Tempo/ Dynamik

NV-Hundehaftpflicht
NV-Hundehaftpflicht

Limbo

Stammuser
Erster Hund
Span. Strassenköterchen
Folgendes ist mir bei meinem Hund aufgefallen, kennt ihr das auch ?

Eine langsam, laufende Maus lief meinem Hund vor die Pfoten...nur schnuppern und schauen...sonst nichts. Sie lief recht langsam...
Normal ist er ein Mäusejäger

Ein Hase hoppelte recht langsam ca. 50 m vor uns übers Feld, mein Hund saß da und guckte und beobachte...
Normal ist er bei Hasen nicht mehr zu halten

Mir kam es so vor, als könnte er die Tiere nicht so recht einordnen...weil sie langsam liefen, zwar kein Stillstand...aber langsamer als normal.
Kennt ihr sowas ?
 

Crime

Stammuser
Erster Hund
Luke / BdP-Senne-Mix (8,5)
Zweiter Hund
Jack/Schnauzer † 01.07.2015
Luke hat keinen Jagdtrieb aber wenn ein Tier vor uns vorbeiprescht reagiert er auf den Reiz natürlich schon. Ganz klar.
Manchmal springt er dann sogar nen halben Schritt nach vorne.
Steht ein Rudel Rehe auf einer Wiese oder hockt eine Maus oder ein Vogel vor ihm auf dem Weg schaut er kaum überhaupt hin. Selbst als die beiden Meisen sich 50cm vor ihm ne Schlacht lieferten hat er beispielweise nicht reagiert.
 

Limbo

Stammuser
Erster Hund
Span. Strassenköterchen
Auf Vögel reagiert Limbo auch nicht...aber das waren Tiere die hoch im Kurs stehen 😂
...uns sie haben sich ja bewegt, nur langsamer. Das hat mich total überrascht 😮
Gestern bei dem Häschen hatte ich den Eindruck er könnte es nicht richtig einordnen. Sehen Hunde so schlecht ?
 

Wautzi

Stammuser
Erster Hund
BalouDackelMix8.3.11
Zweiter Hund
Mogli, JRT,21.10.12
Dritter Hund
HermanPodiMix16.6.14
Auf stehendes Wild reagieren meine Hunde nicht und auch Vögel können sie völlig ignorieren. Wir hatten letztens einen suizidgefährdeten Hasen der langsam auf uns zugehoppelt ist. Balou konnte den Hasen ruhig beobachten, natürlich ist er an der Schleppleine gesichert. Als der Hase uns bemerkt hat und in höherem Tempo weggelaufen ist wurde auch Balou hektisch.

Nach meiner Erfahrung fällt es meinen Hunden leichter auf einen langsamen Reiz nicht zu reagieren als auf einen schnellen. Genauso spielt die Entfernung auch eine große Rolle. Bei einem Hasen oder einem Rehen das in dem Gebüsch vor uns aufspringt reagieren sie mehr als wenn irgendwo in 100 m Entfernung Wild über einen Acker läuft.
 

Crime

Stammuser
Erster Hund
Luke / BdP-Senne-Mix (8,5)
Zweiter Hund
Jack/Schnauzer † 01.07.2015
Sie sehen sich bewegende Objekte auf alle Fälle besser als stehende Objektve. Wie alle Prädatoren (der Mensch beispielweise auch).
 

foxymaus

Stammuser
Wie sagte Ekard Lind (Lind-art, richtig spielen mit dem Hund) so schön? Beute bewegt sich, Beute versteckt sich. Bewegt sich die Beute nicht, ist sie eben keine Beute. Warum also Energie verschwenden? Bewegt sich die Beute aber, ist auch der Jagdtrieb wieder da.
 

kingbangkaew

Stammuser
Erster Hund
Thai Bangkaew
Zweiter Hund
Thai Bangkaew
Dritter Hund
Thai Bangkaew
Vierter Hund
Thai Bangkaew
Sehen Hunde so schlecht ?
Petra, ich Versuche dir mal deine Frage halbwegs verständlich zu Beantworten.

Ein durchschnittlicher Gesunder Hund hat mit einem Auge ein fast so großes Gesichtsfeld wie der Mensch mit beiden Augen, durch die seitliche Lage der Augen am Kopf sehen die Hunde auch schräg nach hinten, das kannst du mal bei deinen Testen, in dem Er deinen Freund Anguckt und Du mit deiner Hand von hinten an seinen Kopf gehen willst, Er wird sich gleich nach deiner Hand umdrehen weil er die kommen sieht.

Allerdings sehen Hunde nicht sehr scharf, Beispiel könnte ein Hund eine Zeitung mit seinen Pfoten halten und den Inhalt verstehen würde, könnte er trotzdem die Buchstaben nicht lesen, weil seine Augen aus dieser kurzen Entfernung nicht scharf genug sehen.

Das hat was mit dem Auflösungsvermögen zutun es ist beim Hund und noch mehr bei der Katze viel schlechter als bei uns Menschen.

Hunde sehen in Farbe, Allerdings nicht so wie wir, Hunde sehen die Farben z.B. die wir als gelb, orange, rot und grün sehen, eher als blau und grau. Hunde sehen allerdings viel mehr unterschiedliche Grau Töne als wir Menschen.

Katzen jagen z,B. ihre Beute in der Dämmerung und sind deshalb an das Sehen bei schlechten Lichtverhältnissen gut angepasst, Hunde sehen bei Tag und bei Nacht eigentlich gleich gut.

Hunde haben ein sehr gutes Bewegungs- Sehen, Das heißt Hunde nehmen Objekte die sich bewegen viel besser wahr, als still stehende.

Denn das ist wichtig für das Verfolgen von Beute Tieren, die Augen eines Hundes sind so aufgebaut dass er den Horizont in weiter Entfernung auf bewegliche Objekte absuchen kann.

Zusammen gefasst sehen Hunde auf kurze Entfernungen nicht sehr gut.
 

Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben