1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷
  4. ▷ ▷ ▷ The Truth About Pet Cancer - Die Wahrheit über Krebs bei Hunden & Katzen -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Silvester-Horror für Wiener Tierschutzverein

Dieses Thema im Forum "Hunde News" wurde erstellt von Skadi, 1. Januar 2018.

  1. Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
    Das wollte, das konnte ich nicht.
    Ich habe doch geschrieben, das es nicht mein Ding wäre, aber das man es jedem.HH letztendlich selber überlassen muß!
    Und ich habe auch geschrieben, das ich das so akzeptiere ohne sie gleich als widerwärtige Tierquälerin abzustempeln.
    Und damit kann man halt nicht umgehen.
     
  2. foxymaus

    foxymaus Stammuser

    Beiträge:
    2.690
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    BB
    Nein, Du sollst nicht allen Mist fressen, der Dir vorgesetzt wird. Warum auch? Sag einfach klipp und klar, was Du zu einer Sache zu sagen hast und gut ists. Mit dem Link lesen meinte ich Dich, nicht die anderen.Würdest Du die Links lesen, die Du einstellst, würdest Du doch keine Links einstellen, die ganz was anderes aussagen, als Du behauptest und Dich damit selbst wiederlegen. Ist doch reichlich unlogisch, oder?
    Richtig! Nur, solltest Du dich vor dem einstellen damit auseinander setzen.

    Ist doch aber kein Wunder, wenn Du Links einstellst, die so wiedersprüchlich zu Deiner Meinung sind oder die man erst garnicht lesen kann, weil man sich erst bei FB anmelden muss, um einen Link überhaupt zu öffnen.Ich persönlich werde mich nicht irgendwo anmelden, nur um diese Links zu lesen. Nein, auch ich habe diese Links nicht gelesen. Ich muss mich auch nicht mit irgend welchen Links überzeugen lassen, die Hinz und Kunz irgend wann zu irgend welchen Themen eingestellt haben.
    Ja, eben. Darüber hätte man dann diskutieren (und verwerfen) können.
    Ja, Du hast geschrieben, dass es nicht Dein Ding ist, aber, Du hast sie auch mit ihrer Meinung unterstützt und Recht gegeben und Du unterstützt trotzdem ihr handeln . Hast damit also Deiner eigenen Meinung wiedersprochen. Man möchte ja beiden Seiten gerecht werden.Bei all deinen Beiträgen habe ich das Gefühl, dass Du zwar deinen eigenen Hund liebst, Du auch Deine eigene Meinung hast, die manchmal recht merkwürdig und überholt ist, Du oft nur provozieren möchtest und nur deshalb Deinen Komentar dazu abgiebst, Dir aber alle anderen Hunde und Meinungen egal sind. Oft weißt Du scheinbar garnicht, warum Du noch schnell in irgend welchen Beiträgen eine sinnlose, sinnfreie Zeile einstellen mußt. Nein, auch ich lese Deine sinnlosen Links nicht mehr und Deine sinnfreien, eingeworfenen Zeilen auch nicht mehr. Die ignoriere ich einfach. Deine Meinung lese ich aber schon. Auch, wenn ich doch meistens eine andere Meinung habe.Und zu dem letzten Satz mit der Tierquälerin. Tierquälerin ist sicher falsch gewählt. M.M.n. ist es einfach Gleichgültigkeit den Tieren gegenüber. Wie dass leider bei vielen Bauern so üblich ist. Da gehört der Hund eben traditionell auf den Bauernhof, mehr aber auch nicht. Er ist eben nur ein Nutztier. Weiter nichts. In so einem Fall würde ich versuchen zu überzeugen und nicht noch wie Du, ihre Meinung zu unterstützen, denn dass machst Du ja hier.
     
  3. Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
    Ich glaube nicht, das Pucki eine Unterstützung nötig hat.
    Wenn es eine sein sollte!
     
  4. DieterI

    DieterI Gast

    Beiträge:
    6.086
    Es ist Tierquälerei und (nach zugegeben enger Auffassung) sogar strafbar.

    https://www.gesetze-im-internet.de/tierschg/__17.html

    Wer einen Hund über Stunden mit seiner Angst/Panik allein lässt, fügt ihm entgegen § 17 Nr. 2 Ziff. b länger anhaltende Leiden zu. Leiden ist bei einer gewissen Intensität u.a. die psychische Komponente des Schmerzes. In diesem Falle steht das Unterlassen (der Hundehalter macht ja nichts, knallt nicht oder handelt nicht aktiv) dem aktiven Handeln gleich, weil der Hundehalter die Rechtspflicht hat, sein Tier vor Schmerz und Leid zu schützen.

    Würde diese Hundehalterin vor meiner Bekannten - Richterin am Amtsgericht - landen, würde sie verurteilt. Die hat mal einen verurteilt, weil der an seinem Hund das wirkungslose Dummy des Teletakthalsbandes gemacht hatte und von der Polizei erwischt und angezeigt wurde. Der Halter wandte ein, er habe ja nichts gemacht, das Dummy sei wirkungslos und daher dürfe er das. Die Richterin verwarf das mit der Begründung, das Dummy sei ohne echte Erfahrung mit dem Stromreiz wirkungslos und insoweit habe der Hund schon schlechte Erfahrung mit dem Teletakt gehabt. Somit würde er auch bei Tragen des Dummy entsprechende Angst - Leid - empfinden.
    500,-- €, Thema erledigt.

