Stoppt die Hundesteuer

Erster Hund
Casper, dt. Boxer (8 Mon.)
Zweiter Hund
Vito, dt. Boxer (16 Mon.)
Die Hundesteuer ist nicht zweckgebunden und DARF in manchen Gemeinden nicht mal für alles rund um den Hund ausgegeben werden, nämlich in solchen wo Nothaushaltspläne bestehen. Dort ist regelt was in welcher Reihenfolge von Steuergeldern bezahlt werden muss.
Macht es nicht weniger ärgerlich für die, die sich beschweren, bloß nur mal zum Verständnis :jawoll:
 
Petition für die Abschaffung der Hundesteuer

Hallo liebe Hundeforum-Community :)

Heute habe ich auf openpetition.de eine neue Petition gefunden, die ich gerne unterstützen will!
Unter dem Titel "Killt die Hundesteuer" fordert die http://www.steuerelite.de die Abschaffung der Hundesteuer. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass die Hundesteuer schon lange abgeschafft werden sollte. Deshalb bitte ich alle die genauso denken, diese Petition zu unterstützen und seine Unterschrift abzugeben, damit die benötigten 100.000 Stimmen erreicht werden! :)


Hier der Link zur Petition: https://www.openpetition.de/petition/online/killt-die-hundesteuer


Liebe Grüße

Sandy
 
Erster Hund
Luke, 11 Jahre
Zweiter Hund
BdP-Sennen-Mix
Dritter Hund
Jack/Riesenschnauzer
Vierter Hund
† 01.07.2015
Sie muss ja nicht gleich abgeschafft werden, nur fände ich es super wenn sie bundesweit angeglichen werden würde (ich meine teilweise zahlst du ja 2km weiter nur halb so viel bzw. anders herum das doppelte) und ich wäre noch dafür, dass sie auch ein bisschen zweckgebundener wäre. Nicht komplett alles aber wenigstens ein Teil sollte dann auch den Hundehaltern zu gute kommen.
 
Erster Hund
Aaron
Zweiter Hund
Frieda
Dritter Hund
Schröder, Paul
Hmmm,
Hundesteuer abschaffen finde ich schwierig.
Sie sollte einheitlich werden.
Meine Freundin zahlt für ihren 1.Hund 24(!)Euro im Jahr.
Ich zahle für den 1. Hund 96Euro.
Oder ich zieh einfach um :traurig8:


LG Sandra.
 
ich hab das auch noch nicht verstanden, was das für einen Sinn macht, zumal das ja scheinbar wirklich super unterschiedlich ist.
 
Erster Hund
Nicky, 1980-2004
Zweiter Hund
Cap, 1999-2009
Dritter Hund
Enya, Galgomix, (2)
Mich stört nicht die Hundesteuer, sondern diese unglaublichen Preisunterschiede.

Ich zahle 158 Euro und hier gibt es weder eine Hundewiese, noch sonst irgendwas.
Es gibt einen einsamen Spender für Beutel und der ist immer leer.
Das Kaff hier hat 1800 Einwohner und fast genauso viele Hunde hab ich manchmal das Gefühl,
irgendwen muß man ja ausnehmen.
Wenn die die nochmal erhöhen melde ich unsere Hündin über meine Schwester an, oder so.
Die zahlt nur knapp 50 Euro.
 
Erster Hund
Flower / Border Collie
Die Hundesteuer an sich ist ja nicht wirklich das Problem. Das Problem ist, dass die Gemeinden damit einfach ihre leeren Kassen etwas zu füllen. Auf sinnlose Investitionen zu verzichten fallen ja vielen Gemeinden schwer. Die immer wieder geplante Pferdesteuer soll da ja nichts anderes werden. Aber das ist ein anderes Thema.

Nur wie über mir gesagt ist der massive Preisunterschied, wir zahlen 132€ jährlich und das wofür? Wow sied einem Jahr haben wir hier in der Nähe einen ab und an gefüllten Kotbeutelspender. Obwohl Moment, der wurde ja durch einen Verein finanziert.
Hier gibt es nichts für die Hunde das einzige wo man den Hund frei laufen lassen darf ist auf den Waldwegen. Sonst offiziel NIRGENDWO. Es ist einfach schade, dass nichts dafür getan wird. Würde das Geld nur ansatzweise den Hunden zugute kommen, wäre alles um einiges anders.
 
Die Hundesteuer war ursprünglich als "Luxussteuer" gedacht, also nichts mit Ausgabe für Hunde.

Dem EU-Gerichtshof liegt eine Klage zur Abschaffung der Hundesteuer in D vor, da alle anderen Länder, fast alle, diese abgeschafft haben und es eine Ungleichbehandlung wäre. Rechne ab 2015 mit einem Urteil, die haben sehr viel zu tun.
 
Die Hundesteuer war ursprünglich als "Luxussteuer" gedacht, also nichts mit Ausgabe für Hunde.

Dem EU-Gerichtshof liegt eine Klage zur Abschaffung der Hundesteuer in D vor, da alle anderen Länder, fast alle, diese abgeschafft haben und es eine Ungleichbehandlung wäre. Rechne ab 2015 mit einem Urteil, die haben sehr viel zu tun.

Diesem kann ich zustimmen.

Das Thema Steuer ist verdammt schwierig und wenn ihr da alle mal genauer rein gucken könntet, dann würden Euch die Ohren schlackern. :zwinkern2: Dieses Thema ist so umfassend, das ist abnormal.
Und in Deutschland wird es niemals dazu kommen, dass die Hundesteuer abgeschafft wird, denn dann würden Millionen dem Land fehlen und das ist nicht tragbar!

Die Listenhund-Steuer gibt es nur aus einem Grund, es soll abschrecken sich so einen Hund zu halten!
Niedersachsen ist da Vorreiter und das finde ich klasse, da gibt es keine Listenhunde!

Für abschaffen der Steuer bin ich auch nicht, aber sowas lässt sich auch immer leicht sagen, denn wir zahlen in unserem Dörfchen nur 45€ pro Jahr! Jedoch zahlt man in unserer Landeshauptstadt (20 km weiter) gleich über 100€ für einen Hund.
Da wäre ich auch eher für eine Anpassung. Die Listenhund-Steuer, finde ich, sollte auch nicht abgeschafft werden, denn dann weckt es wieder das Interesse der "Nicht-Gut-Menschen" um sich so einen Hund zu holen. Aber auch hier, sowas sollte einheitlich sein!

Es kann ja nicht sein, dass Niedersachsen keine Listenhunde führt und in Bayern bekommt man sofortiges Verbot so einen Hund zu halten. Dann die Preisspanne...... In Hamburg zahlt man da gleich an die tausend Euro und das direkt anliegende Land Schleswig Holstein hat ca. 500€ für solche Rassen. :zornig:

Fazit: Keine Abschaffung, aber realistische Anpassung!
 
Erster Hund
Luna/ Aussiemix (14.07.06)
Zweiter Hund
Erna/Terroristin (15.08.13)
Dritter Hund
Gipsy 18.11.1995-10.5.2013
Vierter Hund
Polly/Pudel Tageshund
... "Nicht-Gut-Menschen" um sich so einen Hund zu holen.

die von dir genannten menschen zahlen erst gar keine hundesteuer. :zwinkern2:
 

Ähnliche Themen




Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben