1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.
  3. ▷ ▷ ▷ Tiermedizin-Stunde #4 – Fragen an und Antworten von Tierarzt Dirk Schrader -> Direkt zum Video ▷ ▷ ▷

Rollleinen im Vergleich

Dieses Thema im Forum "Hundezubehör" wurde erstellt von Mestchen, 29. Mai 2018.

  1. Mestchen

    Mestchen Stammuser

    Beiträge:
    16.305
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Minden
    Erster Hund:
    Kiara, 13 J.
    Zweiter Hund:
    Caro, 7 J.
    Vielleicht ist es für den einen oder anderen Interessant, wie sich die Rollleinen untereinander unterscheiden. Muss es die berühmte Leine von Flexi sein oder geht auch ein NoName Produkt?

    Ich versuche mal, meine Erfahrungen zusammen zu fassen:

    Flexirollleine "Funtime", Größe M bis 25 Kilo, 5m Länge
    Bei dieser Leine handelt es sich um meine erste Gurtbandleine von der Firma Flexi. Davor hatte meine Mutter einige Seilbandflexileinen gekauft, die sich durch das Gehäuse gebrannt haben. Da ich mich nicht mehr an den Namen erinnern kann - und das ganze auch über 10 Jahre her ist - bleiben diese außen vor.
    Die Leine habe ich damals mit meinen Taschengeld gekauft. Sie hat ~13 Euro gekostet. Das ganze ist zehn Jahre her.
    Die Leine rollt sich gut ein. Das Band ist über die Jahre hinweg verfärbt und riecht auch etwas. Die Leine hat Gebrauchsspuren, rollt sich bisher problemlos ein. Sie ist allerdings bei meiner Mutter, die Kiara immer wieder ein paar Tage hat.
    Die Leine liegt gut in der Hand.

    Flexirollleine "Vario", Größe L bis 50 kg, 5m Länge & Vario, Größe S bis 15kg, 5m Länge
    Welcher Mensch mit einen 14 kg Hund kauft eine Leine für bis zu 50 kg? Ich. Sie war bei Kleinanzeigen mit Zubehör deutlich billiger als eine neue Vario in Größe M. Der Abgabegrund war, dass die Leine zu schwer ist.
    Dies empfand ich damals ein Einzelhundhalter nicht.
    Gekauft habe ich mir die Leine, als wir die Wohnungszusage für die Stadt bekamen. In der Stadt brauche ich wohl keine Taschenlampe, die eine Reichweite bis 300 Meter hat. Da reicht die kleine Lampe, um die Hinterlassenschaften zu finden und auch um sichtbar für andere zu sein.
    Nebenbei haben beide Leine den Kotbeutelspender eingehängt und ein Ruckdämpfer mit dabei.
    Der Ruckdämpfer ist soweit unpassend, wenn der Hund gerade vor hat, einen anderen anzupöbeln, wird die Leine dabei länger. Dies ist der einzige Nachteil. Ansonsten finde ich das ganze ganz angenehm, wobei ich bei Caro das Leinenende mit "Ende" ankündige und bei beiden mit den Kommando "Stopp" arbeite, bevor ich den Knopf einraste.
    Von den Möglichkeiten der Vario bin ich soweit sehr positiv überrascht. Das System rollt gut und ruckelfrei.
    Die in L ist allerdings wirklich schwer. Damit kann man sich gut selbstverteidigen. ;)
    Die Leinen sind am Griff gummiert und liegen gut in der Hand. Die in L hat auch so ein Rädchen, um die weite einzustellen. Allerdings bin ich ein Spielkind und drehe immer in alle Richtungen :D

    Rollleine Zoofari von LIDL bis 35 kg, 8m Länge
    Auf der Suche nach einer leichteren Alternative hat mich @Entenwackele auf die günstige Alternative vom Discounter gebracht.
    Bei der Leine handelt es sich um eine Seilleine. Im Gegenzug zu den Gurtleinen hat man einige Zentimeter Gurt, bis dann das Seil kommt. Das Seil ist schwarz-weiß und soll laut Hersteller reflektieren. Ich empfinde das Seil im Vergleich gut sichtbar im Sinne von: Man sieht, dass der Hund an der Leine ist. Dies ist bei einigen Rollleinen nicht unbedingt der Fall.
    Am Ende des Gurtes befindet sich ein D-Ring. Laut Verpackung kann man da den mitgelieferten Kotbeutelspender einhängen. Dies finde ich schlecht durchdacht: Der Gurt ist so lang wie Kiaras Rücken. Sie würde ständig den Spender gegen den Körper geschlagen bekommen oder wenn sie umdreht, bekommt sie es ggf. sogar gegen den Kopf. Der Spender staubt entsprechend ein und war nicht im Einsatz.
    Ich nutze den D-Ring auf zwei Weisen: Wenn ich die Leine aufhänge, hacke ich den Karabiner ein, raste den Stopper ein und hänge es am Gurt auf. Unterwegs nutze ich den D-Ring, um Kiara kurz an die normale Führleine zu nehmen. Ich nehme den Teil der Rollleine als Verlängerung. Das macht das Umleinen bei Hundebegegnungen einfacher. Ich mag Rollleinen bei Hundebegegnungen nicht ;) Außerdem hat es den Vorteil, dass Caro dadurch keinen Verdacht schöpft ;)
    Was ich ganz nett finde: Wenn man den Stopper verwendet, rastet die Leine direkt ein. ideal für Rollleinenbenutzer, die die Leine so gerne schleifen lassen (ratsch-ratsch-ratsch) :)
    Der Griff ist gummiert und liegt gut in der Hand.
    Nachteile:
    Bis 35 kg? Ich glaube, dass die original Flexis mit der Gewichtsklasse sehr gut hinkommen, aber bei meiner Leine würde ich als Laie maximal 25 kg dran hängen.
    Die Leine hackt/hakt/harkt (sucht das richtige aus) auch gerne. Wenn ich sie mal einrasten muss, dann sollte ich die Leine per Hand eben lösen. Kiara bemerkt den Widerstand und geht davon aus, dass sie nicht mehr Leine bekommt.
    Hin und wieder vibriert die Leine beim einrollen auch. Da merkt man die Mechanik des Aufrollen. Ist jetzt nicht dramatisch. Ich bin anderes gewohnt.

