1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Rüde oder Hündin ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines" wurde erstellt von Benutzer122, 14. März 2010.

  1. Schlundi

    Schlundi Stammuser

    Beiträge:
    1.876
    Ort:
    Oberfranken
    Erster Hund:
    Moony, KH-Collie *05/2014
    Ich hatte zwei Rüden und es war teilweise echt anstrengend...

    Deswegen wollten wir jetzt mal eine Hündin und wir haben es nicht bereut.
    Es ist ganz anders und wesentlich weniger problematisch bis jetzt. :)
     
  2. Hanca

    Hanca Stammuser

    Beiträge:
    9.460
    Ort:
    Nähe Straubing
    Erster Hund:
    Hans, Boxer
    Zweiter Hund:
    Paul, Boxer
    Mich würde interessieren, inwiefern es anstrengender war.
    Ich selbst hatte immer nur Rüden, hab` aber schon mal mit Hündinnen von anderen Leuten gearbeitet, und fand eigentlich keinen Unterschied. :nachdenklich1:
     
  3. Schlundi

    Schlundi Stammuser

    Beiträge:
    1.876
    Ort:
    Oberfranken
    Erster Hund:
    Moony, KH-Collie *05/2014
    Unser erste Rüde, ein Zwergpudel hat immer furchtbar gelitten, wenn eine Hündin läufig war.
    Er hat dann immer Durchfall gehabt und je älter er wurde, desto schlechter hat er sich mit anderen Rüden vertragen.

    Und der zweite Rüde hatte so paar Erzfeinde, das war beim Gassi gehen, teilweise wirklich anstrengend.
    Wenn der sich mal gekeilt hat, dann gings voll ab.
    *hmpf*
     
  4. AngelinaM

    AngelinaM Newbie

    Beiträge:
    16
    Ich glaub es kommt eher darauf an, wieviel Zeit man mit dem Hund verbringt so dass eine intensive Bindung entstehen kann. Und man muss sich vorher im klaren sein, ob man sich auf eine Hündin die nicht kastriert ist einlassen möchte, wegen den Hormonschwankungen.
     
  5. Energy

    Energy Stammuser

    Beiträge:
    179
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Luna/Labrador 13J.
    Zweiter Hund:
    Abby/Papillonmix 6 J
    Rüde oder Hündin

    Hi, kann ich gar nicht mehr so beantworten. In die Hunde in die ich mich verliebt habe, waren eigentlich immer Rüden. Mir war das aber eigentlich immer egal. Beim Züchter haben wir den rießengroßen Vater kennengelernt und Hündinnen solllten ja meist kleiner bleiben und wir haben dann eine Hündin genommen und sie ist auch einiges kleiner geblieben. Die Zweithündin wurde eine Hündin, da wir dachten als Erstmehrhundbesitzer ist es vll. einfacher mit zwei gleischgeschlechtlichen Hunden. Wobei diese mit allen Hunden so zurechtkommen vom Geschlecht unabhängig. Eher war da das Problem bei den anderen und so dachte ich, gibt es weniger Probleme. Stirbt die Ersthündin, werde ich aber einen Rüden haben wollen. Bis dahin werde ich noch mehr gelernt und Erfahrung haben. Die zweite Pubertätsphase mit 2-3 Jahren haben sie beide durchgemacht, war sehr anstrengend auch. Sie sind beide kastriert krankheits- und tierschutzbedingt. Ansonsten wäre es mir mit den Hündinnen auf die Dauer echt zu schwierig geworden, da die Rüden aus der Umgebung abgehauen, ausgebrochen sind und ständig vor unserer Haustüre oder beim Gassi gehen aufgelauert sind. In Hundeschulen und Hundevereine durfte man dann auch immer nicht und die von der Leine lassen ging auch nicht. Dann hat sich die Hündin selber nicht genug sauber gemacht, wenn sie läufig war usw.
    Ich bin glücklich wie es jetzt ist und froh über alle Erfahrungen.
     
  6. CariRi

    CariRi Newbie

    Beiträge:
    6
    Also wir haben eine Hündin. Aber das war eher Zufall, wir waen eigentlich für alles offen. Aber als ich Kira zum ersten Mal gesehen habe..das war einfach Liebe auf den ersten Blick. Danach haben wir das dann auch entschieden. Wir haben sie jetzt ein Jahr und haben es nie bereut :girllove:
     
  7. TakeItIsi

    TakeItIsi Newbie

    Beiträge:
    111
    Was würdet ihr denn als Ersthund empfehlen? Ich persönlich denke ich schaue mir einfach die Welpen an und der, der meiner Meinung nach und nach der Meinung der Züchterin am besten zu uns passt wird es, egal ob Hündin oder Rüde.. Was sagt ihr dazu?
     
  8. Skadi

    Skadi Stammuser

    Beiträge:
    5.349
    Geschlecht:
    weiblich
    Erster Hund:
    Skadi-Boxer *07/15
    Zweiter Hund:
    Aris-Boxemix *03/09
    Gute Entscheidung :)

    Ich persönlich würde beim nächsten Hund wieder auf eine Hündin zurück greifen. Kann aber nicht sagen warum. Ist einfach ein Bauchgefühl. Mir liegen Mädels glaube ich mehr :denken24:
     
  9. TakeItIsi

    TakeItIsi Newbie

    Beiträge:
    111
    Ich kann nur von Pferden sprechen, da ich bisher keinen Hund habe.. da sind mir die Jungs immer lieber, die sind irgendwie nicht so launisch. :D Wie bei uns Menschen eben auch! Beim Hund wäre ich wie gesagt erstmal für beides offen.
     
  10. Hope2016

    Hope2016 Stammuser

    Beiträge:
    606
    Erster Hund:
    Hope/Chihuahua (30.06.2016)
    Zweiter Hund:
    Suri/ Shih-tzu (24.09.2016)
    Ich habe mit beiden geschlechtern gute erfahrungen gesammelt und kann daher nicht sagen was mir lieber wäre, daher habe ich vor dem kauf auch kein geschlecht bestimmt. :)
    beim zweiten Hund bin ich mir allerdings ziemlich sicher ein weibchen neu in unsere familie zu integrieren, da ich kein Hund ohne medizinische notwendigkeit kastrieren lassen würde und es mir somit schwierig in der zeit der läufigkeit vorstellen würde. Daher vermute ich das wir die nächsten Jahre zumindest erstmal bei weiblichen Hunden bleiben werden. :)
     
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com