1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Verträgliche und nicht verträgliche Hunderassen?

Dieses Thema im Forum "Hundeverhalten & Erziehung" wurde erstellt von 19Kenia98, 19. Dezember 2017.

  1. RosAli

    RosAli Stammuser

    Beiträge:
    4.564
    Erster Hund:
    Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
    Zweiter Hund:
    Ali/AmStaff
    Ganz extrem habe ich das bei meinenStaffs gemerkt. Die beiden dunklen Rüden = gefährlich, denen wurde aus dem Weg gegangen oder jedenfalls vor Kontakt erstmal gefragt.
    Der schwarz-weiß gefleckte, den fanden die meisten Leute einfach nur niedlich. Keine Spur von Vorurteilen.
    Die rote Hündin mit schwarzer Maske, da wars geteilt. Manche hielten sie für einen Boxermix = niedlich, nett und ungefährlich. Manche meinten aber auch, die guckt böse. Vor allem wenn sie die Stirn so in Falten gelegt hat.
     
  2. Amica

    Amica Stammuser

    Beiträge:
    1.976
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Ronja, Kl.M. (+2016)
    Zweiter Hund:
    Lucy, Aussie (*2015)
    Dritter Hund:
    Rico, Kooiker(*2016)
    Den Vergleich Aussie - Border habe ich jetzt nicht so, da ich nur wenige BCs kenne, und die auch nur vom Hundeplatz (also nicht aus dem "richtigen Leben";)). Aber Aussies kenne ich viele, und...

    ... das finde ich sehr interessant. Ich habe ja hier zuhause auch so ein braunes Aussietier. Lucys Mutter ist schwarz, ihr Vater braun, und in ihrem Wurf fielen fünf braune und zwei schwarze Welpen. Und ich meine tatsächlich auch, zwischen den Farben einen Unterschied im Charakter zu erkennen. Gar nicht unbedingt auf die Verträglichkeit bezogen, sondern ich habe den Eindruck, dass die Braunen schneller "hochdrehen", reizempfänglicher und weniger nervenstark sind. Die beiden Schwarzen sind deutlich "cooler" und entspannter im Alltag. Auch die (schwarze) Mutter gehört (mit Ausnahme ihres Jagdtriebs) zu der entspannten Fraktion. Den braunen Vater habe ich leider nie persönlich kennengelernt.
    Natürlich ist meine Beobachtung nicht repräsentativ, da die Hunde alle miteinander verwandt sind. Es kann genauso gut sein, dass die Mutter zufällig ihr ruhigeres Wesen an die beiden schwarzen vererbt hat und der Vater sein aufbrausenderes Wesen an die braunen. Außerdem habe ich zu zweien der braunen Wurfgeschwister kaum noch Kontakt, sodass ich ihren Charakter nicht wirklich gut beurteilen kann.

    Das finde ich wichtig und gut ausgedrückt. Bezogen auf Lucy, liegt ihre "Unverträglichkeit" sicherlich darin begründet, dass sie als Welpe gebissen wurde. Allerdings glaube ich schon, dass eine gewisse Tendenz zur Unverträglichkeit bei ihr auch genetisch verankert ist. Denn sie wurde ein einziges Mal gebissen und ist seitdem gegenüber jedem fremden Hund misstrauisch. Nicht nur gegenüber Hunden, die sie in irgendeiner Art an den bösen Nachbarshund erinnern, sondern gegenüber jedem Hund. Und dass sie in dieser Hinsicht so schnell und so stark generalisiert hat, spricht meines Erachtens schon für eine genetische Veranlagung, fremde Hunde nicht unbedingt toll zu finden. Wäre Lucy aber als Welpe nicht gebissen worden, wäre sie heute mit anderen Hunden sicherlich wesentlich entspannter, als sie es tatsächlich ist. Ich würde sogar vermuten, dass sie ohne den Beißvorfall ein ziemlich verträglicher Hund wäre. Denn mit Hunden, die sie kennt, geht sie absolut sozial um und spielt mit ihnen auch gerne.