    Die LIDL Leine finde ich eine nette Alternative. Allerdings glaube ich nicht, dass sie so langlebig ist wie die Gurtleinen von Flexi. Einen Vergleich zu seiner Flexi-Seilleine kann ich nicht ziehen, da meine Erinnerung an damals zu verwaschen ist. Gefühlt haben sie nicht mal ein halbes Jahr gehalten.
     
    Entenwackele und Manfred007 gefällt das.
  2. RosAli

    RosAli Stammuser

    Beiträge:
    4.285
    Erster Hund:
    Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
    Zweiter Hund:
    Ali/AmStaff
    Ich hatte vor Jahren eine Flexi Giant (hieß die glaub ich).10m Gurtband, allerdings das Gehäuse ziemlich groß, schwer und sperrig. Die waren aber fast unkaputtbar.

    Dann hatte ich lange keine mehr, auf dem Dorf braucht ich keine.

    Letztes Jahr habe ich dann eine Gurtleine von Flexi für Ali gekauft. 5m Gurtband, ausgelegt für Hunde bis 50kg. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden damit. Sie läuft leicht, der Stopper hält und ich finde sie auch nicht zu schwer.

    Für Rosie hatte ich zeitgleich eine No name Leine bei Mäc Geiz gekauft. Auch Gurtband, 5m. Die hat von Anfang an etwas gehakt beim feststellen. Und nach etwa 1/2 Jahr ging sie plötzlich kaputt. Einfach so. Das knackte innen drin und die Leine hat sich nicht mehr aufgerollt.
    Und das, obwohl Rosie ja ein Leichtgewicht ist und nicht zieht.
    Jetzt hat sie auch eine von Flexi. Die ist besser.
     
    Mestchen gefällt das.
  3. Entenwackele

    Entenwackele Stammuser

    Beiträge:
    6.526
    Schönes Thema @Mestchen :)
    Ich kopiere einfach mal meinen Text aus dem andere Thread hier rein,dann muss ich nicht alles nochmal tippen ;)
    Ich hatte die Modelle in grau/türkis und dunkelblau mit rotem Reflektor(ohne Zubehör).
    Einen Vergleich mit Flexi(Seil) kann ich nicht wirklich ziehen,da ich für meinen Hund noch nie eine Seilflexi benutzt habe.
    Was mir allerdings immer wieder auffällt,wenn ich in Online-Shops oder auch in Fachgeschäften über die Seilflexis schaue-die Leinen scheinen mir grundsätzlich zu schmächtig/zu schwach für die angegebene Gewichtsklasse.

    Zur Gurtrollleine:
    Da habe ich nur original Flexi-einfach weil ich bisher noch keine alternativen Gurtrollleinen kenne.
    Ich weiss,dass es von zoofari ebenfalls welche gibt,aber diese habe ich auch nur an dem ein oder anderen Hund gesehen,noch nie im Verkauf.
    Davon abgesehen bin ich mit den Gurtflexis zufrieden,weshalb ich ehrlich gesagt auch gar keine Alternative suche.

    Ich habe:

    • Flexi classic 2 für Hunde bis 20 kg /5 M (in rot und blau)

