1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Herzlich Willkommen auf Hundeforum.com - die kostenlose Hunde Community für Herrchen und Frauchen. Du kannst bereits schon jetzt ohne Registrierung Teilbereiche des Hundeforums einsehen und dort Beiträge lesen. Um in den vollen Genuss der einzigartigen Community unter Hundeforum.com zu kommen, Beiträge verfassen und Zugriff auf alle Forenbereiche, wie z.B. die Hundebilder Alben, Hundeforum Chat und Hundefoto Wettbewerbe mit attraktiven Preisen zu erhalten, ist eine kostenlose Registrierung erforderlich.

Polizei lässt Chihuahua wegen Kampfhund-Gefahr testen

Dieses Thema im Forum "Hunde News" wurde erstellt von Shnarph, 17. Juni 2017 um 09:46 Uhr.

  1. Skjoni

    Skjoni Stammuser

    Beiträge:
    531
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Niederrhein
    Erster Hund:
    Ace / Border Collie (3)
    Zweiter Hund:
    Timo / BC Mix † 01.05.2017
    Also zunächst mal ist ein Chihuahua kein Herdenschutzhund. Und auch kein Schutzhund und auch kein Wachhund. Sondern ein Gesellschafts- und Begleithund. Extremes Beschützen-Wollen liegt also schon mal gar nicht irgendwo tief in den Instinkten... Außerdem liegen Welten dazwischen ob nachts jemand einbricht und mich bedroht oder ob jemand an der Tür klingelt, mit mir sprechen will und daraufhin gebissen wird! Kann doch nicht legitim zum Berufsrisiko eines Polizisten oder Paketzustellers gehören. Egal was der Hund für komische Einfälle hat, auch ein Chihuahua hat keinesfalls selbst zu entscheiden, wann es angebracht ist zu beschützen und wann nicht...
     
  2. marita

    marita Stammuser

    Beiträge:
    756
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Saarland
    Erster Hund:
    Hrvatski ovcar (6)
    Trotz allem ist es immer noch ein Hund.
    Und ich kenne jetzt weder das Frauchen noch weiß ich, was sich da wirklich abgespielt hat.

    Wenn der Chihuahua sich ohne Vorwarnung auf den Polizisten gestürzt hat, kaum dass die Tür aufging, dann gebe ich dir recht.
    Ebenso beim Paketzusteller oder Pizzaboten. Dann muss man diese Situation bei kleinen Hunden genauso trainieren wie bei großen.

    Mit Kira habe ich das nach dem ersten Vorfall auch trainiert. Sie ist grundsätzlich einige Meter von der Tür entfernt wenn ich öffne und darf erst nach Freigabe kommen.

    Ich finde aber immer noch, dass man nicht wirklich erfährt, was genau sich abgespielt hat.
    Und deshalb behalte ich mir vor, da weiter skeptisch zu sein.
    Und das wäre ich genauso, wenn es um einen Listenhund ginge.
     
  3. Lesko

    Lesko Newbie

    Beiträge:
    107
    Geschlecht:
    weiblich
    Ort:
    Thüringer Wald
    Erster Hund:
    Andy/Mix ( 6 Jahre)
    Wie schon geschrieben, finde ich es prinzipiell in Ordnung, dass nach so einem Vorfall kein Unterschied bezüglich der Rasse gemacht wird. Und wir wollen doch mal die Kirche im Dorf lassen. Bis jetzt gibt es ja weder Maulkorbpflicht noch sonst irgendwelche Auflagen. Er soll lediglich zum Wesenstest. Leider werden wir das Ergebnis nicht erfahren...
     


Hundeforum.com - Partnerseiten : Gesundheitstreff.de | VRTreffpunkt.de | Tierfreund.com