1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Schockverliebt und durcheinander!

Dieses Thema im Forum "Mein erster Hund & Hundekauf" wurde erstellt von sxo, 13. Dezember 2017.

  1. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
    Das stimmt,aber Mitleid ist immer der schlechtest Berater-damit tut man in den meisten Fällen weder sich noch dem Hund einen Gefallen...und gerade die Hundehändler,die unter dem "Deckmantel"des Tierschutzes agieren,setzen auf dieses Mitleid und appelieren ganz gezielt daran...siehe Links-da ist das ganz ausführlich beschrieben ;)
     
  2. Entenwackele

    Entenwackele Gast

    Beiträge:
    6.526
  3. T S
    sxo

    sxo Stammuser

    Beiträge:
    240
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Erster Hund:
    Eleni/Mischl./*9.17
    Es freut mich sehr, dass du mit deinem Hund so viel Glück gehabt hast! Ich kenne auch einige Leute, die so 'blind' adoptiert haben und wo alles gut gegangen ist, aber ich denke darauf kann man sich wohl leider nicht verlassen. Selber bin ich nur mit sehr entspannten, unkomplizierten Hunden aufgewachsen, vielleicht neige ich auch deshalb dazu das Risiko ein wenig zu unterschätzen.
    Bei Katzen hingegen hatte ich immer eine heiden Angst und seit wir unseren Luke aus dem Tierschutz haben (der allerdings auch sehr untypisch drauf ist), möchte ich es nicht mehr missen. :)
     
  4. Bubuka

    Bubuka Stammuser

    Beiträge:
    8.439
    Geschlecht:
    weiblich
    Man muss Hund und Katze aneinander heranführen.
    Wenn du keine Erfahrung damit hast, würde ich nicht einfach einen Hund aus dem Ausland bestellen.
     
    Entenwackele und RosAli gefällt das.
  5. T S
    sxo

    sxo Stammuser

    Beiträge:
    240
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Berlin
    Erster Hund:
    Eleni/Mischl./*9.17
    Ich hatte nicht vor einen Hund aus dem Ausland zu 'bestellen', sondern wollte eigentlich erstmal als Pflegestelle schauen wie es klappt. o_O Allerdings habe ich der Dame vom Tierschutz bereits abgesagt, bzw. sie gebeten sich zu melden, falls der Hund in Deutschland auf eine Pflegestelle kommt.
    Das man die Tiere aneinander gewöhnen muss ist mir ebenfalls bewusst. Mein Kater ist mir hoch und heilig, deshalb habe ich mich ja auch dagegen entschieden.
     
    Entenwackele gefällt das.
  6. RosAli

    RosAli Stammuser

    Beiträge:
    4.422
    Erster Hund:
    Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
    Zweiter Hund:
    Ali/AmStaff
    Auch wenn Du als Pflegestelle erstmal schaust, mußt Du Hund und Katze aneinander gewöhnen. Genauso, als wenn Du den Hund sofort adoptieren würdest.
    Die Tiere wissen nicht, dass Du "nur" Pflegestelle bist.

    Ein Teil meiner Hunde ist aus dem TH bzw. auch Privatabgaben übers Internet.

    Ich habe kopfmäßig Rasse und Größe ausgesucht. Den Hund an sich dann nach meinem Gefühl beim kennenlernen.
    Gesehen, spazieren gewesen und mitgenommen (oder auch nicht, wenns nicht gefunkt hat).

    Nur nach einem Foto würde ich keinen Hund nehmen.
     
    Entenwackele und Lesko gefällt das.
  7. Bubuka

    Bubuka Stammuser

    Beiträge:
    8.439
    Geschlecht:
    weiblich
    Das habe ich gelesen.
    Das Problem ist immer: Was machst du, wenn es nicht mit Hund und Katz klappt?
    Dann muss der Hund ja meistens wieder weg. Das ist für den Hund auch sehr belastend, sich ständig auf neue Menschen einzustellen.

    Ich würde gezielt nach einem katzenfreundlichen Hund suchen und dann hier im Forum mal lesen, wie man die Tiere zusammenführt. Hier gibt es etliche Themen darüber.
     
    Entenwackele gefällt das.
  8. Lesko

    Lesko Stammuser

    Beiträge:
    4.236
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Thüringer Wald
    Erster Hund:
    Andy/Mix ( 7 Jahre)
    Na ja, es sind aber nicht alle Anzeigen so. Klar, gibt es die, wo sich einem.die Nackenhaare aufstellen. Aber eben auch die anderen. Wenn du dazu neigst, dich zu schnell zu verlieben, vielleicht kann dein rationalerer Freund "vorsortieren"? Und aus denen cwählt ihr dann gemeinsam Kandidaten aus zum Kennenlernen. Ein guter Indikator ist auch, wenn der Verkäufer euch nicht drängt, sondern gerne bereit ist, euch Bedenkzeit zu geben.
     
  9. carlos96

    carlos96 Stammuser

    Beiträge:
    1.756
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Nähe Offenbach
    Erster Hund:
    Julie/ Labbimix (6)
    Zweiter Hund:
    Dobby/ Mix 04/17
    Guten Morgen,

    unsere Julie kam mit ca 4 Jahren (ist fast 2 Jahre her) direkt aus Spanien zu uns. Eigentlich wollten wir einen Hund, den wir vorher auf einer Pflegestelle kennen lernen können. Von dem ausgesuchten Hund wurde uns aber abgeraten (sitzt immer noch bei der Pflegestelle). Julie hatte ich auf der Homepage des Vereins gesehen und sie hat mich auch angesprochen. Ich wollte aber keinen Hund einfach mal so aus dem Ausland "bestellen", so daß der Verein uns vorschlug, Julie erstmal als Pflegehund zu nehmen und dann zu entscheiden "bleibt oder bleibt nicht"! :D
    Die Beschreibung las sich sehr gut, und mir war klar, dass Julie bleibt, wenn sie nicht völlig durchgeknallt ist und es mit den Kindern (zu dem Zeitpunkt 13 und 10 Jahre) klappt.
    Nun zieht hoffentlich ein 2. Hund hier ein, heute ist die Vorkontrolle, am Samstag kommt die Pflegestelle mit der Maus zu Besuch. Mein großer Sohn und ich haben die Kleine schon bei der Pflegestelle kennen gelernt, mein Mann und der kleine Sohn haben bisher nur Bilder gesehen.
    Ich bin da auch sehr schnell verliebt und kann mich für so gut wie jeden Hund begeistern. Es sind sowieso nur Momentaufnahmen, das wahre Wesen zeigt sich erst später, wenn der Hund sich eingelebt hat.
    Ich könnte mir für mich nicht vorstellen, wochenlang Tierheime und Hunde auf Pflegestellen zu besuchen und auf den "klick" zu warten. Es suchen so viele Hunde ein Zuhause und haben eine Chance verdient, warum nicht bei uns? Sofern die Hunde beim ersten und/oder 2. Treffen harmonieren, mir der Hund auch gefällt, bin ich bereit, es zu versuchen!
    Mir war es diesmal nur wichtig, daß Julie und vor allem ich den Hund, der in Frage kommt, vorher kennen lernen. Also nix blind "bestellen". :rolleyes:

    Ich hatte z.B. auch einen Hund auf der HP des Vereins gesehen, der mir ans Herz gelegt wurde. Optisch war er nicht sooo mein Fall, ich habe aber trotzdem mal mit der Pflegestelle telefoniert. Im Gespräch hat dann mein Bauch mir von dem Hund abgeraten (Angst vor Männern, jammert beim allein bleiben usw). Außerdem wollte ich einen Hund mit max 40cm und 15kg. Dieser Hund hat fast 50cm...

    Der richtige Hund für dich wird schon auftauchen, viel Glück bei der Suche!
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com