    Dabei finde ich, Flats sehen so lieb aus... Klar sind sie schwarz, aber von der "Form" her finde ich sie kein bisschen bedrohlich. Aber Nicht-Hundemenschen schauen wahrscheinlich gar nicht so genau hin. Die fragen mich schließlich auch immer wieder, ob Lucy Ricos Mutter sei, weil "die beiden sich ja so ähnlich sehen".:rolleyes::D
     
  3. Silkies

    Silkies Stammuser

    Beiträge:
    2.697
    Geschlecht:
    weiblich
    Unterschrieben! Die entspanntesten Spaziergänge hatte ich früher mit Pünktchen, wenn eine Freundin mit ihrer Staffhündin dabei war. Keiner ließ seinen Hund einfach reinbrettern, keine blöden Sprüche der Marke "meiner hat noch nicht gefrühstückt" - einfach herrlich!
     
    Entenwackele und Wautzi gefällt das.
  4. Zufallsprodukt

    Zufallsprodukt Stammuser

    Beiträge:
    6.785
    Ort:
    Lohmar
    Erster Hund:
    Linda (verstorben)
    Zweiter Hund:
    Daisy (verstorben)
    Jepp. Hier auch. Bei der schwarzen Linda sind sie alle geflüchtet, bei Daisy wirkt nur die helle Farbe und das Babyface, das schreckt absolut nicht ab, weswegen ich das hier:

    leider nicht mehr bestätigen kann. Es brettern ständig Fremdhunde auf uns zu. Ob das jetzt nur an Daisys Äußeren liegt oder auch am zunehmenden "Kampfschmuser"-Gelaber, kann ich nicht genau sagen.
     
  5. Lichterflug

    Lichterflug Stammuser

    Beiträge:
    9.058
    Erster Hund:
    Terry / Yorkshire Terrier †
    Zweiter Hund:
    Lotti / Russell Terrier †
    Dritter Hund:
    Abby / American Stafford.
    Es liegt, denke ich, am Kampfschmuser-Gelaber.
    Es haben bei mir schon Leute ohne zu fragen ihre Hunde abgeleint, damit sie zu Abby rennen können - und dann erklärt, wie schlimm sie die ganzen Vorurteile finden und dass Listenhunde ja alle suuuper nett und lieb seien.
     
  6. Zufallsprodukt

    Zufallsprodukt Stammuser

    Beiträge:
    6.785
    Ort:
    Lohmar
    Erster Hund:
    Linda (verstorben)
    Zweiter Hund:
    Daisy (verstorben)
    Ja, ist mir auch schon passiert. Und das nervt, wenn du nen Staff hast, der tatsächlich nicht nur lieb ist :rolleyes:
     
  7. LueLa

    LueLa Stammuser

    Beiträge:
    6.670
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    LM
    Erster Hund:
    Wes/ Dalmatiner (4)
    Zweiter Hund:
    Fehna/ DSH-Mix (10)
    Ich habe ja hier viel Aussie-Kontakt und die haben alle - bis auf einen - ein Ressourcen-Problem. Daher auch meine Abneigung mittlerweile. Achja, die sind fast alle schwarz, aber auch andere Farben nehmen sich da nix. :D

    Tatsächlich finde ich auch viele Schäferhunde nicht verträglich, aber deren Anzahl hat zumindest hier etrem abgenommen.
     
  8. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
    Ich denke beides,aber Daisy hat auch einfach ein extrem sanft und lieb wirkendes Gesicht...das wäre dann das Gegenbeispiel,wie die Optik eines Hundes Menschen beeinflussen kann...
     
    Zufallsprodukt gefällt das.
  9. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
    @Wautzi @Silkies ...alsooo...ich schlussfolgere,wir brauchen eine grossen,kräftigen,dunkel gestromten Hund mit Bollerkopf,und tun überfordert-und schon haben wir keine Probleme mit freilaufenden Tut-nixen mehr :p:D
     
    Silkies, Ruhrpottlocke und Wautzi gefällt das.
  10. Bullerina

    Bullerina Stammuser

    Beiträge:
    1.371
    Ort:
    Niederbayern
    Erster Hund:
    Casha, OEB
    Sorry... funktioniert auch nicht immer :rolleyes:
    Okay, groß ist die Bullerina nun nicht wirklich mit knappen 50 cm, aber durchaus kräftig, dunkel gestromt mit relativem Bollerkopp. Aber uns fürchtet kein Mensch.
    Tut-nixe sind auch unser Problemchen, wobei es besser wird. Mein Hund mag nett sein. Ich bin es nicht immer :cool:
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com