1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. Tiermedizin-Stunde #2 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Kostenloser Zugang und weitere Infos

"Verfolgungswahn" beim Senior

Dieses Thema im Forum "Veteranen" wurde erstellt von Skadi, 16. Oktober 2016.

  1. Skadi

    Skadi Stammuser

    Beiträge:
    5.060
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Skadi-Boxer *07/15
    Zweiter Hund:
    Aris-Boxemix *03/09
    Eddie ist 11 Jahre alt und schon seit einiger Zeit sehr komisch im Verhalten. Hatte ich an mehreren Stellen ja schon mal geschildert. Nun ist es außerdem noch so, dass er mich einfach IMMER im Blick hat. Sobald ich mich auf dem Sofa bewege (Schlafplatz der beiden ist direkt daneben), wacht er auf. Ich bewege mich wahrlich nicht so, dass man sich erschrecken müsste. Sie schläft immerhin auch tief und fest weiter und wenn Aris hier ist, pennt auch er durch. Es ist nur Eddie, der wirklich JEDES Mal wach wird, sobald ich mich bewege. Er macht dann auch nicht nur die Augen auf und guckt, sondern er schreckt mit dem Kopf richtig hoch. Anfangs dachte ich, ok, vielleicht ist er schreckhafter als sonst. Aber nein, das ist es nicht. Wenn ich nach dem Aufstehen vom Sofa nämlich das Zimmer verlasse, um in die Küche zu gehen oder so, dann könnte er ja einfach liegen bleiben, wenn er sich "nur" erschreckt hätte. Er verfolgt mich dann aber mit seinen Blicken. Die Wohnung ist nicht riesig, er kann mich also mit wenigen Schritten immer im Blick haben und das nutzt er. Ich versuche es zu ignorieren, muss aber gestehen, dass es mich nervt, weil es mich selbst auch stresst. Er ist IMMER wahnsinnig unruhig und das steckt mich an und ich habe keine Ahnung, wie ich ihm so wieder Ruhe vermitteln soll.

    Jemand Ideen?
     
  2. Baileybub

    Baileybub Stammuser

    Beiträge:
    856
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Oberfranken
    Erster Hund:
    Bailey/ Labrador (6)
    Kommt mir sehr bekannt vor, und ich habe auch Alles versucht, aber bei Alterserscheinungen ist man fast immer machtlos. Mein Rico macht das auch, mich nervt das ohne Ende. Aber ich habe gemerkt, dass er gar nicht mehr durchblickt wenn ich auf etwas zeige oder dazu was sage (er ist allerdings taub). Sein Blick ist dann ängstlich und er versteht mich nicht mehr. Selbst wenn ich eine freundliche Ausstrahlung habe, hat er diesen verzweifelten Blick. Also beiße ich in den sauren Apfel und lass ihm das, was ihm augenscheinlich Sicherheit bringt. Auch wenn es manchmal wirklich schrecklich ist.
     
  3. Benutzer579

    Benutzer579 Gast

    Beiträge:
    1.883
    Beim Senior kenne ich das nicht,allerdings macht meine Fellnase das,wenn es ihm nicht gut geht.
    Man merkt richtig,dass er sich dann "angreifbarer"fühlt und meinen Schutz sucht.
    Ich lasse das natuerlich zu,und habe einen bestimmten Satz den ich zu ihm sage,wenn er in dem Fall meine Nähe sucht,sinngemäß dass ich da bin.
    Normalerweise braucht es dann nur noch den Satz wenn er so aufschreckt,sobald ich aufstehe,er pennt entspannt weiter... .
    Vielleicht kannst Du auch so ein "Ritual"einführen, das dann stellvertretend für dich steht,bzw.ihm signalisiert, dass er sicher ist...

    Gesendet von meinem MPQC730 mit Tapatalk
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | Tierfreund.com