Umfrage zum Thema Billig-Welpen

Billig Welpe

  • Ja, hauptsache billig

    Stimmen: 0 0,0%
  • Ja, ich möchte ein kleines Geschöpf vor dem Tod retten

    Stimmen: 1 5,0%
  • Nein, die Welpen sterben lassen und somit dem Handel vorbeugen

    Stimmen: 19 95,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    20

Chiwi

Stammuser
Erster Hund
Django/DSH *86-00
Zweiter Hund
Chihuahuas
Dritter Hund
Bolonka Zwetnas
Für dich steht fest dass du keinen Welpen als "Grabbelware" auf dem Parkplatz kaufen würdest.
Die Zeiten sind doch auch längst vorbei. Heutzutage ist das der neben Erwerb von Hausfrauen im schicken EFH. Die Welpen werden am Freitag gebracht, Termine für Interessenten sind für das WE ausgemacht. Die Hausfrau verkauft nur und bekommt hinter her ihr Geld. Den Leuten wird erzählt es war ein "Unfall" und die Mama zu den Welpen ist gerade mit der Oma spazieren.
 

Chiwi

Stammuser
Erster Hund
Django/DSH *86-00
Zweiter Hund
Chihuahuas
Dritter Hund
Bolonka Zwetnas
könnte man dem Welpenhandel nur auf eine Art endgültig Paroli bieten:
Welpen dürften nur noch von eingetragenen Züchtern verkauft werden, der Tierschutz dürfte nur noch Junghunde ab 1/2 Jahr anbieten.
Denn kein Welpenhandel würde einen Welpen 1/2 Jahr behalten, weil sie damit kein Geschäft mehr machen würden. Man würde ihnen damit ihre Haupteinnahmequelle nehmen.
Aber das will doch gar keiner. eine der größten Einnahmequellen von den Tierheimen sind "gerettete" oder selber produzierte Welpen.
Das wollen nur wir bösen Züchter weil wir Angst haben um unser Geschäft und die Konkurrenz fürchten

Ich wäre ja dafür das Züchter ein anerkannter Beruf ist. Nur züchten darf wer eine Art Lehre gemacht hat. Am besten gäbe es auch nur noch einen Verein und gaaaaanz wichtig: Wirkliche Strafen bei nicht Achtung des ganzen, ähnl. wie bei Schwarzarbeit.
 

Manfred007

Stammuser
Erster Hund
Arek 7J.
Die Zeiten sind doch auch längst vorbei. Heutzutage ist das der neben Erwerb von Hausfrauen im schicken EFH. Die Welpen werden am Freitag gebracht, Termine für Interessenten sind für das WE ausgemacht. Die Hausfrau verkauft nur und bekommt hinter her ihr Geld. Den Leuten wird erzählt es war ein "Unfall" und die Mama zu den Welpen ist gerade mit der Oma spazieren.
Ähm - genau das wollte ich mit meinen weiteren Ausführungen im Post auch ausdrücken ^^
 
Tränendrüsen hin oder her, es handelt sich um ein Lebewesen das am wenigsten was dafür kann das es existiert.
Komisch bei den Hunden aus dem Ausland wird auch nicht gefragt woher er kommt, also was soll das ?
 
Tränendrüsen hin oder her, es handelt sich um ein Lebewesen das am wenigsten was dafür kann das es existiert.
Komisch bei den Hunden aus dem Ausland wird auch nicht gefragt woher er kommt, also was soll das ?
Ich möchte gerne was drauf schreiben,aber nciht hier in diesem Thread,das ist mir zu dubios.
Ich schreibe später im Stammtisch.
 

Blumenfee2017

Stammuser
Erster Hund
Cira - Sib. Husky 2009
Zweiter Hund
Cotya - Sib. Husky 2009
Dritter Hund
Mia - KH Collie 2011
Vierter Hund
Loomie - Pitbull 2013
Tränendrüsen hin oder her, es handelt sich um ein Lebewesen das am wenigsten was dafür kann das es existiert.
Komisch bei den Hunden aus dem Ausland wird auch nicht gefragt woher er kommt, also was soll das ?
Also ich frage auch bei Hunden aus dem Ausland :)
 

Manfred007

Stammuser
Erster Hund
Arek 7J.
Tränendrüsen hin oder her, es handelt sich um ein Lebewesen das am wenigsten was dafür kann das es existiert.
Komisch bei den Hunden aus dem Ausland wird auch nicht gefragt woher er kommt, also was soll das ?
Rettest du den Welpen, verurteilst du 3 Weitere unschuldige Hunde die nichts dafür können.
Du bist dann nicht nur Retter, sondern auch Täter - nur mit dem Unterschied dass du das Elend der 3 weiteren Hunde eben nicht sehen kannst, sondern nur das deines einen Geretteten ...

Und wieso wird bei Hunden aus dem Ausland nicht gefragt woher er kommt?

Wir haben doch außerdem mittlerweile schon geklärt dass es egal ist ob der Welpe aus dem Ausland oder aus dem Nachbardorf kommt.
Gute und ungute Zuchten gibt es überall. Allein das ist entscheiden, unter welchen Bedinungen der Welpe "produziert" wird. Nicht das Land ...
 

TinaH

Stammuser
Erster Hund
Neo/PdAE (2009)
Zweiter Hund
Willow/PdAE (2011)
Dritter Hund
Smilla/´PdAE (2015)
Tränendrüsen hin oder her, es handelt sich um ein Lebewesen das am wenigsten was dafür kann das es existiert.
Komisch bei den Hunden aus dem Ausland wird auch nicht gefragt woher er kommt, also was soll das ?
Wie Blumenfee hinterfrage ich das tasächlich auch, denn die Welpenmafia hat den Tierschutz mittlerweile fast stärker unterwandert alls die Zucht von Rassehunden.
Deshalb würde für mich auch kein Welpe aus dem Tierschutzin Frage kommen, wenn ich die Organisation nicht wirklich kennen würde.
Und das bedeutet "kennen", nicht schlau lesen und auf die Empfehlngen fremder Menschen hören (das würde ich beim Züchter auch nicht machen).
Tierheim ist da in meinen Augen was anderes, aber da gibt es halt nicht ständig Welpen.

Gerade neulich (leider finde ich den Artikel nicht mehr):
Pärchen von der Polizei gestoppt, sie hatten 5 Hunde bei sich, ich glaub teilweise sehr jung. Ein großer Hund steckte in viel zu kleinem Käfig und konnte darin weder aufrecht sitzen noch liegen, sondern nur kauern.
Die Beamte nahmen denen natürlich die Hunde ab und kurz darauf erschien bei FB der Aufruf, eine Petition zu unterschreiben, um die Tiere von den "bösen" Ämtern zu befreien.
Angeblich war die Petition von einer Tierschutzorganisation.......
 

Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben