1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷
  4. ▷ ▷ ▷ The Truth About Pet Cancer - Die Wahrheit über Krebs bei Hunden & Katzen -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Überflutung des Laminats nach dem Trinken

Dieses Thema im Forum "Hundezubehör" wurde erstellt von Mestchen, 28. Dezember 2018.

  1. Mestchen

    Mestchen Stammuser

    Beiträge:
    16.996
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Erster Hund:
    Kiara, 14 J.
    Zweiter Hund:
    Caro, 7.5 J.
    Hallo ihr lieben,

    ich brauche mal ein paar Anregungen von euch.
    Im Schlafzimmer und im Flur steht jeweils ein Wassernapf. Kiara war bis vor zwei Jahren ein sehr "sauberer" trinker. Sie tropfte danach nicht. Bei Caro kamen immer so ein, zwei Tropfen aus den Lefzen runter. Wir haben entsprechend solche Matten als Untersetzer, damit das Laminat nicht auf quillt.
    Kiaras Trinkverhalten hat sich verändert. Sie verliert nach dem Trinken unmengen an Wasser aus dem Maul und stellt unseren Flur unter Wasser. Ihr angewohnheit ist, zwei, drei Mal die Zunge in den Napf zu tauchen, dann Pause zu machen und dabei zu tropfen, um dann drei, vier Minuten später wieder zwei, drei Mal die Zunge in den Napf zu tauchen und das Spiel sich wiederholt.
    Die Reichweite des Tropfens ist enorm, genauso wie die Menge, die sie verliert.
    Wenn ich Glück habe, geht Kiara nach dem Trinken auf den Teppich. Dann ist das Laminat nicht mehr ganz so in Gefahr.

    Die aktuelle Situation ist, dass wir nach Kiaras Trinkaktionen mit den Geschirrlappen einmal über den Boden gehen müssen. Dies klappt natürlich nicht, wenn wir Kiara mal alleine lassen.
    Ich habe schon überlegt, einfach den Napf auf einen billigen Teppich zu stellen. Der Teppich lässt sich kostengünstiger ersetzen als das Laminat.
    Manuel findet es genauso unästhetisch, als wenn ich ein Duschtuch unter den Napf lege. Es könnte ja plötzlich Besuch kommen.

    Vereinfacht gesagt:
    Ich bräuchte irgendeinen Schutz von 100 cm x 100 cm für Kiaras herumtropfen, welches im Idealfall nicht ganz so hässlich ist.
    Wassernäpfe umstellen wäre keine Option.

    Vielen Dank
     
  2. Bullerina

    Bullerina Stammuser

    Beiträge:
    1.588
    Ort:
    Niederbayern
    Erster Hund:
    Casha, OEB
    Erste Idee: ein Ofenglas.
    Oder schlicht eine Plexiglasscheibe... die kann man sich im Baumarkt auf die gewünschte Größe zuschneiden lassen.
     
  3. ATuin

    ATuin Stammuser

    Beiträge:
    7.518
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    NRW
    Erster Hund:
    Blacky Mix 1988-2003
    Zweiter Hund:
    Geordi Mix 2003-2015
    Dritter Hund:
    Joran LHC 24.02.13
    Oder Schmutzfangmatten :).
     
    Wirbelwind gefällt das.
  4. Wirbelwind

    Wirbelwind Stammuser

    Beiträge:
    6.702
    Erster Hund:
    Grizu Shih Tzu * 10.04.2015
    Zweiter Hund:
    Freki Shih Tzu * 02.06.2016
    Unser Opa legte weit mehr als 100 x 100 cm unter Wasser, bei ihm musste alles mittrinken :rolleyes::D
    Einzige Lösung war Wasserpötte nur in Wasserfeste Räume und zwischendurch mit dem Feudel trocken legen...
    Vielleicht ist bei euch so ein Fussmatte eine Lösung, die sind unten gummiert und gibts mittlerweile in richtig tollen Designs!
     
  5. Kati88

    Kati88 Stammuser

    Beiträge:
    656
    Ort:
    Sauerland
    Erster Hund:
    Marla (Labrador, 7)
    Marla macht auch eine riesen Überschwemmung beim Trinken. Ihr Wassernapf steht auf einem Geschirrtuch, dank Fußbodenheizung ist das immer schnell trocken, wird aber natürlich trotzdem alle 2-3 Tage ausgetauscht.
    Es sieht nicht schön aus, ja, aber der Napf steht in der Küche so, dass ihn quasi niemand sehen kann.
     
  6. hennesks

    hennesks Newbie

    Beiträge:
    117
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Bruno Boxer
    Bruno ist beim Trinken auch so ein Meistersprenkler vor dem Herrn.
    Geholfen hat , dass ich seinen Wassernapf erhöht abgestellt habe auf so eine Art Schemmel.
    Ist natürlich blöd für Caro..., aber evtl. kannst du daneben eine kleine Schlüssel hinstellen, in die Kiara ´s Schnute nicht rein passt.;)
     
  7. Schnaufnase

    Schnaufnase Stammuser

    Beiträge:
    2.189
    Erster Hund:
    Motte 2000-2017
    Zweiter Hund:
    Dina *2009
  8. Julia1

    Julia1 Stammuser

    Beiträge:
    2.077
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niederbayern
    Erster Hund:
    Jimmy, Hermann Malti
    Zweiter Hund:
    Willi/Foxt. Mix 5J
    Dritter Hund:
    Chihiro/GrPudel 9.17
    Vierter Hund:
    GTH Sommer 2019
    Ich hab hier ja auch so eine, die nen richten See hinterlässt. Das blöde nur, sie geht dabei auch. Also sie trinkt und zum Schluss nimmt sie nochmal ein Maul voll und auf den ersten 3-4 schritten lässt sie s raus laufen :confused: das einzige wasda hilft, ist den Napf im Flur auf die Fließen stellen.
     
  9. Hanca

    Hanca Stammuser

    Beiträge:
    10.592
    Ort:
    Nähe Straubing
    Erster Hund:
    Hans, Boxer
    Zweiter Hund:
    Paul, Boxer
    weltbesde gefällt das.
  10. Blake

    Blake Stammuser

    Beiträge:
    1.797
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Schönenberg/Kübelberg
    Erster Hund:
    Blake Chihuahua (6)
    Zweiter Hund:
    Sammy Jack Russell(5
    Ich würde auch zu einer Schmutzfangmatte tendieren.
    Die Wasserschüssel auf gefliesten Boden ist alles gut und schön, aber wenn das Wasser auf die Fliesen gelangt und es auch einmal etwas mehr ist können die Hunde das Wasser eventuell hineintreten. Das Wasser wird dann weiter verteilt und deshalb könnte Rutschgefahr bestehen.;)
    Jetzt bei den nassen und feuchten Wetter haben wir im Flur auch einen Schmutzfangläufer liegen, damit die Wautzis trockene Pfoten haben bis sie auf die Fliesen kommen. Natürlich werden meine Beiden bei Bedarf auch komplett abgetrocknet.:D
     


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com