    Diese Bekannte ist eine engagierte Hundehalterin und hat kein besonderes Problem damit, wenn man mal die Nerven verliert und den Hund ungerecht behandelt oder dem eine hinter die Ohren gibt. Wir sind alle nur Menschen.

    Aber bei langdauernden Dingen wie mit dem Angsthund/Silvesterparty ist sie ziemlich humorlos.
     
    Hanca, Entenwackele, Lesko und 4 anderen gefällt das.
  5. Maeusele

    Maeusele Gast

    Beiträge:
    439
    „Würde diese Hundehalterin vor meiner Bekannten - Richterin am Amtsgericht - landen, würde sie verurteilt. Die hat mal einen verurteilt, weil der an seinem Hund das wirkungslose Dummy des Teletakthalsbandes gemacht hatte und von der Polizei erwischt und angezeigt wurde. Der Halter wandte ein, er habe ja nichts gemacht, das Dummy sei wirkungslos und daher dürfe er das. Die Richterin verwarf das mit der Begründung, das Dummy sei ohne echte Erfahrung mit dem Stromreiz wirkungslos und insoweit habe der Hund schon schlechte Erfahrung mit dem Teletakt gehabt. Somit würde er auch bei Tragen des Dummy entsprechende Angst - Leid - empfinden.
    500,-- €, Thema erledigt.“

    Da würde mich interessieren wie es bei Einspruch ausgesehen hätte. Nix gegen deine Bekannte, aber Amtsgericht ist ja oft ne eher persönliche Entscheidung, als eine auf juristischer Basis.
    Naja, wird man wohl nicht erfahren.
     
  6. Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
    Dann würde mich einmal interessieren was diese Bekannte, zu HH sagt, die über Stunden und das über mehrere Jahre hinaus in der Wohnung allein gelassen werden, vermutlich in einer geschlossenen Box, denn die steht ja da.
    Ob der auch 500€ zahlen müßte.
    Oder ob sie einsieht der HH MUSS ja Geld verdienen?
     
  7. DieterI

    DieterI Gast

    Beiträge:
    6.086
    Du hast wieder nichts gerafft, oder?

    Tatbestandsmerkmal ist "Leid" und nicht "alleine sein".

    Bei einem Aufenthalt in einer Box über Stunden würde sie auslegen, ab welchem Zeitraum "halten" anfängt. Wenn jemand angezeigt würde, der seinen Hund arbeitstäglich über 6 Stunden in eine Box sperrt, würde der sich bei ihr vermutlich einen einfangen.
     
  8. Yacco

    Yacco Gast

    Beiträge:
    15.221
    Glaube mir, mein Anwalt würde ihr schon beweisen, daß der Hund auch leidet und das nahezu jeden Tag.

    " Ach Dieter, mit dir kann man/Frau so schön streiten.
    Aber wir sind hier im Hundeforum und nicht in der Muppet-Show. "
     
  9. foxymaus

    foxymaus Stammuser

    Beiträge:
    2.690
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    BB
    Na ja Yacco, wenn sich der Hundehalter in eine Box sperren läßt, ist er selber Schuld;).Geld wird er da drinnen nicht verdienen.

    Ist lange her, war kurz nach der Grenzöffnung. Wir hatten einen Hundesportler in unserer Stadt, im Nachbarverein, der seine Hunde im Keller, in Autoboxen sperrte. Er vermehrte oder züchtete auch im Keller Amstaffs und sperrte Mutter und Welpen in eben diese Boxen. Er hatte ein Haus zur Miete. Man dachte also, er hält seine Hunde in der Wohnung. Kurzfristig durften sie auch unter Aufsicht in den Garten. Jemand hatte ihn beim Tierschutz und OA angezeigt, und er bekam ein Hundehaltungsverbot. Die Hunde wurden eingezogen. Na ja, er zog Richtung alte Bundesländer und soll dort seine Hundezucht weitergeführt haben. Nach Jahren zog er wieder in unsere Stadt und züchtet heute noch Malis und DSH auf Leistungsebene. Er besitzt einen der bekanntesten Malizwinger. Ich finde, die Strafen sind viel zu niedrig angesetzt. Da macht man mal einen Wurf und die Strafe ist bezahlt und vergessen. Hundehalteverbot auf Dauer würde ich da besser finden. Zumindest in krassen Fällen.
     
  10. Luva

    Luva Stammuser

    Beiträge:
    2.773
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Erster Hund:
    Portos...Run free
    Zweiter Hund:
    Emil...Run free
    :cool: sollte ich vielleicht aber mal, statt intuitiv/empathisch zu handeln geschweige denn mich mit erfahrenen Hundehaltern auszutauschen. :D:p
     
    Entenwackele, Lesko, Wautzi und 2 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com