1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷
  4. ▷ ▷ ▷ The Truth About Pet Cancer - Die Wahrheit über Krebs bei Hunden & Katzen -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Trockenfutter für übergewichtige Schlecknasen gesucht!

Dieses Thema im Forum "Hundefutter" wurde erstellt von JuCo, 30. November 2017.

  1. JuCo

    JuCo Stammuser

    Beiträge:
    708
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe HN
    Erster Hund:
    Judy, Pinscher-Mix
    Zweiter Hund:
    Coco, Podengo-Mix
    Dritter Hund:
    Ameli&Martha, Chins
    Hallo ihr Lieben!

    Meine Coco und ich (Judy) sind auf der Suche nach einem TroFu für Schlecknasen.

    Bisher verweigern wir alles was nicht selbst gekocht ist von Frauchen. Ist ja auch das Beste! Mit Liebe gekocht, kleine Stücke, .... Aber unsere Tierärztin meinte, wir brauchen was, um die Zähne zu beanspruchen. Tja, unsere Kaustangen (3-5 cm lange Kalbsschwänze) haben leider ihren Hauptteil zu unserem Übergewicht beigetragen. Nun meinte unsere Tierärztin, mit Trockenfutter würde es viel einfach sein: abnehmen, Spaß haben und gleichzeitig die Zähne putzen! All in One!

    Ich (Judy) habe einen Bandscheibenvorfall und muss ganz dringend von meinen 7,1kg runter! Zumal ich nur 5kg wiegen sollte .... Coco hat 9,1kg statt 6kg .... auch nicht besser.

    Frauchen hat schon sämtliche Sorten TroFu ausprobiert, um eines zu finden, das wir beide mögen. Ich esse ja gelegentlich was davon - aber Coco nicht! Langsam verweifelt Frauchen mit uns.

    Mit den gekochten Fleischstücken kann uns Frauchen nicht so wirklich beschäftigen. Das gibt immer eine riesen Sauerei. Auch für unterwegs ist das etwas schlecht. Denn das getrocknete Fleisch ist ja noch gehaltvoller.

    Habt ihr eine Idee?
    Habt ihr auch so Schlecknasen?
    Welches Futter könnt ihr empfehlen?

    Wir sind auf eure Idee gespannt. Danke für eure Hilfe!
     
  2. Torsten

    Torsten Administrator Mitarbeiter

    Beiträge:
    7.639
    Ich an eurer Stelle würde beim Selbstgekochtem bleiben und einfach die Menge reduzieren. Alles andere wäre ein Rückschritt für euch.

    Torsten
     
    foxymaus, Wautzi und Entenwackele gefällt das.
  3. Schnaufnase

    Schnaufnase Stammuser

    Beiträge:
    2.073
    Erster Hund:
    Motte 2000-2017
    Zweiter Hund:
    Dina *2009
    Würde ich auch machen.
    Aber vor allem: Ich glaube nicht, dass die Hunde "Schlecknasen" sind. Die sind übergewichtig. Ich habe schon oft gehört, dass Besitzer von dicken Hunden sagten, der Hund würde mäkeln. (und ich habe es auch bei meiner Motte erlebt, die mal unbemerkt 2kg zugelegt hat und dann anfing das Futter zu sortieren) Dabei mäkelt der Hund gar nicht, der ist nur einfach übersättigt. Deine Hunde sagen dir deutlich: wir brauchen nicht so viel. Glaub deinen Hunden. ;)

    Beim selberkochen würde ich trotzdem bleiben. Trockenfutter macht keine sauberen Zähne, das macht entweder die Veranlagung oder das Zähneputzen.
     
  4. Lesko

    Lesko Stammuser

    Beiträge:
    4.763
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Thüringer Wald
    Erster Hund:
    Andy/Mix ( 7 Jahre)
    Wie sieht denn die Tagesration an Selbstgekochten aus. Also Inhalt und Menge?
    Ration kürzen ist eine Möglichkeit, wenn sie ausgewogen, aber einfach zu üppig ist. Trotzdem soll Hund ja auch satt werden, dann könnte man mit wertlosen Füllstoffen uberbrücken, bis sie sich an kleinere Portionen gewöhnt haben.
    Zum Zähneputzen ist Trofu ungeeignet. Lieber mal eine rohe Möhre oder eben wirklich von Frauchen Zähne putzen lassen.
    Versuch doch mal größere Kausachen, getrocknete Rinderkopfhaut oder so, mit denen sie länger beschäftigt sind.
    Wichtig wäre auch, wie aktiv ihr seid. Wie oft, wie lange und wie schnell seid ihr draußen unterwegs?
     
