Rauferei unter Rüden

NV-Hundehaftpflicht
NV-Hundehaftpflicht
Hallo,

Ich würde gerne mal hören wie ihr das handhabt wenn euer Rüde mit einem anderen rumrauft.

Meine Mutter hat ein Pitbull Mix und hat auch nie ernsthaft gebissen,
hört sich immer schlimmer an als es ist. Trotzdem wird man panisch.
Einmal kam ein Mann mit einem Schäferhundrüden auf uns zu (ich damals mit meiner Hündin Ronja) . Sam der Rüde meiner Mutter auf den Schäferhund zu,
meine Mutter nur "ach du sch...." und der Mann ganz gelassen, ach das regeln die schon. Hat sich böse angehört, aber plötzlich war es vorbei und keiner verletzt.

Domino ist jetzt 1 Jahr und macht an der Leine die Welle,
brummenden Hunden geht er ohne Leine aus dem Weg.

Nur weiß ich nicht wie ich reagieren werde wenn er sich mit einem anderen Rüden messen wird.

Geht ihr generell dazwischen, oder lasst ihr es die Hunde regeln?
Mir wurde mal gesagt ein gesunder Hundeverstand geht nicht aufs Blut.

Bin gespannt auf eure Meinungen und Geschichten.

:winken5:
 

MissNana

Stammuser
Erster Hund
Rasse: Dobermann
Zweiter Hund
Name: Sugar
Dritter Hund
alter: 7 Jahre
Huhu
Ich war (heut nur noch zum teil) der meinung das die Hunde das unter sich klären sollten und man nicht dazwischengehen sollte....
Wennm man aber in der Situation ist und zwei Hunde sich beißen greifen die meisten doch ein.
Ich und mein Ex haben es damals nicht getan, haben auch gedacht die klären das schon immerhin sind es Brüder.
Aber nix der andere Hund hat den von meinem Ex so gebissen das wir schnell zum TA mußten und der hat dann eine NOt P machen müßen.(Man konnte bis auf die Sehnen im Bein gucken).
Er hatt eine 10cm lange Narbe am Vorderlauf.
Seitdem bin ich bei sowas eher vorsichtig.
Denke aber auch das die meisten Hunde das meist unter sich klären und eine richtige beißerei nicht zustande kommt.
Dazu kommt auch noch das die beiden Pitis waren und wenn die zubeissen lassen die nicht sofort wieder los.....
denke das es bei anderen rassen die diesen Zangenbiss (so nenn ich das mal) nicht haben es nicht zu so schweren verletzungen kommt da ja wenn einer losläßt der andere weglaufen oder sich unterwerfen könnte......
 
also bisher hab ich balou auf der hundewiese "es regeln lassen"

er hat versucht jemanden zu dominieren, hat dafür nen knurren und nen wahnenden schnapper bekommen und den hund dann in ruhe gelassen.

genauso andersrum, er wurde die tage dominiert und hat genausp reagiert und dann war die sache erledigt,

ich denke wenn ich allerdings merke das balou oder ein anderer rüde ernst macht direkt eingreifen... also für mich hieße es wenn einer der anderen permanent penetriert und nicht in ruhe lässt obwohl klar gemacht wurde, dass keine der beiden sich unterwirft oder zurückzieht...

gibt natürlich auch situationen wo es direkt eskalieren kann, die find ich sehr schwer zu sehen bzw zu erkennen...
 

