneuten Körung unterziehen. So viel ich weiß, werden dann auch nur wertvolle Zuchttiere erneut angekört.
 
Erster Hund
Penny+Baghira (FCR)
Zweiter Hund
Feline+Pip (FCR)
Dritter Hund
Chuck+Hasky (FCR)
Vierter Hund
Cody+Bosse+Rocky FCR
Nein. Die einzelnen Vereine wurden vom Hitlerregime geahndet und alle wurden in den VDH gezwungen. Die zwei deutschen FCI Vereine wurden damals verboten und der VDH gegründet.
Was aber jedem Züchter oder zukünftigen Züchter klar sein sollte.
Ja und? Ist doch dennoch ein legitimer Grund nicht im VDH zu sein. 🤷‍♀️ Wenn ich einen gesunden und tollen Hund habe und mit dem züchten möchte, dann kann ich das doch machen. Auch wenn ich per se nix gegen den VDH habe. Er aber was gegen meinen gesunden, tollen Hund.
Ich hab im übrigen auch nix gegen den VDH. Ansich wäre ich gerne im VDH. Hätte es einen alternativen Verein innerhalb des VDH gegeben, wäre ich dort hin, oder hätte es die Möglichkeit gegeben direkt von ihm betreut zu werden, wie es in Österreich möglich ist.
Aber der VDH betreut nur ganze Rassen, nicht einzelne Züchter wenn es einen Zuchtbuchführenden Verein für die Rasse gibt.
 

Ähnliche Themen




Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Herrchen-sucht-Frauchen.de

Hundeforum.com ⇒ Das freie & unabhängige Hundeforum unterstützen:

Oben