    Das ist sozusagen die "klassische"Flexileine ohne besonderen Schnickschnack-für Hunde bis 20 kg habe ich gewählt,weil mir die Leine,der darunter liegenden Gewichtsklasse entsprochen hätte,zu schmächtig erschien(sowohl für meinen Hund,als auch für meine Hand)
    Meine Fellnase (12 kg)bekommt die Leine ohne jegliche Anstrengung ausgezogen,der Griff ist rein aus Plastik,die Leine ist am Haken genäht,und zusätzlich mit einer Plastikkappe drüber gesichert. Der Griff liegt zwar ganz gut in der Hand,aber bei Regen und unverhofft ziehendem/ruckenden Hund ist der Griff schon rutschig.Ich empfinde die Leine als leicht.
    Wenn das Gurtband nass wurde,gibt es manchmal etwas Probleme beim aufrollen,man muss die Leine per Hand nochmal rausziehen und ganz langsam ,zwischen den Fingern führend,wieder einrollen lassen.
    Generell muss man das Gurtband,wenn es nass wurde,nach dem Spaziergang voll ausgezogen trocknen lassen,weil es sonst aufquillt,und der Rollmechanismus nicht funktioniert.Im Wind flattert das voll ausgezogenen Gurtband leider etwas.
    Eine Flexileine davon hat er bereits seit seinem ersten Lebensjahr,sprich sie hält nun schon gut sieben Jahre.
    Zugegeben,sie ist nicht oft in Gebrauch,aber ich denke,die lange Lebensdauer spricht trotzdem für die Leine.

    • Flexi Compact 2 für Hunde bis 25 kg/5m (lila/scharz)
    Ebenfalls eine Gurtleine,die ich damals sehr günstig erworben habe,weil die Originalverpackung fehlte.
    Von der Optik her ist sie minimal grösser als die Classic,und ich empfinde sie als etwas schwerer.
    Meine Fellnase bekommt die Leine zwar ebenfalls ohne Anstrengung ausgezogen,aber ich habe das Gefühl,dass er etwas mehr Zug braucht,als bei der Classic.
    Beim Kauf fehlte( anhand der fehlenden Verpackung )die Information,dass sie für Hunde bis 25 kg ist ,ich denke mit der Information hätte ich sie wahrscheinlich eher nicht gekauft,weil die Leine so kompact/stabil ist,dass die darunterliegende Grösse wohl gereicht hätte.
    Die Leine hat einen gummierten Griff,den man sicher und angenehm in der Hand hat.Der Gurt ist zweifarbig(mit schwarzen Rändern),und am Haken mit einem Ledereinsatz abgenäht,was optisch sehr schön(edel) ist,und ich denke gerade bei einem grossen,kräftigen Hund sicherer,als die nur normal abgenähten Flexileinen.
    Bei mir liegt die Leine ehrlich gesagt allerdings fast nur im Schrank herum,ich habe wie gesagt nur selten Flexi,und wenn,dann bevorzuge ich wirklich die ganz einfache,leichte Classic.
    Die Compact kommt eigentlich nur mal im Urlaub zum Einsatz,wenn ich aufgrund der Gegend keine Schleppleine zum gassie gehen nehmen kann,und mich aufgrund des fremden Gebietes mit dem gummierten Griff und der kompakteren Leine einfach sicherer fühle.
    Ich würde aber behaupten,das ist reine Kopfsache von mir-tatsächlich ist die classic(zumindest für einen kleinen Hund )nicht weniger sicher als die Compact.

    Einen Vergleich zu anderen Gurtrollleinen kann ich wie gesagt nicht ziehen...
     
    Mestchen gefällt das.
  4. Limbo

    Limbo Stammuser

    Beiträge:
    1.992
    Ort:
    Tor zum Spessart
    Erster Hund:
    Span. Strassenköterchen
    Ich habe eine Flexi Giant geerbt ;)

    War täglich (12 Jahre) an dem verstorbenen Hund meines Dads...der war bestimmt 40+ Kilo und hat gezogen wie irre
    Ab und zu habe ich sie beim Pferde und Hundespaziergang dabei....funzt gut

    Meine Mama führt Limbo damit 1-2 x pro Woche ...und der zieht bei ihr auch ....Fazit wie RosAli schon geschrieben hat- fast unkaputtbar:p
     
    Mestchen gefällt das.
  5. Hanca

    Hanca Stammuser

    Beiträge:
    9.802
    Ort:
    Nähe Straubing
    Erster Hund:
    Hans, Boxer
    Zweiter Hund:
    Paul, Boxer
    Nun musste ich erstmal nachsehen, weil wir die Leinen immer im Auto haben...und ich nicht wußte, welche Flexis ich überhaupt habe. :rolleyes:

    Ich habe seit ewigen Zeiten zwei Flexi Giant mit Seil und bin wirklich voll zufrieden damit. Sie sind bis 50 Kilo und unkaputtbar.

    Allerdings ziehen die Hunde nicht beim Laufen. Ob sie jetzt wirklich einem 40-Kilo-Boxer, der Leinenzieher ist, längere Zeit gerecht würden...hmmmm....

    Obwohl ich wirklich zufrieden bin mit den Leinen, würde ich mir definitiv nur noch Gurtleinen kaufen. Die sind mir wesentlich sympathischer - was ich aber beim Kauf damals noch nicht wußte.
     
    Mestchen gefällt das.
  6. Entenwackele

    Entenwackele Stammuser

    Beiträge:
    6.526
  7. Wirbelwind

    Wirbelwind Stammuser

    Beiträge:
    6.075
    Erster Hund:
    Grizu Shih Tzu * 10.04.2015
    Zweiter Hund:
    Freki Shih Tzu * 02.06.2016
Die Seite wird geladen...


Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Cryptoforum.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com