Rocco

Stammuser
Erster Hund
Rocco, Papillon *3.7.2009
Zweiter Hund
Greta, DSH *20.9.2010
Es kommt wirklich auf die Hunde an die sich raufen. Bei manchen sag ich auch, ach die regeln das selber.
Aber bei anderen wiederum geh ich lieber dazwischen. Oder am besten natürlich erst gar nicht so weit kommen lassen.
Z.B. verhakt sich bei manchen Hunden, so wie bei meinem ehemaligen, der Kiefer und die können dann einfach nicht mehr loslassen. Da habe ich dann beruhigend, naja versucht, auf den anderen Hundehalter einzureden, er soll nicht an seinem Hund ziehen und Ruhe bewahren bla bla....hat natürlich nicht auf mich gehört, wurde von seinem Hund gebissen, weil er ja an ihm zog und mich hat er danach angezeigt und erzählt das ich nicht geholfen habe und das mein Hund ihn gebissen hätte. Wurde aber eingestellt, eben weil sich der Kiefer meines Hundes verhakt hatte und sich der Mann total falsch verhalten hatte. Mußte letztendlich nur die TA Rechnung bezahlen.
Mußte ich halt aufpassen wo ich ihn laufen lassen konnte.
 

blackbetty2168

Stammuser
Erster Hund
Räuber / Mix (+07)
Zweiter Hund
Ronja / Mix (*07)
Dazu kommt auch noch das die beiden Pitis waren und wenn die zubeissen lassen die nicht sofort wieder los.....
denke das es bei anderen rassen die diesen Zangenbiss (so nenn ich das mal) nicht haben es nicht zu so schweren verletzungen kommt da ja wenn einer losläßt der andere weglaufen oder sich unterwerfen könnte......
Hallo,

woher hast Du das denn...?

Bin fassungslos, daß es heute immer noch Menschen gibt, die glauben, daß sich der Staffordshire-Terrier über seine Beißkraft definiert. Und dieser "Zangenbiß" ist ein Mythos, ehrlich. Ich werd echt wütend, wenn ich sowas lese.

Unser Nachbarshund wurde von nem Golden Retriever zusammengebissen, übelst. Das hat nix, aber auch gar nix, mit der Rasse zu tun.

Liebe Grüße

BETTY und Ronja
 

walter

Newbie
Erster Hund
Schäfer-/Labrador-Mix (5) w
... wurde von nem Golden Retriever zusammengebissen, übelst. Das hat nix, aber auch gar nix, mit der Rasse zu tun.
Oh doch, aber nicht beim Pit sondern beim Retriever. Sämtliche klinischen Notfälle bei Kindern mit Hunden in einem Zentralklinikum waren letztes Jahr Retriever-verursacht. Habe ich zufällig mitbekommen.
 

blackbetty2168

Stammuser
Erster Hund
Räuber / Mix (+07)
Zweiter Hund
Ronja / Mix (*07)
Hallo,

walter, das streite ich nicht ab.

Hier geht es aber nicht um Beißvorfälle an sich.

Ich rege mich darüber auf, daß bestimmten Rassen immer ein mystischer Kiefer angedichtet wird. Das ist absurd und wissenschaftlich widerlegt.

Wollte damit deutlich machen, daß es nicht auf die Rasse ankommt, wie schwerwiegend die Verletzungen bei Raufereien ausgehen können.

Nicht, welche Rassen häufiger darin verwickelt sind.

Liebe Grüße

BETTY und Ronja
 
der Staffordshire-Terrier
Der Staffordshire Bull Terrier ist ein ganz anderer Hund, als ein Pit Bull, wie Du sicherlich mit Deiner großen Empörung weißt.

Bin fassungslos, daß es heute immer noch Menschen gibt, die glauben, daß sich der Staffordshire-Terrier über seine Beißkraft definiert.
Ich auch. Jeder weiß doch, dass Rottweiler, nach Wölfen, die nachgewiesen stärksten Beißer sind.

Das hat nix, aber auch gar nix, mit der Rasse zu tun.
Genau. Alle Hunde sind gleich, haben das gleiche Aggressionpotenzial, haben die selbe hohe Reizschwelle und ähneln sich in ihrer Rassegeschichte, ihrem Verwendungszweck und Konstitution natürlich alle.
Wir lesen auch keine Bücher mehr und sagen in unserer Gutmenschlichkeit, dass alle Hunde gleich sind.


