Verwirrung wegen Nassfutter und Fleischanteil

Hallo,
Ich hab mal eine blöde Frage. Ich schau nun schon lange nach einem guten Nassfutter für unseren Zwergpudel. Es wurden mir verschiedene Futter empfohlen, aber ich verstehe es echt brach nicht. Ist es jetzt total gut, wenn der Fleischgehalt sehr hoch ist, oder nicht? Es ist so unterschiedlich. Momentan hat er ein Futter mit 70 % Fleischgehalt. Dachte, dass das wichtig ist. Andere gute qualitativ hochwertige Nassfutter haben aber nur 50 % .
Dann gibt es Dosen, wo nur Fleisch drin ist. Was ist denn nun richtig? Es verwirrt mich sehr. Momentan ist er krank und bekommt Schonkost, danach wollte ich aber das Futter irgendwann gern umstellen, da er das Macs nicht so gut gefressen hat, weiß aber einfach nicht, auf was ich achten soll..... Dass kein Zucker und Getreide drin sein sollte, weiß ich. Allerdings ist in manchen hochwertigen Dosen auch Quinoa zb drin. Das ist doch aber Getreide, puhhh.
Vielen Dank und liebe Grüße
 
Hallo
Es ist ja ein wenig gefährlich sich zum Hundefutter zu äußern.
Ich würde sagen, such Dir ein Futter welches gern angenommen und auch vertragen wird.
Wir haben viele verschiedene Sorten probiert und auch abwechselnd Trocken- und Nassfutter gegeben.

Jetzt sind wir seit 1 Jahr bei Rinti-Trockenfutter gelandet und ich muss sagen Beide haben ein auffallend glänzendes Fell bekommen und auch der Kot ist immer so wie er sein sollte.
Ab und zu bekommen sie auch mal Rindfleischstücke von der Lebensmitteltheke
und rohes Geflügel.
 
Erster Hund
Casha, OEB (5)
Zweiter Hund
Hermann, MiniPin (4)
Quinoa ist ein Pseudogetreide, ebenso wie Amaranth und Buchweizen, die genannten gehören nicht zur Familie der Süßgräser.
Nur, um diesen Teil der Frage zu beleuchten.
 
Der andere Teil wäre:
Ist es jetzt total gut, wenn der Fleischgehalt sehr hoch ist, oder nicht?
Ja, Hunde brauchen ein Futter mit hohen Fleischanteil. Sie sind ja in erster Linie Fleischfresser. Sie sollten aber nicht nur Fleisch bekommen, sondern auch Gemüse.
Es ist so unterschiedlich. Momentan hat er ein Futter mit 70 % Fleischgehalt. Dachte, dass das wichtig ist. Andere gute qualitativ hochwertige Nassfutter haben aber nur 50 % .
50% sind zu wenig. Mit den um die 70% liegst du aber richtig. Da gibt es doch aber so einiges zu kaufen. Ich nehme da Animonda oder Panys (gibt es aber nur über Direktversand). Da könnte ich dir die HP meiner Vertreterin geben, wenn du möchtest. Ich pers. finde Panys besser, ist aber auch teurer.
Dann gibt es Dosen, wo nur Fleisch drin ist.
Die sind zum mischen mit Gemüse und/oder Flocken, Reis und ähnliches. Also, um die 70% Dosenfutter und 30% Sättigungsbeilage.
 
Das kommt oft durch die Art der Deklaration. Zum Beispiel Mjamjam Leckeres Rind. 55% Fleisch, 23% Fleischbrühe, usw. Nassfutter hat immer Brühe, weil die einfach durchs Erhitzen entsteht. Hähnchen z.B. besteht aus fast 75% Wasser. Kocht man Hähnchen, könnte man sagen, dass es entweder 100% Hähnchen ist oder 25% Hähnchen und 75% Fleischbrühe. Nur wird die Brühe oft gar nicht deklariert. Also, wie viel Fleisch letzten Endes wirklich drin ist, kann man so einfach gar nicht sagen.
 
Vielen lieben Dank für Eure Antworten. Das hilft mir auf jeden Fall weiter. Im Moment füttere ich Macs Nassfutter. Da ist der Fleischgehalt bei 70%. Empfohlen wurde mit jetzt Terra Canis. Da sind teilweise nur 55 % Fleisch drin, dafür viele andere Zutaten. Ich kann hier kein Foto hochladen, sonst hätte ich die Zusammenstellung mal eingestellt.
Unser Hund leidet immer mal unter Appetitlosigkeit, Erbrechen (hatte eine Reizung der Bauchspeicheldrüse) , sind beim Tierarzt in Behandlung. Diätfutter braucht er wohl momentan nicht, wir sollen nur drauf achten, dass der Fettgehalt nicht so hoch ist.
Ich möchte einfach, dass ihm das Futter schmeckt, er wieder gerne frisst und natürlich, dass alle Nährstoffe enthalten sind. Momentan bekommt er wie gesagt von mir gekochtes Hühnchen, Reis und Hüttenkäse.
Liebe Grüße und danke!
 

Ähnliche Themen




Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben