Steigende Preise für Hundefutter?

Torsten

Administrator
Teammitglied
Wie verhält es es sich bei Euch derzeit mit den steigenden Preisen für Hundefutter? Alles noch im Rahmen oder haben diese sich teilweise drastisch erhöht? Und wenn ja, wie geht ihr damit um?

Bin gespannt auf eure Meinungen und Kommentare.

Torsten

P.S.: Bitte KEINE Diskussion über Energie-/Finanz-Politik hier!
Dafür gibt es unzählige andere Threads!
Hier soll einzig und allein um eine persönliche Bestandsaufnahme in Bezug zu Hundefutter gehen und den praktischem Umgang damit.
Vielen Dank!
 
Erster Hund
Rika, Barsoi
Ich merke bei Trockenfutter nichts, da kaufe ich meistens, was gerade im Angebot ist, und bei Frischfleisch hält es sich im Rahmen (3,10 statt 2,90 beim letzten Mal).
 
Ich habe bis jetzt in Frankreich und Ungarn leicht steigende Preise. Allerdings nicht in dem Maß wie bei Lebensmitteln.
Ich sehe es völlig als gerechtfertigt , da ja auch Lieferkosten ( Spritpreise... ) enthalten sind.
Ich habe des Krieges eine Runde von allem mehr bestellt , allerdings nicht aus Angst vor höheren Preisen sondern um eventuellen Lieferengpässen vorzubeugen.
 
Erster Hund
Lucky, JRT
Zweiter Hund
Aslan/Rottweiler
So lange wir noch zu Essen haben, bekommen unsere Hunde von uns, obwohl ich vorsichtshalber schon länger haltbares Hundefutter auf Lager habe.
 
Erster Hund
Rudi, Labi (5.8.15)
Select Gold Sensitiv von Fressnapf - leicht gestiegen, aber nichts, was mich jetzt verwundern oder gar ärgern würde.
Allerdings fällt mir auf, dass dieses Produkt schon ewig nicht mehr im Sonderangebot war; sonst war es eigentlich 1x pro viertel Jahr in der Werbung.
 
Erster Hund
Nala/ Mischling
Zweiter Hund
Barrel/ Mischling
Ich bestelle unser Futter bei Lills, das ist eh schon recht teuer weil Bio und regional, da hab ich bisher keine großen Sprünge gemerkt..
 
Erster Hund
Span. Strassenköterchen
Select Gold Sensitiv von Fressnapf - leicht gestiegen, aber nichts, was mich jetzt verwundern oder gar ärgern würde.
Allerdings fällt mir auf, dass dieses Produkt schon ewig nicht mehr im Sonderangebot war; sonst war es eigentlich 1x pro viertel Jahr in der Werbung.
Ist das das Pferd mit irgendwas .? Da waren bei uns vor kurzem die 400 gr. Dosen leicht runtergesetzt
 
Erster Hund
Casha, OEB (7)
Zweiter Hund
Hermann, MiniPin (6)
Dritter Hund
Sherin, Papillon (9)
Mir wäre noch kein dramatischer Preisanstieg aufgefallen.
Weder beim BARF-Fleisch, noch bei den anderen Futtermitteln, die hier im Napf landen.
By the way macht mir das bei Hundefutter auch weniger Sorgen, ich gehöre nicht zur "unter-80%-Fleisch-geht-gar-nicht" Fraktion, ich füttere generell deutlich drunter und ja... böse, böse... hier gibt es auch mal was vom Tisch (wenn denn was übrig bleibt).

Bei den Katzen macht mir das eher Bauchschmerzen. In die Biester geht echt was rein. Und da muss der Fleischanteil eben dann doch sehr hoch sein. Aber bisher auch da: überschaubar und vertretbar, die aktuellen Preise.
 
Ich habe seit vielen Jahren meine persönliche Grenze von 4€/kg TF - ein gewisser Qualitätsanspruch inbegriffen. Da hat sich auch früher schon die ein oder andere Marke verabschiedet, weil sie bekannter wurde und die Preise stiegen. Aktuell finde ich wenig Veränderung und ich habe keine Probleme in dieser Preisklasse Futter zu finden, das ich von der Zusammensetzung her auch füttern würde.
 



Hundeforum.com - Partnerseiten :
Heilkundeforum.com | Veggieforum.de | Herrchen-sucht-Frauchen.de

Hundeforum.com ⇒ Das freie & unabhängige Hundeforum unterstützen:

Oben