2T: Erst heute bin ich dazwischen gegangen. Ein kleiner Terrier hat Nemo dominiert, der hat sehr böse geknurrt. Ich habe die beiden wissen lassen, dass ich die Aktion grad "voll nich ok" finde. Schon hielten beide den Babbel.
Seitdem ich letztens mein Pfefferspray testen durfte, habe ich mir gesagt, dass ich früher dazwischen gehe.

Größerer Hund dominiert Nemo: Geh ich dazwischen, weil mir der Leib meines Hundes wichtig ist.
Kleinerer Hund: Schon auch. Obwohl ich weiß, dass Nemo sich nicht wirklich wehrt.


Edit: Es wird i.Ü. auch kein "mystischer Kiefer" angedichtet, sondern der Fakt wiedergekäut, dass, wenn die meisten Terrier einmal packen, schwerlich "loslassen können".
Jaja, es gibt auch andere Hunde. Ich hatte selbst schon einen verpeilten DSH im Arm. So, wie ein Amstaff-Mädel im Seil-Festhalt-Sich-Dreh-Karussell.
 
Zuletzt bearbeitet:

MissNana

Stammuser
Erster Hund
Rasse: Dobermann
Zweiter Hund
Name: Sugar
Dritter Hund
alter: 7 Jahre
Ich hab es nicht irgendwoher sonder es ist das was ich schon des öfteren gesehen habe, die meisten Hunde beißen zu und lassen wieder los....
Zb meine Dobihündin hat sich mit nem Hund gebissen sie beißt zu wie ein, ich sag mal locher (beißen los assen beißen loslassen usw....)
ich seh es halt immerwieder bei gewissen Hunden das diese sich festbeißen und nicht loslassen bis man ihnen die Hinterbeine wegzieht.....
 

blackbetty2168

Stammuser
Erster Hund
Räuber / Mix (+07)
Zweiter Hund
Ronja / Mix (*07)
Hallo,

Staffordshire-Terrier:

http://homepages.fh-giessen.de/~ksar25/ist2_2234464-american-staffordshire-terrier.jpg

Staffordshire-Bull-Terrier:

http://www.problemhundfluesterer.de/attachments/Image/Staffordshire_Bullterrier.jpg

Pit-Bull-Terrier:

http://www.x2010x.de/neustaedterfeld/hund_american_pit_bull_terrier.jpg

Das nur mal am Rande zur Verdeutlichung...wer kann diese 3 Rassen im Alltag noch auseinander halten (als Laie) ...? Das können manche geschulte Experten nicht.

Ich berufe mich im übrigen mit meiner großen Empörung auf Gert Haucke und andere Experten, die mein Vertrauen genießen.

"Alle Hunde sind gleich, haben das gleiche Aggressionpotenzial, haben die selbe hohe Reizschwelle und ähneln sich in ihrer Rassegeschichte, ihrem Verwendungszweck und Konstitution natürlich alle."

Hab ich das gesagt? Wenn ja, wo?

Hier wurde einer bestimmten Rasse etwas angedichtet, was totaler Quatsch ist. Gerade die Staffordshire (Bull) Terrier haben eine hohe Reizschwelle.

Sicher sind alle Terrier vom Charakter griffiger (so nenne ich das mal) als Retriever...will das gar nicht abstreiten.

Außerdem finde ich es nicht gerade sachlich, wie Du mich hier angehst.

Du benutzt mir auch ein wenig zu oft das Wort "Dominanz" bzw. "dominieren". Ich mag das nicht, aber jedem seine eigene Interpretation. Ich kenne Dich nicht und mag mich hier auch nicht wegen des geschriebenen Wortes streiten.

Liebe Grüße

BETTY und Ronja
 
Zuletzt bearbeitet:

Hundeforum.com - Partnerseiten :
Gesundheitstreff.de | Veggieforum.de | Tierfreund.com

Oben