  5. kingbangkaew

    kingbangkaew Stammuser

    Beiträge:
    607
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Pattaya Süd / Ost Thailand
    Erster Hund:
    Thai Bangkaew
    Zweiter Hund:
    Thai Bangkaew
    Dritter Hund:
    Thai Bangkaew
    Vierter Hund:
    Thai Bangkaew
    ein Fleisch Knochen reicht zum Zähneputzen, und wie meine Vorschreiber schon Sagten bleib beim selbst Gekochten, ich mache das schon seit 18 Jahren mit meinen so und da gab es noch nie mit den gewischten Probleme, und wer zulegt der muss eben weniger Bekommen.
     
  6. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
    Es gibt auch extra fettarme Kauartikel,bzw.fettarmes,getrocknetes Fleisch.
    Da ich selbst fettarm füttern muss,kann ich aus Erfahrung sagen,man kann eine Menge davon geben,ohne dass es wirklich anschlägt.
     
  7. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
    PS:Ich meine mit Kauartikel nicht die "Light"-Sachen,die man von den üblichen Herstellern im Supermarkt kaufen kann,sondern rein natürliche Produkte.
    Getrocknetes Hühnerfleisch oder viele Artikel vom Pferd sind zum Beispiel fettarm.Da gibt es "grosse Teile" zum langen Kauen,man kann es aber auch in Würfeln kaufen,um es als Leckerlies zu benutzen.
     
  8. Mestchen

    Mestchen Stammuser

    Beiträge:
    16.884
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Kreis Minden-Lübbecke
    Erster Hund:
    Kiara, 14 J.
    Zweiter Hund:
    Caro, 7.5 J.
    Hallo,

    was bedeutet denn bei Deiner Definition "Selbstgekocht"?
    Wirklich gekocht für Hunde oder am Ende doch Essensreste?

    Trockenfutter würde ich auch nicht füttern. Die Mägen Deiner Hunde sind darauf nicht eingestellt. Du müsstest dann sehr lange langsam umstellen. Außerdem ist Trockenfutter nun mal totgekocht mit künstlichen Vitaminen. Das wäre Ernährungstechnisch das extremste, was Du umstellen kannst.
    Die Zähne werden durch Trockenfutter nicht gereinigt. Es wird sogar das Gegenteil wahrscheinlich passieren. Durch den anderen PH Wert wird die Zahnsteinproduktion vermehrt.

    Die Zähne solltet ihr beim Tierarzt reinigen lassen. Es gibt aber auch auf Hunde spezialisierte Zahnexperten, die die Zähne über einen längeren Zeitraum ohne Narkose reinigen.

    Auch kannst Du mit "Fortan" und Fingerlinge die Zähne reinigen und neubildung verhindern. Allerdings sollte vorher eine prof. Zahnreinigung stattgefunden haben.

    Des Weiteren gibt es dann noch Ultraschallzahnbürsten für Hunde. Ob sie wirklich auch den Zahnstein aus den Zahntaschen entfernen können, kann ich nicht beurteilen. Diese Frage hatte ich mal gestellt und diese wurde dann bei FB gelöscht.

    Das A und O beim Abnehmen ist die passende Futtermenge zu ermitteln.
    Als ich ausgezogen bin, konnte ich endlich Kiara auf Diät setzen. Meine Mutter sah nicht ein, dass der Hund dick sei und so konnten wir nicht an einem Ziel arbeiten

    Kiara, 2013, 21 kg
    [​IMG]

    Kiara, 2017, 14kg
    [​IMG]

    Das meiste hat Kiara binnen eines halben Jahres abgenommen. Da wog sie etwa 16 kg (Mitte 2015). Die letzten Kilos kamen nahc und nach. Außerdem muss ich Kiara durch ihre Arthrose dünn halten (sie ist inzwischen auch schon 13 Jahre).

    Was habe ich damals gemacht?
    Ich bin mit ihr wöchentlich auf die Waage gegangen und habe zugesehen, dass sie nicht zu nimmt. Ideal waren so 200g abnahme pro Woche bei ihr. Entsprechen wurde das Futter wöchentlich angepasst. Bei euch sollten es etwa 100g pro Woche sein.
    Es gab keine Guddies mehr! Bzw. ich habe diese in der Ration abgezogen. Morgens habe ich den Tag geplant. Kauartikel gab es maximal zwei Mal die Woche, die ich direkt in der Menge von der Tagesration abgezogen habe. Das ganze lief dann Pi mal Augenmaß. ;) Auch habe ich einen kleinen Becher genommen, wo ich die Leckerchen für den Tag rein gepackt habe. Weitere Guddies gab es dann nicht mehr. Auch die Leckerchen habe ich Pi mal Augenmaß der Tagesration abgezogen und dabei Wert auf hochwertige Leckerchen gesetzt.
     
    JuCo gefällt das.
  9. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
    Bewegung finde ich auch extrem wichtig...die Frage ist nur,wieviel "kann" der Hund mit den Bandscheibenproblemen?
     
  10. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
    Jetzt muss ich doch mal ganz blöd fragen...Spass haben?Wie meinte Deine Tierärztin das denn? [​IMG]
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com