Probleme beim Gassi gehen

Liebes Forum,

Wir sind seit 3 Wochen Eltern unserer kleinen Honey.
Honey ist 14 Wochen und eine französische Bulldogge.
Sie ist wahnsinnig schlau, aufgeweckt und übermütig. Sie hat keine Angst vor Hunden jedes Alters oder Größe. Auch Menschen, ob jung oder alt, liebt sie. Auch die Welpenschule besucht sie mit großer Freude und 150% 🤭
Es läuft soweit wirklich sehr gut und sie hat sich fantastisch eingelebt. Das einzige was nicht "läuft" ist das Gassi gehen. Im Garten rennt sie wie eine verrückte, überschlägt sich... aber sowie wir spazieren gehen wollen gibt es nur zwei "Modis"... sitzen oder rennen. Es startet damit, dass sie sich bereits 2 Meter nach der Haustür hinsetzen und nicht weiter gehen mag. In der HuSchu wurde mir gesagt ich soll sie mit einem Leckerchen locken... na klar. Dann kommt sie, bis sie das Leckerchen hat und setzt sich wieder hin. Das Spiel geht unendlich so weiter. Das geht natürlich nicht, da sie so ja nur lernt, sie kriegt ein leckerchen wenn sie 3 Schritte geht und die Menge wird auch zu viel 🙈 es liegt aber nicht am Geschirr oder der Leine, schon getestet. Auch der Untergrund ist egal. Also ob Wiese, Feldweg oder Asphalt. Sie setzt sich einfach hin. Egal wie lang ich warte...sie kommt von alleine nicht weiter. Wenn ich mich hinhocken und sie locke kommt sie bis zu mir (meistens) und bleibt dann wieder sitzen. An der Länge kann es nicht liegen, da wir ja grade erst bei der Tür/Auto raus sind. Auch an Müdigkeit kann es nicht liegen, da es unabhängig von Tageszeit und vorhergehenden Aktivitäten ist. Ich bin ratlos warum sie nicht gehen mag? Meistens jedenfalls nicht. Denn dann gibt es die Tage wo der Schalter umfällt bei ihr und, nach 20x hinsetzen und keine Lust, plötzlich der "Sprinter" in ihr erwacht und sie los rennt als würde sie etwas Jagen.
Aber die meiste Zeit setzt sie sich einfach hin und geht nur mit Leckerchen im Abstand von 1 Meter weiter... Kennt jemand vielleicht dieses Problem und kann mir sagen was wir tun sollen wenn sie sich einfach weigert weiter zu gehen?
Einfach nicht raus zu gehen kann doch nicht die Lösung sein? 🥺
Ich danke euch jetzt schon für jeden Tipp von Herzen ❤
 
Erster Hund
Lucky, JRT
Zweiter Hund
Aslan/Rottweiler
Eventuell ein weiteres Stück von zu Hause aus tragen?
Noch ist sie ein Welpe und möchte noch nicht ihr für sie sicheres Heim verlassen, glaube ich. Lasst sie älter werden, das verwächst sich, dessen bin ich mir sich.
Oder ihr fahrt ein Stück woanders hin, die erste Variante ist natürlich umweltfreundlicher.
 
Ich würde wohl auch, ähnlich wie es in den Beiträgen zuvor geraten wurde, mal versuchen mit ihr ganz woanders hinzufahren. Am besten irgendwo hin wo ihr sie mal frei laufen lassen könnt (sofern ihr Folgetrieb noch da ist). Sofern das Problem vielleicht wirklich am Geschirr oder an der Leine liegen sollte, könnte man versuchen sie erst ohne alles laufen zu lassen und dann mal das Geschirr anzuziehen und mal schauen ob sich etwas ändert. Ich würde mit ihr auch nicht (wie man es vielleicht im Garten macht) an einem Ort stehen bleiben und dort mit ihr toben sondern wirklich mal von ihr weg gehen und schauen ob sie hinterher kommen mag (sie dabei auch nicht angucken oder locken sondern einfach mal eine Strecke gehen). Das mit den Leckerlies würde ich ehrlich gesagt lassen (ich weiß - leichter gesagt als getan) weil es sich für sie so vielleicht zu einem Spiel entwickelt. Das wird sich bestimmt alles bald einpendeln, viel Glück!
 

Stahl

Gesperrt
Kettenhalsband drauf.
4 meter vorgereckte leine.
Abstand zum hund ca.4 meter
und dann einfach langsam beständig loslaufen.

Die sach ist in 15 minuten durch.
 
Erster Hund
Rosie/Yorkie-Pinscher-Mix
Zweiter Hund
Ali/AmStaff
Welpen machen einfach noch nicht soviel "Strecke". Schon mal garnicht an der Leine.

Ich würde sie frei laufen lassen, wo immer es geht. Und einfach wieter gehen. Nicht locken oder Leckerlis verteilen. Nicht die Situation aufwerten und was besonderes draus machen.

Wenn sie nicht frei laufen kann, weil ihr bspw. erstmal an einer Strasse lang müßt, würde ich sie notfalls tragen.

Das spielt sich mit der Zeit ein.
 
Erster Hund
Jolly:Pointer (3)
Zweiter Hund
Pierrot,Pointer (6)
Als erstes Mal: Die Kleine ist erst 14 Wochen alt,da entfernen sich die Hunde noch nicht so weit von ihrem Zuhause.Das ist ganz normal und legt sich noch.Unser Jimmy war 16 Wochen alt beim Einzug,der wollte auch erst nicht laufen.Hat sich aber bald gelegt und ist heute kein Thema mehr.

Wie schon mehrfach gesagt, da wo es sicher ist einfach bissle laufen lassen,Gelegenheit ihre Umwelt zu erkunden.Ruhig auch mal woanders hin gehen, an der Straße halt tragen.
Evtl. sitzt auch das Geschirr nicht richtig, French Bullys haben ja eine blöde Form.
 
Das laufen mit Geschirr und der Leine, kann auch im Haus schon geübt werden.
Ein Welpe miss sich erst daran gewöhnen ein Geschirr zu tragen,
vielleicht solltet Ihr es dem Welpen öfter anlegen wenn er in einer für ihn sicheren und vertrauten Umgebung ist .
 

Stahl

Gesperrt
Na klar doch!

Ich laß mal einen Warnhinweis hier. Nicht nachmachen!
Und genau aus diesem nichtverständnis am hund über nimmt hund bei 85% aller hundehalter die führung.
Der hund setzt die lerntheorien zu 100% bei seinem hundehalter um.
und die damen und herren hier im forum untestützen auch noch dieses system, dass der hund die führung übernimmt.
 



Hundeforum.com - Partnerseiten :
Heilkundeforum.com | Veggieforum.de | Herrchen-sucht-Frauchen.de

Hundeforum.com ⇒ Das freie & unabhängige Hundeforum unterstützen:

Oben